Blasenkrebs – das vergessene Karzinom

In Österreich erkranken jährlich rund 1.500 Menschen an Blasenkrebs. In der
öffentlichen Diskussion ist das Blasenkrebskarzinom deshalb weniger präsent
als andere Tumorerkrankungen – die Fachwelt spricht oftmals vom „vergesse-
nen Karzinom“. Die urologische Abteilung des Ordensklinikum Linz, dem onko-
logischen Leitspital in Oberösterreich, ist spezialisiert auf Erkrankungen von
Niere, Blase und Prostata und bietet seinen Patientinnen und Patienten bei ei-
nem Blasenkarzinom spitzenmedizinische Betreuung.

Männer sind von der Krankheit häufiger betroffen als Frauen. Bei Frauen ist der Bla-
senkrebs zum Zeitpunkt der Diagnose jedoch oft bereits in einem fortgeschrittenen
Stadium, was die Behandlungsmöglichkeiten erschwert. „Das Karzinom an der Blase
betrifft am häufigsten Raucher sowie Berufsgruppen, die viel mit Farben, Lacken oder
anderen tumorfördernden Substanzen zu tun haben“, sagt Prim. Dr. Wolfgang Loidl,
Leiter der Abteilung für Urologie am Ordensklinikum Linz Elisabethinen. Auch chroni-
sche entzündliche Reize, zb. langjährige Dauerkatheter, können Grund dafür sein,
dass sich ein Blasenkarzinom entwickelt.

Ein Blasenkarzinom kommt schleichend, ohne auffällige Symptomatik im Sinne von
Schmerzen, Brennen, Fieber oder sonstigen Veränderungen beim Harnlassen. Das
Leitsymptom der Blasenkarzinome ist schmerzloses Blut im Harn. „Ob es sich um
sichtbares Blut oder um Blut im Streifentest nachgewiesen handelt“, erklärt Prim. Dr.
Loidl, „ist nicht relevant. Blut im Harn gehört immer umgehend abgeklärt.“ Handelt es
sich tatsächlich um eine Form des Blasenkrebs, ist je nach Fortschritt der Krankheit
das operative Abtragen des Blasentumors, eine Entfernung der Blase oder auch eine
Chemo- oder Immuntherapie nötig.

Aufklärung und Information bei der Blasenkrebsroadshow 2021
Um auf dieses Thema aufmerksam zu machen, ist das Ordensklinikum Linz Elisabet-
hinen am 14. Oktober 2021 eine von insgesamt 17 Stationen der Blasenkrebsroad-
show 2021, die im Herbst durch Deutschland und Österreich tourt. „Als onkologisches
Leitspital in Oberösterreich möchten wir in der Zusammenarbeit mit der Blasenkrebs-
roadshow nicht nur unseren Mitarbeitenden, sondern allen Menschen in der Region
die Möglichkeit geben, sich über die Erkrankung, Risikofaktoren, Symptome und The-
rapiemöglichkeiten zu informieren“, sagt Prim. Dr. Wolfgang Loidl.

Die Blasenkrebsroadshow macht am Donnerstag, 14. Oktober 2021, vor dem Ordens-
klinikum Linz Elisabethinen in der Fadingerstraße 1/Ecke Bethlehemstraße in 4020
Linz halt. Zwischen 10 Uhr und 15 Uhr können sich Interessierte bei Gesprächen mit
den Experten des Ordensklinikum Linz über das Thema Blasenkrebs informieren. Zum
Betreten des Geländes der Blasenkrebsroadshow benötigen Sie einen 3G-Nachweis.

Weitere Informationen zur Abteilung Urologie am Ordensklinikum Linz Elisabet-
hinen, unter der Leitung von Prim. Dr. Wolfgang Loidl:
https://www.ordensklinikum.at/de/patienten/abteilungen/urologie/

© Ordensklinikum Linz

Prim. Dr. Wolfgang Loidl, Vorstand Urologie und Leiter des Prostatazentrums am Ordensklinikum Linz Elisabethinen

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV