Salzburg: Corona-Impfung: Am meisten erste Dosen seit Anfang Juli

Rund 18.800 Impfungen in den vergangenen sieben Tagen / Gesamt 30.106 Auffrischungsimpfungen / 25.000 Impfungen pro Woche möglich

Salzburger Landeskorrespondenz, 10. November 2021

(LK)  „Wir hatten gestern die höchste Anzahl an Erstdosis-Impfungen seit 1. Juli“, so der Leiter der Landesstatistik, Gernot Filipp. Insgesamt gab es am Dienstag, 9. November (Stand heute, 8.30 Uhr), 1.591 Erst-, 556 Zweit- und 2.264 Drittimpfungen. In den vergangenen sieben Tagen wurden 18.830 Dosen verabreicht. Die Auffrischung bekamen bereits 30.106 Personen. Bis zu den nötigen 80 Prozent Impfrate der Gesamtbevölkerung ist aber noch ein weiter Weg.

Salzburgs Landessanitätsdirektorin, Dr. Petra Juhasz, und Impfkoordinator Dr. Rainer Pusch appellieren eindringlich an alle, sich rechtzeitig die Auffrischungsimpfung abzuholen. „Die dritte Dosis hat hohe Priorität und sorgt dafür, dass der Immunschutz aufrechtbleibt. Nur so können wir das aktuelle Infektionsgeschehen bremsen, Impfdurchbrüche minimieren, die Situation in den Spitälern verbessern und bestmöglich über die Wintermonate kommen“, so Juhasz und Pusch.

Auffrischung ab dem sechsten Monat

Als Grundregel für die Auffrischung der Corona-Impfung gilt: so früh wie möglich. Das bedeutet für alle über 18 Jahre ab dem Tag, an dem deren Zweitimpfung bereits sechs Monate her ist. Personen, die mit dem Einmalimpfstoff von Johnson&Johnson immunisiert wurden, wird dringend eine zweite Dosis empfohlen.

25.000 Dosen pro Woche möglich

Es sind zwei wichtige Punkte, die das Bundesland in den kommenden Wochen konsequent und mit vereinten Kräften zusammen mit dem Roten Kreuz und der Ärzteschaft umsetzt, rund 25.000 Dosen pro Woche sind aus derzeitiger Sicht möglich und auch ausbaubar. Die Infrastruktur steht dafür bereits seit Beginn der Corona-Schutzimpfung bereit.

  • Erhöhung der Gesamtimpfrate in der Bevölkerung
  • Die Auffrischungsimpfung (3. Dosis)

Salzburg steigert Durchimpfungsrate

Die Durchimpfungsrate in der Gesamtbevölkerung Salzburgs liegt mit Stand heute, 10. November, um 8.30 Uhr laut Landesstatistik bei 61 Prozent. Der Vergleich unter den Bezirken zeigt weiterhin deutliche Unterschiede. Am höchsten ist die Durchimpfungsrate mit 63,8 Prozent Vollimmunisierten im Pinzgau, gefolgt vom Pongau (63,3), Lungau (62,7), Stadt Salzburg (60,6) und dem Flachgau (60,4). Schlusslicht ist der Tennengau mit 56,4 Prozent.

Einfach impfen

Die Angebote zur Corona-Schutzimpfung gibt es in Salzburg mit und ohne Anmeldung. Eine Zusammenfassung und einen Überblick pro Bezirk gibt es immer aktuell unter www.salzburg.gv.at/einfachimpfen.

  • In 400 Impfordinationen – mit Anmeldung in der Ordination
  • Impfstraßen in allen Bezirken – mit Anmeldung: www.salzburg-impft.at und Gesundheitshotline 1450
  • Dutzende Aktionen ohne Voranmeldung: www.salzburg.gv.at/einfachimpfen
  • Erste, zweite und dritte Dosis können verabreicht werden. Für die dritte Dosis ist eine Arztpraxis empfohlen, aber auch die offenen Impftermine stehen zur Verfügung.

Fünf gute Gründe für die Corona-Impfung

  • Gut für Dich selber: Bestmöglicher Schutz vor schweren Krankheitsverläufen und vor Langzeitfolgen wie Long Covid.
  • Gut für Deine Familie und Freunde: Geringeres Risiko, das Virus zu übertragen und andere anzustecken.
  • Gut für die Gesundheitsversorgung: Entlastung der Spitäler, damit keine Operationen und Behandlungen verschoben werden müssen.
  • Gut für Arbeit, Bildung und Veranstaltungen: Möglichst sicheres und „normales“ Schul-, Berufs- und Sozialleben.
  • Gut im Kampf gegen die Pandemie: Weniger Chancen für Virus-Mutationen und effektivster Weg aus der Pandemie.
©Land Salzburg

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV