LR Steinkellner: Umfahrung Peilstein nimmt Gestalt an

Im November soll die Eröffnung stattfinden

Die B38 Böhmerwaldstraße ist eine wichtige Verkehrsverbindung für das Mühlviertel und verläuft derzeit mitten durch das Ortsgebiet von Peilstein. Auf Grund zahlreicher unübersichtlicher Engstellen und Steigungen von bis zu 12 % entspricht die bestehende B38 nicht mehr den Anforderungen an eine überregionale Straßenverbindung. Deshalb wurde die Umfahrung von Peilstein geplant. „Ende 2020 konnten wir mit der Bauumsetzung beginnen. Aufgrund der damaligen Corona-Situation blieb ein offizieller Spatenstich leider aus“, so Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner.

Seit dem Frühjahr werden die Bauarbeiten zur Umfahrung Peilstein mit der Kamera begleitet. So wurde festgehalten, wie der Straßendamm wächst, alle Steine aus dem Weg geräumt werden, eine Unterführung für Fußgänger/innen und Schüler/innen im Rohbau aussieht, Naturwiesen entstehen und die künftige B38 um Peilstein herumführt. In der letzten Woche sind die Asphaltierungsarbeiten in Peilstein weiter vorangeschritten, wie die beigefügten Fotoimpressionen eindrucksvoll belegen. Interessierte können den chronologischen Baufortschritt auf der Homepage des Landes unter: Umfahrung Peilstein nachverfolgen.

„In Peilstein entsteht eine sichere und zukunftsfähige Infrastruktur, die darüber hinaus auch alle ökologischen Aspekte in das Gesamtprojekt positiv miteinbindet. Ich freue mich, voraussichtlich Ende November gemeinsam mit der Gemeinde die Umfahrung für den Verkehr freizugeben“, so Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner.

Fotos: Land OÖ

Asphaltierungen bei der Umfahrung Peilstein schreiten voran
DCIM\100MEDIA\DJI_0290.JPG

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV