Vöcklabruck: Aus Polizist wird Pensionist

Mit dem Ruhestand von Bezirksinspektor Christian Hawelka geht nicht nur bei der Stadtpolizei eine Ära zu Ende, sondern für ganz Vöcklabruck. Nach exakt 35 Jahren im Dienst der städtischen Ordnungshüter verabschiedet sich Hawelka Ende Oktober in die Pension.

Neben seinen vielfältigen Polizeiaufgaben kümmerte sich der gelernte Büromaschinenmechaniker hingebungsvoll um die Parkgebührenautomaten. Durch deren Instandsetzung, Programmierung und Reparatur hat Hawelka der Bezirksstadt viel Geld erspart, das andernfalls für externe Techniker hätte ausgegeben werden müssen.

Allseits bekannt ist der Stellvertreter von Stadtpolizeichef Gerald Klement auch als „graue Eminenz“ und Ansprechpartner für Wochen- und Frischemarkt.

Die Stellvertretung von Gerald Klement übernimmt mit November 2021 Irene Hinterlechner, die schon seit 15 Jahren Stadtpolizistin ist. Das Team komplettiert Cornelia Humer, womit drei von sieben Polizisten weiblich sind.

„Ich freue mich für Christian Hawelka, dass er nun mehr Zeit für seine Familie, die Enkerl, aber auch das Mountainbiken und für seine Oldtimer hat!“ so Bürgermeisterin Elisabeth Kölblinger.

Im Bild v. r. Bürgermeisterin Elisabeth Kölblinger, Christian Hawelka und seine Nachfolgerin als Stellvertreterin von Gerald Klement, Irene HInterlechner. Foto: Stadtamt Vöcklabruck

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV