Österreichs größter Nationalpark ist 50

Eines der bedeutendsten Schutzgebiete Mitteleuropas / Einzigartiger Lebensraum für Mensch und Natur / Alpenschätze als Besuchermagnet

Salzburger Landeskorrespondenz, 22. Oktober 2021

(LK)  Genau vor einem halben Jahrhundert unterzeichneten die Landeshauptleute von Salzburg, Kärnten und Tirol eine Erklärung, um einen gemeinsamen Nationalpark in den Hohen Tauern, den größten Österreichs, zu schaffen. „Heute ist der einzigartige hochalpine Naturraum und die von Menschen geprägte Kulturlandschaft mit ihren Almen und Wäldern eines der bedeutendsten Schutzgebiete Mitteleuropas“, gratulieren Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Naturschutz-Landesrätin Daniela Gutschi zum Jubiläum.

Nicht nur rund zwei Drittel aller in Österreich vorkommenden Pflanzenarten und die Hälfte aller Tierarten kommen hier vor, mit 6,6 Millionen Nächtigungen 2018/19 ist der Nationalpark Besuchermagnet und gewichtiger Tourismusfaktor.

Haslauer: „Für die Natur, mit den Menschen.“

Für Landeshauptmann Wilfried Haslauer ist für den Erfolg maßgeblich, „dass der Nationalpark für die Natur, aber immer mit den Menschen entwickelt wurde. Besucher aus Nah und Fern kommen zur Erholung und auf Entdeckungsreise in unseren Nationalpark Die internationale Anerkennung macht uns stolz auf diesen größten Schatz der Alpen“, so Haslauer.

Gutschi: „Nationalpark der Herzen.“

Landesrätin Daniela Gutschi empfindet es als „großes Glück, für diesen Schatz zuständig sein zu dürfen. Meinen Auftrag sehe ich auch darin, den Nationalpark noch stärker ins Bewusstsein und damit auch in die Herzen der Salzburgerinnen und Salzburger zu bringen. ‚Schützen und nützen‘ soll auch weiterhin die Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft, Tourismus und Naturschutz prägen“, so Gutschi.

Der Nationalpark in Zahlen

  • 3 Bundesländer: Salzburg, Kärnten, Tirol
  • 1.856 Quadratkilometer Gesamtfläche unter Schutz, davon im Land Salzburg 805 Quadratkilometer in drei Bezirken und 20 Gemeinden mit 55.000 Einwohnern
  • mehr als 300 Dreitausender und 342 Gletscher
  • 20.000 Tierarten, 3.500 Pflanzenarten, 4.000 Pilzarten
  • 279 Bäche, 57 davon Gletscherbäche, 26 bedeutende Wasserfälle, 551 Bergseen
Nationalpark Hohe Tauern Im Bild: Landesrätin Daniela Gutschi und Landeshauptmann Wilfried Haslauer Foto: Land Salzburg / Neumayr / Probst 21.10.2021

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV