Vorsicht vor gefälschtem „Voicemail“ SMS.

Landeskriminalamt OÖ

Es sind erneut Betrugs-SMS im Umlauf, wobei Personen immer wieder Benachrichtigungen mit Informationen zu einer verpassten Sprachnachricht erhalten.

Derzeit erhalten Personen in Österreich immer wieder Kurznachrichten (SMS) mit Informationen zu einer verpassten Sprachnachricht: „verpasster Anruf“ Sprachnachricht – zum Abhören verwenden sie diesen Link: (jeweils längerer Link mit blauer Buchstaben- und Zahlenkombination). 
Die Empfänger werden dadurch aufgefordert, den mitgesendeten Link auf dem Endgerät zu öffnen und in weiterer Folge eine App zu installieren.
Wird die App installiert, ist auf dem Display ein blaues „Voicemail-Symbol“ ersichtlich. Ein Löschen dieser App ist nicht möglich.


Danach erhalten die Opfer in kurzen Abständen fortlaufend SMS-Mitteilungen über „verpasste Anrufe“, die sich nicht stoppen lassen. Es können mitunter am Smartphone mehrere hundert derartige SMS einlangen.


Wie kann ich mich schützen?

• Seien Sie bei Nachrichten mit angeführtem Link generell skeptisch. Klicken Sie nie auf unbekannte Links.
• Die Internetadresse ist vollkommen unplausibel und hat nichts mit Ihrem Mobilfunkanbieter zu tun.
• Benachrichtigungen über Sprachnachrichten bzw. Voicemails sehen anders aus: In der echten SMS befindet sich in der Regel die Telefonnummer, Datum und Uhrzeit sowie eine Telefonnummer zum Abhören der Sprachnachricht. Niemals wird ein Link angeführt oder eine App zum Abhören benötigt!
• Ein Hinweis auf eine betrügerische SMS kann ua. sein, dass in der Nachricht Rechtschreibfehler zu finden sind.
• Generell sind jegliche Apps vor der Installation genauestens zu prüfen!
• Laden Sie Apps nur aus dem offiziellen App-Store herunter (Android: Play Store, IOS: App Store) und überprüfen Sie auch im App Store die Seriosität der App vor der Installation!

Welchen Schaden können betrügerische Apps verursachen?
Zum einen können sie so programmiert sein, dass die Apps Ihre Daten abgreifen: Zugangsdaten und Passwörter, Standortdaten, Dateien und Fotos, E-Mails, ein- und ausgehende SMS, Kontaktdaten, Bank- und Kreditkartendaten und es können Applikationen gelöscht werden.
Diese Apps könnten aber auch auf Ihre Kamera zugreifen bzw. Kriminellen einen Fernzugriff ermöglichen. Zum anderen könnte es sich bei unseriösen Apps auch um Schadsoftware oder Kostenfallen handeln! 
Hilfe! – Ich habe den Link angeklickt und die App installiert
Wenn Sie den Link nur angeklickt haben, ohne etwas herunterzuladen oder persönliche Daten eingetippt zu haben, haben Sie nichts zu befürchten. Trotzdem: Löschen Sie die SMS!
Haben Sie die App installiert? Dann sollten Sie folgendermaßen vorgehen:
• Schalten Sie sofort den Flugmodus am Smartphone ein.
• Setzen Sie Ihr Gerät auf Werkeinstellungen zurück. So kann Schadsoftware vom Gerät entfernt werden. Bedenken Sie: Ihre Daten gehen dabei verloren, außer Sie haben Sie regelmäßig gesichert.
• Ändern Sie danach all Ihre Passwörter
• Sind Kosten entstanden, kontaktieren Sie Ihren Mobilfunkanbieter.
• Bei Fragen wenden sie sich an die nächste Polizeidienststelle.

Beratung & Hilfe:
Weitere Infos finden Sie unter folgenden Links: www.watchlist-internet.at und www.bundeskriminalamt.at/praevention

Auf watchlist-internet werden Internetbetrugshandlungen, Fallen und Fakes zeitnah aufgelistet. Weiters wird auf die hilfreiche watchlist internet–App (Android: Play Store, IOS: App Store) hingewiesen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV