Aus der Sitzung der Oö. Landesregierung

In ihrer Sitzung vom 2. November 2021 fasste die Oö. Landesregierung unter anderem folgende Beschlüsse:

Tanner Moor wird Europaschutzgebiet

In dieser Sitzung wurde einer Verordnung zugestimmt, mit der das Gebiet „Tanner Moor“ im Bezirk Freistadt als Europaschutzgebiet bezeichnet und ein entsprechender Landschaftspflegeplan erlassen wird. Das Tanner Moor zählt zu den größten und bedeutendsten Mooren Österreichs, ist Teil des Europaschutzgebiets „Wiesengebiete im Freiwald“ und wurde bereits 1983 als Naturschutzgebiet festgestellt. Das Schutzgebiet ist zum Großteil mit einem einheitlich wirkenden, sekundären Latschen- und Bergkiefern-Moorwald bewachsen, liegt auf einer Höhe von 930 m und weist eine Größe von ca. 124 Hektar auf. Es ist damit das größte Kiefernhochmoor Österreichs.

Förderung von Technologiekooperationsprojekten

Das Technologiekooperations-Förderungsprogramm des Landes Oberösterreich hat das Ziel, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zu motivieren, Kooperationen mit anderen Unternehmen sowie F&E-Einrichtungen aufzubauen, um innovative Kooperationsprojekte umzusetzen, die zur Stärkung der Innovationskraft und der internationalen Wettbewerbsfähigkeit beitragen. Durch eine gezielte Einbindung von F&E Einrichtungen und durch die Erstellung eines anschließenden Konzeptes zur Verwertung der gemeinsamen Ergebnisse soll darüber hinaus eine erfolgreiche Überleitung von wirtschaftlich vielversprechenden Ergebnissen in den Markt gelingen. Im Sinne dieser Förderung gehen insgesamt maximal 232.908 Euro an oberösterreichische Unternehmen, die die Projekte „NAIROBI“ (Projektart: Technologievorhaben), „Implementierung des Promotorenkonzeptes zur Steigerung digitaler Technologie-Verwendung bei KMUs“ (Projektart: Organisationsvorhaben) bzw. „SauWohl – Förderung v. Tierwohl u. Tiergesundheit durch fermentierten Kräuterextrakt in der Schweineaufzucht und Mast“ (Projektart: Technologievorhaben) umsetzen.

Kinder- und Jugendhilfe

Mit insgesamt knapp 158.000 Euro werden Einrichtungen unterstützt, die sich in der Kinder- und Jugendhilfe engagieren. Die Gelder teilen sich der Verein I.S.I. – Initiativen für soziale Integration – für den Bereich Streetwork und der Verein „Eltern-Kind-Zentrum Linz“ als Zuschuss zum Personalaufwand zur Sicherung der Liquidität und des Bestands für das Jahr 2021.

Trinkwasserversorgung – Sonderförderung Trockenheit

Zwei oberösterreichische Gemeinden teilen sich einen Betrag in Höhe von 142.500 Euro aus dem  Fördertopf „Trockenheit“. In Julbach ist im Jahr 2018 die Quellschüttung der Quellen Öller und Schröger durch Trockenheit stark gesunken, so dass die ausreichende Wasserversorgung des Versorgungsbereiches der Trinkwasserversorgungsanlage gefährdet war. Eine Sonderförderung für die Sanierung der Quellen wurde aus fachlicher Sicht befürwortet. Ebenso hat es in der Marktgemeinde Engelhartszell im Trockenjahr 2018 große Probleme bei der Wasserversorgung gegeben. Die Gemeinde hat sich daher im Betrieb der öffentlichen Wasserversorgungsanlage zur Errichtung eines neuen Tiefbrunnens samt Transportleitung zum bestehenden Hochbehälter entschlossen.

Logo: Land OÖ

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV