Öffentlicher Verkehr in Oberösterreich während Lockdown überwiegend uneingeschränkt unterwegs

Für viele Menschen in Oberösterreich ist ein stabiler und verlässlicher Öffentlicher Ver-
kehr auch während der Corona-Pandemie eine wichtige Grundlage für die tägliche Mo-
bilität. Aus diesem Grund werden die regionalen und städtischen öffentlichen Ver-
kehrsmittel in Oberösterreich auch während dieses Lockdowns bis auf Weiteres über-
wiegend uneingeschränkt zur Verfügung stehen.

Schülerinnen und Schüler, Pendlerinnen und Pendler und zahlreiche andere Menschen sind
auch während des Lockdowns auf den Öffentlichen Verkehr angewiesen. Damit die Fahrgäste
auch in den nächsten Wochen die ihnen bekannten Verbindungen uneingeschränkt nutzen
können, wird der gesamte Öffentliche Nahverkehr in Oberösterreich nach „Normalfahrplan“
unterwegs sein.
Bei allen Regionalbussen, Nah- und Regionalverkehrszügen, Lokalbahnen und den Stadtver-
kehren in Linz, Wels und Steyr steht den Fahrgästen somit bis auf wenige Nachtlinien das vol-
le Fahrplanangebot zur Verfügung.
Alle Fahrplaninformationen in Echtzeit erhalten die Fahrgäste digital in der OÖVV INFO App
oder in der Fahrplanauskunft auf der OÖVV Website.

„In turbulenten Zeiten, ist es für uns wichtig Einigkeit, Kontinuität und Verlässlichkeit vorzule-
ben. Dazu zählt auch das Fahrplanangebot, trotz Lockdown, in gewohnter Qualität zur Verfü-
gung zu stellen. All jene Leistungsträger, die auch während dieser Phase mittels ÖV zur Arbeit
pendeln, sollen nicht noch zusätzliche Belastungen durch eingeschränkte Verkehrsverbindun-
gen erfahren müssen“, unterstreicht Landesrat für Infrastruktur Günther Steinkellner.

Einschränkungen bei Nachtlinien:
Die LINZ AG LINIEN werden den Betrieb der Nachtlinien von 26. November bis zum Lock-
down-Ende einstellen. Auch in Wels wird es während des Lockdowns keine Abendlinien geben
– als Ersatz steht ab 20 Uhr das WEST Taxi zur Verfügung. Die Stadtbetriebe Steyr werden
die Nutzung der Linien nach 21 Uhr genau beobachten und behalten sich hier Einschränkun-
gen vor. Auch der OÖVV stellt im Raum Vöcklabruck die Nachtlinie 563, den sogenannten
„Nachtschwärmer“, bis zum Ende des Lockdowns ein.

FFP2-Maskenpflicht
In den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in geschlossenen öffentlichen Räumen, also auch in
Bahnhöfen oder geschlossenen Wartehallen-/räumen, gilt die FFP2-Maskenpflicht.
Der OÖVV bittet alle Fahrgäste eindringlich, sich an die bestehenden Sicherheitsvorschriften
der Bundesregierung zu halten und auf einander Rücksicht zu nehmen.
„Bitte tragen Sie eine FFP2-Maske und schützen Sie damit sich selbst und andere Fahrgäste.
Wie bereits seit Beginn der Pandemie weisen wir über alle uns zur Verfügung stehenden Ka-
näle auf die geltenden Vorschriften hin und kontrollieren deren Einhaltung“, sagt Herbert Ku-
basta, Geschäftsführer der OÖ Verkehrsverbund Gesellschaft.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV