Aktuelle oberösterreichische Polizeimeldungen: Brandserie geklärt

Landeskriminalamt OÖ / Bezirk Rohrbach

Am 8. November 2021 gegen 4:15 Uhr setzte ein vorerst unbekannter Täter einen Anhänger, der in einer unversperrten Garage in Traberg abgestellt worden war, in Brand. Der Täter verwendete dabei ein Brandbeschleunigungsmittel. Ein 16-Jähriger und sein 80-jähriger Großvater aus dem Bezirk Rohrbach wurden auf den Brand aufmerksam. Die beiden konnten das Kleinfeuer mit Hilfe eines Handfeuerlöschers bereits vor dem Eintreffen der FF Traberg löschen. Der durch den Brand entstandene Sachschaden am Anhänger ist gering.

Bei der Einvernahme des 16-jährigen Brandentdeckers gab dieser an, er wolle ein umfassendes Geständnis zu der seit 30. Oktober 2021 begonnen Brandserie im Gemeindegebiet Traberg ablegen. Er zeigte sich geständig, den Brand am 30. Oktober 2021 und den Brand am 1. November 2021 verursacht zu haben. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Linz erfolgte an der Wohnadresse des 16-Jährigen eine freiwillige Nachschau, bei welcher die Tatmittel gefunden wurden. Durch die drei Taten entstand geringer Sachschaden. Es wurden zu keinem Zeitpunkt Personen oder Tiere gefährdet. Die Ermittlungen erfolgten durch die Polizei Bad Leonfelden in enger Kooperation mit dem Landeskriminalamt Oberösterreich. Anzeige an die

Beeinträchtigter Drogenlenker wurde angehalten

Ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach war am 5. November 2021 mit seinem PKW von
Sarleinsbach nach Neustift/Mkr. unterwegs. Eine Zivilstreife der Kriminaldienstgruppe des Bezirkspolizeikommandos Rohrbach bemerkte gegen 22:10 Uhr die auffällige Fahrweise und hielt den Lenker an. Der Mann wirkte beeinträchtigt und es wurde daher ein Alkovortest durchgeführt, der negativ verlief. Ein Drogenschnelltest verlief hingegen positiv. Der 19-Jährige gab zu, Cannabis konsumiert zu haben. Der Polizeiarzt stellte bei der klinischen Untersuchung die Fahruntauglichkeit des Lenkers fest. Der Führerschein wurde dem Lenker daher vorläufig abgenommen und Anzeige an die BH Rohrbach wird erstattet werden. In seiner Beschuldigtenvernehmung gab der 19-Jährige zu, dass er über einen längeren Zeitraum Marihuana im Internet bestellt habe, welches er sich nach Hause für seinen Eigenkonsum liefern ließ. Bei einer freiwilligen Nachschau in seinem Zimmer seines Elternhauses fanden die Polizisten rund 80 Gramm Marihuana und stellten dieses sicher. Anzeige wird erstattet.

Gefährliche Drohung mit Messer im Jugendzentrum

Am 8. November 2021 um 16:48 Uhr kam es in einem Jugendzentrum im Bezirk Linz-Land zu einer gefährlichen Drohung mit Messer. Ein Jugendbetreuer erstattete bei der Polizei die Anzeige, dass ein ihm bekannter 15-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land einen anderen Minderjährigen mit einem Küchenmesser gefährlich bedroht habe und anschließend geflüchtet sei. Es wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Eine Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter verlief erfolgreich. Der Beschuldigte zeigte sich hinsichtlich des Tatvorwurfs nicht geständig. Nach Vernehmung sämtlicher Zeugen ordnete die Staatsanwaltschaft Steyr die Einlieferung des minderjährigen Beschuldigten in die Justizanstalt an.

Einbrecher ausgeforscht

Stadt Linz

Von Mitte Juni bis Mitte Juli 2021 soll ein 23-jähriger Linzer mehrere Einbruchsdiebstähle in Lokale im Linzer Stadtgebiet begangen haben. Bei einigen dieser Einbrüche blieb es beim Versuch, da er aus unbekannten Umständen nicht eindringen konnte bzw. keine Beute machen konnte. In einige Lokale brach der Beschuldigte mehrfach ein, da er bei vorangegangenen Einbrüchen Geld erbeuten konnte und sich wiederum Bargeld erhoffte bzw. auch vorfand. Dem 23-Jährigen konnten zwölf Einbruchsdiebstähle nachgewiesen werden. Der Beutewert beläuft sich auf mehr als 1.000 Euro. Der durch die Taten entstandene Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Der Beschuldigte machte zu den Vorwürfen keine Angaben. Anzeige an die Staatsanwaltschaft Linz wird erstattet.

Einschleichdiebin wurde festgenommen

Bezirk Linz-Land

Eine 26-jährige rumänische Staatsangehörige wurde am 8. November 2021 nach einem Einschleichdiebstahl in Hörsching festgenommen. Gegen 13:15 Uhr erstattete eine 42-jährige Zeugin die Anzeige bei der Polizei wegen eines Einschleichdiebstahls in ein Wohnhaus in Hörsching. Die Beschuldigte soll 110 Euro aus einer Geldtasche gestohlen haben. Das gestohlene Bargeld wurde ausgefolgt und die 26-Jährige zeigte sich bei der Einvernahme geständig. Aufgrund einer Festnahmeanordnung des LG Salzburg wurde die Beschuldigte in die Justizanstalt Salzburg gebracht.

Alkoholisierter Lenker baute Unfall

Bezirk Braunau am Inn

Bei einem Unfall am 9. November 2021 in der Gemeinde Neukirchen an der Enknach wurde ein alkoholisierter Autolenker verletzt.
Der 54-jährige Lenker aus dem Bezirk Braunau am Inn fuhr auf der L1025 von Pischelsdorf kommend in Richtung der B156. Bei der Kreuzung mit dieser wollte er um 11:36 Uhr links abbiegen. Beim Abbiegevorgang kam Fuchs vermutlich auf Grund seiner Alkoholisierung ohne Fremdeinwirkung rechts von der B156 ab und kam neben der Straße zum Stehen. Die Besatzung eines zufällig vorbeikommenden Rettungsfahrzeugs wurde Zeuge des Unfalls und begann umgehend mit der Erstversorgung des Verunfallten. Ein Alkomattest ergab 2,88 Promille. Der Führerschein wurde ihm daher an Ort und Stelle vorläufig abgenommen. Der 54-Jährige wurde von der Rettung ins Krankenhaus Braunau eingeliefert. Am Auto entstand kein Schaden.

Kabelbrand in einer Volksschule

Bezirk Schärding

Am 9. November 2021 gegen 11:05 Uhr wollte ein 19-jähriger Elektriker ein Glasfaserkabel in der Volksschule St. Florian am Inn installieren. Dabei bohrte er im Keller ein Loch, wobei er irrtümlich in ein Starkstromkabel bohrte, wodurch ein Kabelbrand entstand. Der 19-Jährige aus dem Bezirk Schärding und sein 15-jähriger Kollege aus dem Bezirk Schärding versuchten daraufhin den Brand mit Handfeuerlöschern zu löschen. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches befanden sich 110 Schüler, zehn Lehrkräfte und zwei Schulwarte in der Schule. Die Schule wurde unverzüglich gemäß dem Räumungsplan geräumt. Die beiden Elektriker erlitten bei den Löscharbeiten eine leichte Rauchgasvergiftung und wurden vom ÖRK in das LKH Schärding gebracht. Zwei Schülerinnen erlitten ebenfalls eine leichte Rauchgasvergiftung und wurden vom ÖRK in das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried gebracht. Als Brandursache wurde ein irrtümlich herbeigeführter Kurzschluss festgestellt. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.

ACHTUNG- Trickbetrüger am Telefon!

Am 9. November 2021 ab 13:30 Uhr meldeten sich vier Frauen bei der Polizeiinspektion Linz-Kaarstraße und zeigten folgenden Sachverhalt an: Ein Mann mit ausländischem Akzent habe bei ihnen angerufen und gemeint, dass die Tochter einen Unfall hatte und sie müssten 50.000 bis 75.000 Euro vorbeibringen, da ansonsten die Tochter eingesperrt werde. Zu einem finanziellen Schaden kam es nicht. Alle betroffenen Frauen wohnen in Linz-Urfahr und sind zwischen ca. 60 und 80 Jahre alt.

Tipps der Polizei

Die Polizei warnt dringend vor dieser Betrugsmasche.

– Im besagten Fall unbedingt zuvor den jeweiligen Angehörigen telefonisch kontaktieren und im Falle eines Betrugsversuches die Polizei verständigen.

– Die Präventionsbeamten raten jedenfalls dringend davon ab, einen Geldbetrag auf ein angegebenes Konto zu überweisen!

Auto landete am Dach

Bezirk Braunau am Inn

Zu einem Unfall kam es am 9. November 2021 in Munderfing. Ein 58-jähriger Lenker aus dem Bezirk Braunau am Inn lenkte gegen 8:50 Uhr seinen Pkw auf dem Beschleunigungsstreifen der B 147 in Fahrtrichtung Mattighofen. Nach ca. 100 Meter am Beschleunigungsstreifen kam er mit seinem Pkw rechts von der Fahrbahn ab und fuhr mehrere Meter entlang einer Böschung, bevor der Pkw am Dach zum Liegen kam. Mit Verletzungen unbestimmten Grades wurde der Mann mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 6 ins LKH Salzburg geflogen.
Ein Alkovortest an der Unfallstelle ergab einen positiven Wert von 0,56 Promille. Von Kollegen des Verkehrsunfallkommandos Salzburg wurde im LKH Salzburg ein Alkotest durchgeführt. Aufgrund des Testergebnisses wird eine Anzeige aufgrund Minderalkoholisierung nach dem FSG erstattet.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV