Österreichs beste Wuzzler duellieren sich in Wels

In der zweitgrößten Stadt Oberösterreichs veranstaltet heuer der Tischfußballbund Österreich (TFBÖ) die diesjährige Staatsmeisterschaft (ÖM).

Wuzzler sind vielen aus der Schulzeit sowie aus Wirtshäusern bekannt und bei vielen bis heute ein beliebtes Hobby. Die Sportart ist jedoch nicht nur ein Freizeitspaß, sondern wird österreichweit von rund 30 Sportvereinen in einem organisierten Rahmen betrieben. Österreich zählt zu den erfolgreichsten Tischfußball-Nationen weltweit und gewann im Einzel sowie im Team bereits Weltmeisterschaften. Die amtierende Weltmeisterin im Einzel-Wettbewerb der Damen, Marina Tabakovic (Hotshots Graz), holte 2019 etwa den Titel für Rot-Weiß-Rot. Die jeweiligen Startplätze werden bei der Österreichischen Meisterschaft vergeben.

Tischfußball erlebt Aufschwung

Vom 29. bis 31. Oktober kommt es in der in Sportmittelschule 3 Wels (Handel-Mazzetti-Straße 5, 4600 Wels) zum großen Showdown der besten Wuzzler im Land.  Psychologie und Technik spielen eine wichtige Rolle, genauso wie die mentale Stärke. Schnelle Reflexe und gute Koordinationsfähigkeiten sind neben dem Talent besonders gefragt.

„In den letzten Jahren hat der Tischfußball auf nationaler und internationaler Ebene positive Fortschritte erlebt. Österreich liegt mit seinen Wuzzlern im weltweiten Spitzenfeld. Der Professionalisierungsgrad hat in den letzten Jahren stark zugenommen und auch die Anerkennung steigt stetig an. Der Sport ist in Turnhallen und Vereinen angekommen. Sobald sich die Pandemie-Situation verbessert hat, werden wir als Verband den nächsten Schritt setzen und einer Schülerliga durchstarten“, so TFBÖ-Präsident Andreas Fercher, der sich einen spannenden Wettbewerb in Wels freut.

Nachwuchstalente mischen bei den Erwachsenen mit

Stefan und Daniel Burmetler, von der Union TFC Pielachtal, haben die letzten Jahre alle Junioren-Bewerbe in Österreich dominiert und auch auf der internationalen Ebene starke Ergebnisse geliefert. Der Verein der beiden Geschwister ist Mitglied bei der SPORTUNION. Die großen Nachwuchshoffnungen haben auch schon Erwachsenen-Turniere gewonnen. Daniel ist mittlerweile aus den Junioren herausgewachsen und mittlerweile im Herren-Nationalteam angekommen. Der jüngere Bruder Stefan tritt mittlerweile ebenso regelmäßig bei den Erwachsenen an, obwohl er noch in der Junioren-Klasse spielen könnte.

Zu den zahlreichen erfolgreichen Spielerinnen und Spielern zählt auch Elli McDonald, die Tochter von SPORTUNION-Präsident Peter McDonald. Die junge Oberösterreicherin vom CULT Wuzelteam Klaus holte zuletzt im Doppel mit Partner Ludwig Gansch (Sport Union TFC) den Junioren-Staatsmeistertitel und schaffte im Junioren-Nationalteam zuletzt sogar den Vizeweltmeistertitel. Sie wird nach ihrer Zeit auf der Junioren-Ebene beim Heimspiel in Wels bei den Erwachsenen antreten.

Die Meisterschaft kann über einen LIVESTREAM über TWITCH am Freitag und Samstag sowie am Sonntag über YOUTUBE mitverfolgt werden. Die Spiele werden auch von Kommentatoren mitbegleitet, wo man mit über 100.000 Zuschauerinnen und Zuschauer rechnet.

Links zur Übertragung:

https://www.twitch.tv/dtfbtv?sr=a
https://youtube.com/channel/UChsV2ri1M0Fbm7YsFcpu8rg

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV