Positiver Trend: Nachfrage nach Impfungen steigt

Land erhöht die Kapazitäten

Die aktuellen Zahlen der geimpften Personen und Impfterminbuchungen (Stand 6.11.21) in Oberösterreich zeigen eine erfreuliche, ansteigende Trendbewegung. Das Land OÖ reagiert auf diese hohe Nachfrage mit einem erweiterten Angebot: 

Die Kapazitäten in den öffentlichen und Pop-Up- Impfstraßen werden in Abstimmung mit dem OÖRK so rasch als möglich erweitert, damit sich alle, die sich impfen lassen möchten auch schnell zur ihrer Impfung kommen. Neue Impftermine werden freigeschaltet und das Pop-Up-Impfangebot wird laufend aktualisiert. Für das kommende Wochenende wird an einer landesweiten Impfaktion gearbeitet. Die Details werden aktuell erarbeitet. Alle Informationen zum derzeitigen Impfangebot in OÖ sind auf der Internetseite des Landes veröffentlicht: www.ooe-impft.at

Impfungen nach Kalenderwoche (Stand: 06.11.)

KW1. Impf.2. Impf.3. Impf.Summe
414.2135.8149.10319.130
425.2035.45810.73221.393
438.9914.8928.65422.537
44 (bis 6.11.)12.7935.11017.61035.513

Impfterminbuchungen nach Kalenderwoche:

KW1. Impf.2. Impf.3. Impf.Summe
417871.3531.4933.633
421.8391.4462.4295.714
433.0932.6096.51412.216
44 (bis 6.11.)6.1084.80023.15034.073

Anmeldefreie Impfaktion in mehr als 100 oö. Arztpraxen

Am Dienstag, den 9. November 2021, startet die oberösterreichweite Impfaktion in über 100 Ordinationen des niedergelassenen Bereichs. Von 9. bis 11. November werden von 16 bis 18 Uhr die Corona-Schutzimpfungen durchgeführt. Im Rahmen der Aktion können mehr als 6.000 zusätzliche Impfungen erfolgen. Eine Vorabanmeldung für diese Impfaktion ist nicht notwendig.

Alle Informationen zu Kontaktmöglichkeiten, Öffnungszeiten und welche Impfstoffe in der jeweiligen Ordination zur Verfügung stehen, werden täglich aktualisiert und sind auf der Website der Ärztekammer Oberösterreich zu finden unter: www.aekooe.at/patienten/covid-19-impfordinationen

„Wir wollen alles daran setzen, damit wir in Oberösterreich die Impfquote deutlich erhöhen. Jede zusätzliche Impfung ist ein Beitrag, um einen Lockdown oder ein Schließen der Bildungseinrichtungen zu verhindern. In Oberösterreich spüren wir in den letzten Tagen eine positive Entwicklung, nicht zuletzt auch seit der Ankündigung, dass es in Oberösterreich eine Art Impflotterie geben wird. Ich danke allen Beteiligten und Partnern, die mit Hochdruck daran arbeiten, rasch die Kapazitäten zu erhöhen, so Landeshauptmann Thomas Stelzer. 

„Mein besonderer Dank gilt den oberösterreichischen Ärztinnen und Ärzten, den Spitalsträgern, den Einsatzorganisationen und den zahlreichen Helferinnen und Helfern, die durch ihren unermüdlichen Einsatz sicherstellen, dass die Menschen rasch ihre Impfung erhalten“, betont die Landeshauptmann-Stellvertreterin und Gesundheitsreferentin Christine Haberlander.

„Die Ärztinnen und Ärzte sind gerne bereit mitzuhelfen, die Impfquote im Land zu erhöhen. Darum haben wir uns schon in den letzten Wochen und Monaten sehr bemüht. Daher unterstützt die OÖ-Ärztekammer auch die anmeldefreie Impfaktion in über 100 OÖ Ordinationen. Ein großes Danke gilt den Kolleginnen und Kollegen, die hier sehr gute Arbeit leisten“, so der oö. Ärztekammer-Präsident Dr. Peter Niedermoser

OÖ Krankenanstalten planen zusätzliche Impfangebote

In den Kliniken der OÖ Gesundheitsholding und in den OÖ Ordensspitälern laufen derzeit intensive Vorbereitungen, um der Bevölkerung so rasch als möglich ein zusätzliches Impfangebot zu ermöglichen. Geplant sind zeitlich befristete Pop-Up-Impfstraßen in den Kliniken. Details zu den Standorten der Impfstraßen und den Betriebszeiten werden die Kliniken am kommenden Dienstag jeweils auf ihren Internetseiten bekanntgeben. Das Angebot wird voraussichtlich ab Mittwoch, den 10. November 2021, zur Verfügung stehen.

„Die OÖ Gesundheitsholding leistet – so wie alle Spitäler in OÖ – selbstverständlich und mit vollem Engagement ihren Beitrag zu einer möglichst raschen Impfung der jetzt Impfwilligen. Wir freuen uns sehr, dass der eindringliche Appell unserer MitarbeiterInnen gehört wurde und über das nunmehr gestiegenen Interesse an einer Impfung. Wir hoffen sehr, dass auch unser Angebot dazu beitragen kann, die Impfquote in OÖ deutlich zu erhöhen. Wir erwarten uns davon auch eine entsprechende Entlastung unserer Kliniken und damit unserer MitarbeiterInnen, auch wenn das im vollen Bewusstsein ist, dass dies erst in ein paar Wochen wirklich spürbar wird“,sagt OÖG-Geschäftsführer Mag. Dr. Franz Harnoncourt

„Rasche Impfungen sind der wesentliche Beitrag zur Entlastung unserer COVID-Stationen in den Spitälern. Darauf haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr eindringlich aufmerksam gemacht und dies zeigt nun Wirkung. Die OÖ Ordensspitäler unterstützen das Impfangebot, zusätzlich zu der wiederum sehr herausfordernden Versorgung der an COVID-Erkrankten“, sagt Mag. Peter Ausweger, Geschäftsführer der Oö. Ordensspitäler Koordinations GmbH.

Das komplette Impfangebot in Oberösterreich nochmals im Überblick:

·         Fixe Impfstraßen des Landes OÖ

·         Pop-Up-Impfstellen

·         Impfbusse

·         Knapp 900 registrierte Ordinationen im niedergelassenen Bereich bieten die COVID-19-Schutzimpfung für ihre eigenen Patientinnen und Patienten an. Rund 300 davon stellen die Impfung auch ordinationsfremden Patientinnen und Patienten zur Verfügung. Alle Informationen und Kontakte auf https://www.aekooe.at/patienten/covid-19-impfordinationen

Alle Informationen zur COVID-19-Schutzimpfung in OÖ sowie die Adressen und Öffnungszeiten der Impfstellen wie auch die Fahrpläne der Impfbusse auf www.ooe-impft.at.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV