Drei Polizisten verletzt//Mit SMS zu Bankdaten gelangt. Aktuelle oö. Polizeimeldungen.

Landesverkehrsabteilung OÖ

Die Polizei hielt am 15. November 2021 gegen 11:45 Uhr bei einer Raststation in Ansfelden einen 40-jährigen syrischen Lenker an. Dabei stellte sich heraus, dass sein polnischer Führerschein gefälscht war. Aufgrund der Urkundenfälschung wurde er zur Dienststelle zur Einvernahme gebracht. Nach Ausfolgung der Sicherstellungsbestätigung und Verlassen des Gebäudes, traf der Vater seinen 20-jährigen Sohn in der Schleuse, da dieser auf ihn wartete. Dieser verlangte den Führerschein und die Fahrzeugschlüssel seines Vaters zurück. Nachdem er keinen Führerschein besitzt, wurde ihm dies verneint. Die beiden Männer verließen trotz Aufforderung nicht die Dienststelle und versuchten zurück zu gelangen. Nachdem der 20-Jährige den Türgriff nicht loslassen wollte, trat er schreiend gegen das Knie eines Polizisten, weshalb er festgenommen wurde und sich dabei so heftig wehrte, sodass zwei weitere Polizisten verletzt wurden. Zwischenzeitlich kam der Vater ohne Zutun anderer Anwesender in der Schleuse am Boden zum Liegen. Die zu Hilfe kommenden Kollegen versorgten den 40-Jährigen, brachten ihn die stabile Seitenlage und alarmierten den Notarzt. Nach Eintreffen der Rettungskräfte kam er wieder zu sich, verweigerte allerdings jegliche Hilfe. Der Sohn wurde zwischenzeitlich einvernommen, verweigerte aber jegliche Aussage. Beide werden der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Mit SMS zu Bankdaten gelangt

Bezirk Vöcklabruck

Bislang unbekannte Täter gelangten am 15. November 2021 gegen Mittag, nach zuvor erfolgter Täuschung eines 26-Jährigen aus dem Bezirk Vöcklabruck, zu dessen Bankzugangsdaten. Das Opfer hatte zuvor eine SMS einer gefakten Bank mit einem darin befindlichen Link erhalten, wobei ihm mitgeteilt wurde, dass seine Bank-ID vorübergehend gesperrt sei und er dies mit dem Link beheben könne. Er klickte auf den Link und gelangte auf eine Webseite, die der seiner Bank glich. Folglich meldete er sich mit seinen Bankzugangsdaten an, um die angebliche Sperrung seiner ID zu beheben. Anher wurden von den Sparkonten von ihm und seiner Frau Geldbeträge im fünfstelligen Eurobereich auf deutsche Konten überwiesen.

Schlafende Afghanen auf Anhänger

Landesverkehrsabteilung OÖ / Bezirk Ried

Ein bislang unbekannter Täter ermöglichte am 15. November 2021 zwei afghanischen Staatsangehörigen die illegale Einreise nach Österreich in einem Sattelkraftfahrzeug. Bei einer Pause entdeckte der 36-jährige rumänische Lenker gegen 14 Uhr am Parkplatz Murau Ost der Autobahn A8 die zwei Afghanen, 15 Jahre und 16 Jahre alt, schlafend auf der Ladefläche des Sattelanhängers. Er rief sofort die Polizei, die die beiden zur Fremdenpolizei nach Wels brachte.

Einbrecher gefasst

Bezirk Linz-Land

Zwei Einbrecher brachen am 16. November 2021 kurz vor 7 Uhr in ein Wohnhaus in Pasching ein. Dazu verwendeten die Täter eine Leiter, um auf den im 1. Stock befindlichen Balkon zu gelangen. Da der Versuch, die Balkontüre aufzuzwängen misslang, schlugen die beiden die Scheibe mit dem Einbruchswerkzeug ein. Im Wohnhaus fanden sie einen Tresor, welchen sie mitnahmen. Ein Nachbar, der den Einbruch bemerkte, überraschte die beiden Einbrecher im Garten. Als der 60-jährige Bosnier und sein Komplize den Nachbarn erblickten, ging der 60-Jährige auf ihn los. Gegen den Schlag mit der Brechstange konnte der Nachbar gerade noch ausweichen. Anschließend flüchteten die Täter mit dem Tresor Richtung B1. Der Nachbar lief den beiden hinterher, verlor den Mann mit dem Tresor aus den Augen und eilte daher dem zweiten Täter nach, welcher immer noch die Brechstange bei sich hatte. Während der Verfolgung wurden zwei Mitarbeiter einer Firma auf den flüchteten Dieb aufmerksam. Im Kreuzungsbereich stellten die drei Männer letztendlich den flüchtenden Bosnier und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei an. Die Fahndung nach dem flüchtigen zweiten Täter läuft noch.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV