Ausfahrtsbeschränkungen in St. Koloman vorerst bis 3. November verlängert

Nach wie vor zu viele Neuinfektionen

Salzburger Landeskorrespondenz, 29. Oktober 2021

(LK)  Die aktuellen Ausreisebeschränkungen für St. Koloman werden vorerst bis 3. November 2021 verlängert. „Wir haben uns in Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden für diese Maßnahme entschieden. Hintergrund ist die nach wie vor hohe 7-Tage-Inzidenz“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Auch wenn die Zahlen zuletzt leicht zurückgegangen sind, ist die 7-Tage-Inzidenz in St. Koloman mit 1.178 (Stand heute, 8.30 Uhr) noch immer sehr hoch. Am Tag des Inkrafttretens der Ausfahrtsbeschränkungen am 18. Oktober lag der Wert bei 1.234. Im Tennengau haben sich aktuell 660,7 Menschen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen mit dem Coronavirus infiziert, im Land Salzburg sind es zum Vergleich 464,9.

Nur 43 Prozent in St. Koloman vollimmunisiert

Aktuell sind in St. Koloman 43 Prozent der Gesamtbevölkerung vollimmunisiert. Zum Vergleich: Im Tennengau liegt der Kennwert bei 55,6 Prozent und im Land Salzburg bei 60,2 Prozent.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV