OÖ. Jugendrotkreuz: Erfolgreicher „Restart a Heart Day“ in der Mittelschule Gmunden-Stadt.

In Österreich erleiden jährlich rund 12.000 Menschen außerhalb eines Krankenhauses einen Atem-Kreislauf-Stillstand. Nur jeder Zehnte überlebt. Viele Menschenleben könnten aber gerettet werden, wenn die Erste Hilfe sofort einsetzt. Mit dem Projekt „Schüler retten Leben“ vermittelt das OÖ. Jugendrotkreuz Schülern ab der 5. Schulstufe Wissen und praktisches Know-how zum Thema Wiederbelebung.

Die Mittelschule Gmunden-Stadt organisierte daher in der Schulwoche vom 11. bis 15. Oktober 2021 eine Projektwoche, in denen den SchülerInnen Wissen zum Thema „Erste Hilfe“ vermittelt wurde.

Den Abschluss fand das Projekt im internationalen „Restart a Heart Day“, bei dem der Unterricht aufgelöst wurde und den ganzen Vormittag in Stationen das theoretische Wissen umgesetzt wurde.

An einer Station wurde die Wiederbelebung an den Wiederbelebungspuppen „Mini Anne´s“ geübt. Dazu wurde vom RC Gmunden ein Puppenset mit 10 Mini Anne´s durch Dr. Sitter (Vorstand Rotary Club Gmunden) an die Bezirksleiterin des JRK Stöckl Gabriele feierlich übergeben. „Diese Wiederbelebungspuppen im Wert von 540 Euro, sind für das Trainieren der Wiederbelebung essentiell und daher sind wir sehr dankbar, dass der RC dem Jugendrotkreuz Gmunden ein solches finanziert hat. So kann auch zukünftig gewährleistet werden, dass unsere Jugend praktisch an den Puppen üben kann“, so Frau Stöckl.

Neben der Wiederbelebungsstation gab es viele weitere interessante, lustige und leckere Stationen, wie beispielsweise die Fitness-, die kreative Lebkuchenherzen- oder die Rot-Kreuz-Wagen-Station.

Ein durch und durch gelungener Tag, bei dem sowohl die SchülerInnen und LehrerInnen als auch die Ehrengäste viel Freude und Spaß hatten. Übrigens wurden in dieser „Aktionswoche“ 725 Wiederbelebungen an der MS Gmunden durchgeführt und somit der Wert des Vorjahres gesprengt.

„Wir sind auf dieses Ergebnis sehr stolz und werden auch im nächsten Jahr wieder mit einer ähnlichen Aktion dazu beitragen, dass unsere Kinder und Jugendlichen offen auf das Thema „Erste Hilfe“ zugehen und im Notfall kompetent handeln können“.

Personen am Bild vlnr.: Vizebürgerm. Uli Feichtinger, Dr. Sitter (RC GM), BZL JRK Stöckl Gabriele, Direktor Nikolaus Huber, Gerhart Hinterwirth Bäckerei Hinterwirth.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV