Alps Hockey League | Grunddurchgang: Red Bull Juniors mit 5:1-Sieg gegen Vienna Capitals Silver (2. Liga)

Fünfter Sieg in Folge für die Juniors
Wien, 23.11.21 | Die Red Bull Hockey Juniors setzten sich bei den Vienna Capitals Silver klar und verdient mit 5:1 durch. Damit verbessert man sich in der Alps Hockey League auf den 6. Tabellenplatz. Die Tore erzielten Luca Auer (Doppelpack), Daniel Assavolyuk, Rasmus Lahnaviik und Maximilian Hengelmüller. Zum Wochenende wartet ein Heimspieldoppel auf die Juniors. Freitags kommt Sterzing, am Samstag das EC-KAC Future Team (jeweils 19:15 Uhr).   

SpielverlaufZuletzt noch mit vollem Line-Up, bekamen die Spieler beim Spiel in Wien durch ihr verkürztes Line-Up (nur 15 Feldspieler) viel Eiszeit. Daniel Assavolyuk (17) nutze seine erste Torchance zur frühen Führung in der 3. Spielminute nach Pass von Fabian Gschliesser (erster AHL-Punkt für den 17-jährigen Südtiroler). Die Red Bulls drückten die Gastgeber weiter in die Defensive. Das 2:0 durch Rasmus Lahnaviiks 15 Saisontreffer (aktueller ex aequo Bestwert der Liga) war die logische Konsequenz. Stürmer Luca Auer jubelte wenig später zur klaren 3:0-Führung nach dem ersten Drittel. Der erster Powerplay-Treffer an diesem Abend gehörte Stürmer Maximilian Hengelmüller, der bei doppelter Überzahl einnetzt. Nach dem Türhüter-Wechsel bei Wien war auch Alexander Steen ein erstes Mal bezwungen. Auf der anderen Seite musste Alois Schultes in Unterzahl hinter sich greifen, als den Capitals der Anschlusstreffer gelang.
Nur 20 Sekunden waren im Schlussabschnitt gespielt, als sich Luca Auer ein zweites Mal in die Torschützenliste eintrug. Der 17-Jährige hat sich dabei in der ligaweiten Topscorer-Wertung auf den zweiten Rang geschossen. Der Red Bulls Eigenbauspieler hält nach 21 Spielen bei 32 Punkten (14 Tore, 18 Assists) und führt mit +23 die Plus/Minus-Wertung an. Einzig Eric Pance (Jesenice) hält bei einem Punkt mehr (34 Punkte in 18 Spielen). In weiterer Folge ließen sich die Juniors die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und spielten den Sieg trocken nach Hause. Weiter nennenswert: Stürmer Josef Eham (19) zeigte mit seinen drei direkten Torvorlagen seine Klasse.  

Alps Hockey League | Grunddurchgang
Vienna Capitals Silver – Red Bull Hockey Juniors 1:5 (0:3, 1:1, 0:1) Tore
0:1 | 02:36 | RBJ | Daniel Assavolyuk 
0:2 | 11:51 | RBJ | Rasmus Lahnaviik 
0:3 | 15:56 | RBJ | Luca Auer 
0:4 | 27:47 | RBJ | Maximilian Hengelmüller (PP2)
1:4 | 39:27 | VCS | Nils Granitz
1:5 | 40:20 | RBJ | Luca Auer 

Trainer Teemu Levijoki  „Die Jungs haben heute einen super Start hingelegt. Sie haben es einfach gehalten, das Spiel früh entschieden und solide über 60 Minuten zusammengespielt. Man sieht auch schön, dass ein Fortschritt innerhalb der Mannschaft und bei den Spielern seit Saisonbeginn da ist. Das ist es was wir sehen wollen, obwohl die Zeiten mit wenig Trainings und vielen Spielen mit kleinem Roster auch fordernd sind.“

Alps Hockey League | Grunddurchgang

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV