Im Herbsturlaub ist fürs Tanken im Ausland meist deutlich mehr zu zahlen als in Österreich

VCÖ: Durch spritsparendes Mobilitätsverhalten können Spritkosten deutlich reduziert werden

VCÖ (Wien, 22. Oktober 2021) – Viele fahren in den Herbstferien ins benachbarte Ausland auf Urlaub. Wer meint in Österreich wären die Spritpreise hoch, wird in beliebten Urlaubsländern eines Besseren belehrt, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. So kosten 50 Liter Eurosuper in Italien um rund 20 Euro mehr als in Österreich, in Deutschland um rund 16 Euro und auch in Kroatien, Slowakei und Tschechien kostet Benzin mehr. Bei Diesel ist die Rechnung für 50 Liter in Italien im Schnitt um fast elf Euro höher als in Österreich und in Deutschland um neun Euro, auch in den Nachbarländern Kroatien, Slowenien und Ungarn ist Diesel teurer als in Österreich. Der VCÖ betont, dass durch ein spritsparendes Verhalten der Verbrauch und damit die Kosten deutlich gesenkt werden können.

50 Liter Diesel kosten im EU-Schnitt um 5,65 Euro mehr als in Österreich, 50 Liter Eurosuper um 11,75 Euro mehr. In den Herbstferien sind Österreichs Nachbarländer ein besonders beliebtes Reiseziel. „Wer nicht mit der Bahn, sondern mit dem Auto fährt, wird in etlichen Ländern beim Tanken deutlich tiefer in die Tasche greifen müssen“, weist VCÖ-Sprecher Christian Gratzer auf einen aktuellen Preisvergleich des VCÖ auf Basis von Daten der EU-Kommission hin.

Im beliebtesten Reiseland der Österreicherinnen und Österreicher, Italien, kosten 50 Liter Diesel um knapp über zehn Euro mehr, für 50 Liter Eurosuper sind sogar um rund 20 Euro mehr zu zahlen. In Kroatien ist zwar die Kaufkraft der Bevölkerung niedriger als in Österreich, die Spritpreise sind aber höher, 50 Liter Diesel und Eurosuper kosten um jeweils rund vier Euro mehr als hierzulande, informiert der VCÖ. Auch in Slowenien kostet Diesel etwas mehr als in Österreich.

Wer Richtung Norden fährt, zahlt in Deutschland für 50 Liter Eurosuper um über 16 Euro mehr, 50 Liter Diesel sind in Österreich um neun Euro billiger. Richtung Osten ist in der Slowakei für 50 Liter Eurosuper um fast vier Euro mehr zu zahlen, in Ungarn ist wiederum für Diesel etwas mehr zu zahlen. Und Richtung Westen ist in der Schweiz der Preis für 50 Liter Diesel um rund 17 Euro höher und für 50 Liter Eurosuper um 14 Euro. „Da in der Schweiz Diesel nicht steuerlich begünstigt wird, ist dort Eurosuper billiger als Diesel, was auch in Österreich ohne Dieselprivileg der Fall wäre“, erklärt VCÖ-Sprecher Gratzer.

Der VCÖ weist darauf hin, dass mit einem spritsparenden Fahrverhalten der Verbrauch deutlich reduziert werden kann. Wer das Motto „gleiten statt rasen“ beherzigt und vorausschauend fährt, kann den Verbrauch um gut 15 Prozent reduzieren. Wer statt 6,5 nur 5,5 Liter pro 100 Kilometer verbraucht, kommt mit einer 50 Liter Tankfüllung um 140 Kilometer weiter, nämlich 909 Kilometer statt 769 Kilometer, verdeutlicht der VCÖ.

Und: Wer am Urlaubsort kurze Strecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegt, spart ebenfalls einiges an Spritgeld und kommt zudem auf eine gesunde Portion Bewegung. „Die Preise am Weltmarkt können wir nicht beeinflussen, sehr wohl aber haben wir Einfluss darauf, wie viel Sprit wir verbrauchen“, erinnert VCÖ-Sprecher Gratzer.

Rückfragen: VCÖ-Kommunikation, Christian Gratzer, (0699)18932695

VCÖ: Eurosuper kostet in den meisten EU-Staaten mehr als in Österreich (Preis für 50 Liter Tankfüllung – in Klammer Differenz zu Österreich)

Niederlande: 97,95 Euro (+28,05 €)

Dänemark: 90,30 Euro (+20,40 €)

Schweden: 88,30 Euro (+18,40 €)

Finnland: 88,10 Euro (+18,20 €)

Griechenland: 87,65 Euro (+17,75 €)

Italien: 86,70 Euro (+20,45€)

Deutschland: 86,50 Euro (+ 16,60 €)

Portugal: 86,20 Euro (+16,30 €)

Frankreich: 82,85 Euro (+ 12,95 €)

Irland: 82,45 Euro (+ 12,55 €)

Belgien: 81,10 Euro (+ 11,20 €)

Estland: 77,40 Euro (+ 7,50 €)

Spanien: 74,20 Euro (+ 4,30 €)

Kroatien: 73,90 Euro (+ 4,00 €)

Slowakei: 73,75 Euro (+ 3,85 €)

Luxemburg: 73,00 Euro (+ 3,10 €)

Lettland: 72,90 Euro (+ 3,00 €)

Tschechien: 70,60 Euro (+ 0,70 €)
Litauen: 70,30 Euro (+ 0,40 €)

ÖSTERREICH: 69,90 Euro
Ungarn: 68,10 Euro (- 1,80 €)
Malta: 67,00 Euro (- 2,90 €)

Zypern: 66,65 Euro (- 3,25 €)
Slowenien: 65,95 Euro (- 3,95 €)

Polen: 64,30 Euro (-5,60 €)
Rumänien: 63,85 Euro (-6,05 €)
Bulgarien: 58,95 Euro (- 10,95 €)

EU-Schnitt: 81,65 (plus 11,75 Euro)
Schweiz: 84,00 (plus 14,10 Euro)
Quelle: EU-Kommission, VCÖ 2021

VCÖ: Auch bei Diesel zählt Österreich zu den Diskontern (Preis für Tankfüllung 50 Liter Diesel – in Klammer Differenz zu Österreich)

Schweden: 95,90 Euro (+26,90 €)
Belgien: 82,20 Euro (+ 13,20 €)
Niederlande: 81,40 Euro (+ 12,40 €)

Finnland: 80,05 Euro (+ 11,05 €)
Dänemark: 79,90 Euro (+ 10,90 €)

Italien: 79,65 Euro (+10,65 €)
Deutschland: 78,00 Euro (+ 9,00 €)
Irland: 77,95 Euro (+ 8,95 €)

Frankreich: 77,90 Euro (+ 8,90 €)

Griechenland: 74,80 Euro (+ 5,80 €)

Portugal: 74,00 Euro (+10,15 €)

Kroatien: 73,25 Euro (+ 4,25 €)
Slowenien: 70,55 Euro (+ 1,55 €)
Ungarn: 70,15 Euro (+1,15 €)

Zypern: 69,85 Euro (+ 0,85 €)
Luxemburg: 69,75 Euro (+ 0,75 €)

ÖSTERREICH 69,00 Euro
Tschechien: 68,30 Euro (- 0,70 €)
Lettland: 67,95 Euro (- 1,05 €)

Spanien: 67,90 Euro ( -1,10 €)
Slowakei: 67,50 Euro ( – 1,50 €)
Estland: 67,25 Euro (- 1,75 €)
Litauen: 65,75 Euro (- 3,25 €)
Polen: 64,25 Euro (- 4,75 €)

Rumänien: 62,70 Euro (- 6,30 €)

Malta: 60,50 Euro (- 8,50 €)

Bulgarien: 59,05 Euro (-9,95 €)
EU-Schnitt: 74,65 (plus 5,65 Euro)
Schweiz: 86,50 (plus 17,50 Euro)

Quelle: EU-Kommission, VCÖ 2021

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV