Theater Meggenhofen erhält Bühnenkunstpreis des Landes 2020, Theater in der Kulturfabrik Helfenberg den Anerkennungspreis

Das Land Oberösterreich vergibt jährlich in unterschiedlichen künstlerischen Sparten Landespreise in Anerkennung herausragenden künstlerischen und kulturellen Wirkens. Die Bühnenkunstpreise des Landes spielen dabei eine besondere Rolle: eine Jury beobachtet über eine Saison das Geschehen auf den oberösterreichischen Bühnen und entscheidet im Anschluss, wer mit seinen Arbeiten die Saison geprägt hat.

2020 waren dies, so die Jury, der Verein Theater Meggenhofen für die Produktion „Der Brandner Kaspar und das ewig’ Leben“. Diese Produktion wird mit dem Bühnenkunstpreis des Landes ausgezeichnet. Das Theater in der Kulturfabrik Helfenberg erhält für die Produktion „Shakespeare in Love“ den Anerkennungspreis. Der Bühnenkunstpreis ist mit 7.500 Euro dotiert, der Anerkennungspreis mit 3.500 Euro.

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer gratuliert den Preisträgern, die in einer herausfordernden Zeit mit ihren Produktionen ein wichtiges und notwendiges Zeichen für die darstellende Kunst in Oberösterreich gesetzt haben: „Das Kulturland Oberösterreich ist für seine vielseitigen und außergewöhnlichen Darbietungen auf den Schauspielbühnen bekannt. Die Verleihung der Bühnenkunstpreise zeichnet die hervorragenden Leistungen auf unseren Bühnen aus und holt die Personen, die diese Produktionen prägen, vor den Vorhang.“

Die Jurybegründungen für die Vergabe der Bühnenkunstpreise:

  • Das Theater Meggenhofen unter der künstlerischen Leitung von Fritz Egger wandte sich nach den kulturellen Lockdowns mit „Der Brandner Kaspar und das ewig‘ Leben“ nicht nur als eine der ersten freien Kultur-Institutionen mit einer eigenen Produktion an die Öffentlichkeit. Sondern die Inszenierung von Martin Leutgeb triumphierte sowohl künstlerisch als auch inhaltlich, weil der fabelhafte Humor mit enormer Ernsthaftigkeit  und blendendem Timing ans Licht kam. Unter Mitwirkung der Bevölkerung entstand ein starkes Stück Volkstheater, das nie der Verführung verfiel, auf die Tube zu drücken. In Meggenhofen hat sich eine Künstler-Truppe mit feinem Sensorium für den Herzschlag des Publikums etabliert, ohne sich anzubiedern oder die darstellende Kunst zu verraten. Die behutsam gebaute Theater-Produktion war jeden Kilometer der Anreise wert.
  • Der Anerkennungspreis in der Saison 2020/21 wird dem Theater in der Kulturfabrik Helfenberg für die Produktion „Shakespeare in Love“ verliehen. Dem gesamten Organisations- und Produktionsteam ist es in hervorragender Weise gelungen. den neuen Open Air-Spielort auf der Burg Piberstein zu bespielen. Das 16-köpfige Schauspielensemble entführte das Publikum in die Welt Shakespeares und die knapp zweistündige Aufführung samt großartiger Kulisse bot Sommertheater auf höchstem Niveau.

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer wird die Bühnenkunstpreise am Montag, 6. Dezember 2021, ab 15.30 Uhr im Schauspielhaus Linz verleihen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV