Neues Heumilch-Kinderbuch: Sicher Wandern mit Kuh & Co

Das neue Heumilch-Kinderbuch „Zu Gast auf der Heumilch-Alm!“ informiert kindgerecht über den richtigen Umgang mit Weidetieren. Mit dabei: Ein lustiges Heumilch-Almbingo, mit dem jede Wanderung zum spannenden Abenteuer wird!

Kleine Leser:innen aufgepasst: Bei einem Ausflug in die Berge gibt es immer spannende Tiere und Pflanzen zu entdecken. Was aber tun, wenn plötzlich eine Kuh am Wegesrand steht? Das richtige Verhalten bei der Begegnung mit freilaufenden Kühen, Ziegen oder Schafen ist Thema der neuesten Ausgabe der beliebten Heumilch-Kinderbuchreihe, die in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal aus dem spannenden Leben auf dem Heumilch-Bauernhof erzählt. Ergänzt wird die liebevoll illustrierte Geschichte im Pocket-Format durch das Heumilch-Almbingo zum Ausklappen, das jeden Ausflug zu einem kurzweiligen Familien-Outdoor-Erlebnis werden lässt.

Bei einer gemütlichen Vorlese-Stunde oder den ersten eigenen Leseversuchen erfahren die Kinder Näheres über Bauerntochter Laura, die Urlauberkind Luis und seine Eltern auf einer Wanderung begleitet. Dabei erklären sie und ihr Vater unter anderem, dass Pilze und Pflanzen nicht mutwillig ausgerissen werden dürfen, damit die Artenvielfalt erhalten bleibt. Dass man nicht aufgeregt auf Kühe zulaufen soll, um sie zu streicheln, da sich selbst die umgänglichste Kuh dadurch gestört fühlen könnte. Und was man beachten muss, damit auch die Begegnung zwischen Familienhund und Heumilchkuh friedvoll verläuft.

„Kleine Leserinnen und Leser sowie ihre Eltern sollen in unserem jüngsten Heumilch-Kinderbuch darüber aufgeklärt werden, was ein respektvolles Miteinander auf heimischen Wiesen, Weiden und Almen ausmacht. Damit greifen wir ein hochaktuelles Thema auf und geben nützliche Tipps für die nächste Wandersaison“, erklärt Christiane Mösl, Geschäftsführerin der ARGE Heumilch. „Zudem erhalten Kinder und Eltern viele Einblicke in die Welt der Heuwirtschaft.“

Das Kinderbuch kann kostenlos über heumilch.com/broschueren bestellt werden.

Über die Heumilch
Die ARGE Heumilch vereinigt ca. 8000 Heumilchbäuerinnen und Bauern sowie über 90 Verarbeiter. Sie ist die Nummer 1 bei der Erzeugung und Vermarktung von Heumilch in Europa.

Weltweit einzigartig: Die Mitglieder der ARGE arbeiten nach einem strengen Regulativ, dessen Einhaltung von unabhängigen, staatlich zertifizierten Stellen kontrolliert wird. Nur Produkte mit dem Heumilch-Logo erfüllen diese sehr strengen Bestimmungen. Die besondere Wirtschaftsweise wurde 2016 mit dem EU-Gütesiegel g.t.S. – garantiert traditionelle Spezialität – für Kuhmilch und 2019 für Schaf- und Ziegenmilch ausgezeichnet. Heumilch g.t.S. steht für einen besonderen Schutz für noch mehr Qualität und Unverfälschtheit. In Europa erfüllen weniger als 3 % der erzeugten Milch die Kriterien der Heumilch.

Bei der Heuwirtschaft handelt es sich um die ursprünglichste Form der Milcherzeugung. An den Lauf der Jahreszeiten angepasst, verbringen Heumilchkühe jeden Sommer auf heimischen Wiesen, Weiden und Almen, wo eine Vielzahl an saftigen Gräsern und Kräutern wächst. Im Winter werden die Tiere mit Heu versorgt. Als Ergänzung erhalten sie mineralstoffreichen Getreideschrot. Gärfutter wie Silage ist strengstens verboten. Sämtliche Produkte werden kontrolliert gentechnikfrei hergestellt.

Die Heumilchregionen befinden sich vorwiegend in den Alpen, wo Heuwirtschaft seit Jahrhunderten Tradition hat. Hauptproduktionsgebiete sind Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Oberösterreich, die Steiermark sowie das Allgäu und die Ost- und Zentralschweiz.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV