Unfall mit Alkolenkerin//Maschinenhalle brannte ab. Aktuelle oö. Polizeimeldungen

Maschinenhalle brannte ab

Bezirk Braunau

Weil er einen Feuerschein bemerkte, lief ein 30-Jähriger am 18. November 2021 gegen 22 Uhr zur Maschinenhalle des landwirtschaftlichen Anwesens seines Schwiegervaters. Zu diesem Zeitpunkt stand ein in der Halle abgestellter Traktor bereits in Flammen. Mit einem Feuerlöscher versuchte er zu löschen, was ihm aber misslang. Auch der Versuch, gemeinsam mit dem herbeigerufenen Bauern, den brennenden Traktor aus der Halle zu fahren, gelang nicht. Das Feuer hatte sich in der Zwischenzeit bereits auf die nebenstehenden Heuballen und den Dachstuhl ausgebreitet. Die beiden konnten noch einige Maschinen und Gerätschaften aus der Halle retten, ehe die gesamte Maschinenhalle in Vollbrand stand. Sieben Feuerwehren kämpften anschließend gegen die Flammen, die Halle brannte jedoch bis auf die Grundmauern ab. Der Bauer und sein Schwiegersohn erlitten leichte Verletzungen und wurden ins Krankenhaus Braunau eingeliefert. Zur Feststellung der Brandursache wurde ein Brandsachverständiger angefordert.

Unfall mit Alkolenkerin

Bezirk Braunau

Zu einem Unfall, bei dem eine Alkolenkerin beteiligt war, kam es am 18. November 2021 gegen 18:20 Uhr im Gemeindegebiet von Lengau. Dabei fuhr eine 35-Jährige aus dem Bezirk Braunau mit ihrem Pkw auf der Baier Landesstraße L1044 Richtung Friedburg. Zur selben Zeit fuhr eine 55-Jährige aus dem Bezirk Braunau mit ihrem Pkw auf der Baier Landesstraße von Straßwalchen kommend Richtung der Umfahrungsstraße Lengau. An der Kreuzung der Baier Landesstraße mit der Ehrenecker Gemeindestraße kam es zum rechtwinkeligen Zusammenstoß, bei dem beide Frauen Verletzungen unbestimmten Grades erlitten. Die 55-Jährige wurde ins Krankenhaus Braunau, die 35-Jährige ins Lkh Salzburg eingeliefert. Ein dort durchgeführter Alkotest ergab 1,10 Promille, weshalb der 35-Jährigen der Führerschein vorläufig abgenommen wurde.

Unfall im Kreuzungsbereich

Bezirk Ried

Zu einem Verkehrsunfall kam es am 18. November 2021 gegen 16:45 Uhr im Gemeindegebiet von St. Georgen bei Obernberg am Inn. Dabei fuhr ein 82-Jähriger aus dem Bezirk Ried mit seinem Pkw auf der Geinberger Landesstraße Richtung Weilbach. Zur selben Zeit lenkte ein 34-jähriger deutscher Staatsbürger einen Klein-Lkw auf der Wippenhamer Landesstraße Richtung Obernberg am Inn. Im Ortschaftsbereich von Dietraching bei der sogenannten Kreuzweberkreuzung, die beiderseits mittels Vorschriftszeichen „Halt“ geregelt ist, kam es zur rechtwinkeligen Kollision. Beide Unfalllenker erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden ins Krankenhaus Ried im Innkreis eingeliefert.

Frau bei Unfall verletzt

Bezirk Wels-Land

Zu einem rechtwinkeligen Zusammenstoß kam es am 19. November 2021 kurz vor 6 Uhr im Gemeindegebiet von Sattledt. Dabei fuhr eine 32-jährige slowenische Staatsangehörige aus Linz mit ihrem Pkw auf der Fronius Straße Richtung B138. Bei der Kreuzung der beiden Straßen hielt sie ihren Wagen vor dem Vorschriftszeichen „Halt“ an und bog dann links in die B 138 ein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 56-Jährigen aus dem Bezirk Freistadt, der gerade mit seinem Pkw auf der B 138 aus Richtung Sattledt kam. Die Frau erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde ins Klinikum Wels gebracht.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV