Jugendlicher geschlagen und ausgeraubt. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Linz-Land

Ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land war am 21. November 2021 gegen 19:30 Uhr in der Linzerstraße in Traun unterwegs. Plötzlich wurde er von zwei unbekannten Tätern attackiert und geschlagen. Außerdem forderten sie die Herausgabe seiner Wertgegenstände. In weiterer Folge sollte der 17-Jährige die Täter Richtung Traun-Zentrum begleiten. In der Bahnhofstraße gelang es dem Jugendlichen allerdings zu flüchten. Ihm wurde aber sein Mobiltelefon gestohlen. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ.

Versammlungen in Linz und Steyr

Landespolizeidirektion Oberösterreich

Am 21. November 2021 fanden in Linz und Steyr angemeldete Versammlungen statt. 
Jene in Linz begann um 14 Uhr. Entgegen der in der Anmeldung erwarteten 600 Teilnehmer, kamen rund 5.000 Personen auf die Promenade vor dem Landhaus. Als Anmelder fungierte ein Vertreter einer wahlwerbenden Partei. Via Lautsprecher wurde bei Versammlungsbeginn auf das verpflichtende Tragen einer FFP2-Maske hingewiesen. Einige Teilnehmer, die sich daran nicht hielten, wurden von den Polizistinnen und Polizisten auf die Tragepflicht hingewiesen und kamen der Aufforderung Großteils nach. 19 Personen hielten sich dennoch nicht an die Verpflichtung. Sie werden angezeigt. Nach Abschluss der Versammlung kam es während des Abstroms zu einer Spontankundgebung, bei der im hinteren Teil auch Pyrotechnik gezündet wurde. Über den Taubenmarkt marschierten die Teilnehmer dieser nicht angemeldeten Spontankundgebung zur Landstraße bis zum Musiktheater, wieder zurück über die Landstraße zum Hauptplatz und über die Nibelungenbrücke bis zum Neuen Rathaus. Dort wurde neuerlich gewendet und über die Nibelungenbrücke zurück zum Hauptplatz marschiert. Vor dem Eingang zur Schmidtorstraße wurde die Versammlung von der Polizei angehalten. Via Lautsprecherdurchsage forderte der Einsatzleiter die Teilnehmer auf, auseinanderzugehen. Der Großteil der rund 1.000 Personen kam dem auch nach und verließ die Örtlichkeit. Etwa 150 Personen verblieben aber und gingen abermals geschlossen zum Neuen Rathaus und wieder retour. Im Bereich der Schmidtorstraße wurden die verbliebenen 42 Teilnehmer wieder angehalten und einer Identitätsfeststellung unterzogen. Sie werden angezeigt. Während der Dauer der Spontankundgebung von 15:30 Uhr bis 18:30 Uhr kam es in der Innenstadt immer wieder zu Verkehrsbehinderungen. Der Straßenbahnverkehr der Linz Linien musste für die gesamte Zeit ausgesetzt werden. Zu den Verwaltungsanzeigen kamen vier Anzeigen nach dem Verbotsgesetz dazu. 
In Steyr fand ab 18 Uhr bereits zum 46. Mal eine nicht angemeldete Versammlung statt. Auch hier wurde nach Einwirken der Polizisten zu Beginn der unter dem Titel „Corona-Spaziergang“ stattfindenden Versammlung auf das Tragen der FFP2-Maske hingewiesen. Rund 1.000 Personen setzten sich von der Pfarrgasse über die Promenade zum Schloß Lamberg in Bewegung. Weiter ging es über die Blumauergasse, Fabrikinsel, Werndlgasse, Schwimmschulstraße, Wehrgarbengasse zum Direktionsberg. Von dort gingen die Teilnehmer über die Sierningerstraße, Michaelerkirche, Schlüsselhofgasse und über die Rederbrücke zur Pachergasse und weiter über die Färbergasse, Dukartstraße und Tomitzstraße zur Vorlandbrücke. Über den Grünmarkt gingen die Teilnehmer zum Stadtplatz. Zu diesem Zeitpunkt nahmen noch 500 Personen teil. Gegen 20:30 Uhr endete die Versammlung und die Teilnehmer gingen geordnet nach Hause. Während des Demonstrationszuges kam es immer wieder zu Aufforderungen der Polizei an die Teilnehmer, die FFP2-Maske zu tragen. Dieser Aufforderung kamen die Teilnehmer stets nach.

Motorradlenker bei Frontalzusammenstoß schwer verletzt

Bezirk Kirchdorf

Ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf fuhr mit seinem Motorrad am 21. November 2021 gegen 16:30 Uhr auf der L554 Richtung Kirchdorf. Im Gemeindegebiet von Schlierbach wollte der 21-Jährige einen Lkw überholen. Dabei kollidierte er frontal mit dem entgegenkommenden Pkw eines 68-Jährigen aus dem Bezirk Kirchdorf. Der Motorradlenker wurde schwer verletzt und nach der Erstversorgung durch den Notarzt in das Unfallkrankenhaus Linz gebracht.

Mülltonnen in Brand gesetzt

Stadt Linz

Eine Streife wurde am 21. November 2021 gegen 19:50 Uhr aufgrund mehrerer brennender Mülltonnen in die Ziegeleistraße beordert. Mehrere Zeugen gaben an, dass sie beim Rauchen gehen plötzlich die brennenden Mülltonnen bemerkt hätten. Außerdem hätten sie laute Knallgeräusche aus den geöffneten Mülltonnen wahrgenommen. Kurz vor 20 Uhr traf bereits die Berufsfeuerwehr Linz ein und löschte das Feuer. Eine Fahndung im Nahbereich verlief negativ.

Brand eines Müllraumes

Stadt Linz

Aus bislang unbekannter Ursache kam es am 21. November 2021 gegen 22:30 Uhr im Pegasusweg zu einem Brand eines Müllraumes. Bereits bei der Zufahrt konnten die Polizisten eine Rauchwolke sowie Flammen zwischen den Wohnhäusern wahrnehmen. Durch das Feuer kam es zu mehreren Sachbeschädigungen. Die Löscharbeiten waren gegen 0:45 Uhr abgeschlossen. Die Ermittlungen laufen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV