41-Jähriger mit Eisenstange geschlagen. Aktuelle oö Polizeimeldungen.

Bezirk Vöcklabruck

Ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck schlug einem 41-Jährigen mit einer Eisenstange ins Genick und verletzte ihn unbestimmten Grades. Der amtsbekannte 19-Jährige „driftete“ am Abend des 11. Oktober 2021 mit seinem PKW und mit weiteren Freunden auf einem Schotterparkplatz in Vöcklabruck herum. Weil er hierbei von einem 41-jährigen aus dem Bezirk Ried im Innkreis, welcher dort eine Nacht campieren wollte, mit dessen Handy gefilmt bzw. fotografiert wurde, versuchte ihn der 19-Jährige zum Löschen der von ihm aufgenommenen Dateien zu nötigen. Davor eignete sich der 19-Jährige eine in seinem PKW mitgeführte Eisenstange an. Weil der 41-Jährige der Aufforderung nicht nachkam, packte ihn der 19-Jährige an der Kleidung und schlug ihm einmal mit der Eisenstange ins Genick. Daraufhin gelang dem 41-Jährigen die Flucht in dessen Campingbus, wo er sich schließlich einsperrte. Von dort aus verständigte das Opfer die Polizei. Der 41-Jährige wurde durch den Schlag ins Genick leicht verletzt. Er suchte unmittelbar nach Anzeigeerstattung selbst das Klinikum Vöcklabruck auf, wo er ambulant behandelt wurde.

Schülerin von Auto erfasst – schwer verletzt

Bezirk Braunau

Eine 14-jährige Schülerin aus dem Bezirk Braunau wurde am 12. Oktober 2021 gegen 6:45 Uhr in Hochburg-Ach auf der L503 von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Eine 45-jährige, deutsche Autofahrerin lenkte ihren PKW aus Hochburg kommend in Fahrtrichtung Ach/Duttendorf. Auf Höhe der Bushaltestellen konnte sie im Gegenverkehrsbereich einen in der unbeleuchteten Haltestellenbucht angehaltenen Omnibus wahrnehmen. Als die Unfalllenkerin mit ihrem PKW am Heck des Omnibusses angekommen war, überquerten zwei Jugendliche die Fahrbahn. Die 45-jährige Lenkerin hatte keine Chance mehr die Schülerin in der völligen Dunkelheit rechtzeitig zu sehen. Ihr Fahrzeug erfasste die Schülerin. Die 14-Jährige wurde mehrere Meter weit nach vorne auf die Fahrbahn geschleudert. Sie kam schwer verletzt auf der Fahrbahn zum Liegen. Die Autofahrerin und nachfolgende Verkehrsteilnehmer leisteten der schwer verletzten Fußgängerin Erste Hilfe und sicherten die Unfallstelle ab. Das aus Burghausen/BRD eintreffende Rotes Kreuz Team, samt Notarzt versorgten die verunfallte Schülerin an der Unfallstelle und verbrachten sie vorerst ins Krankenhaus Altötting. Aufgrund der schweren inneren Verletzungen der Schülerin, wurde diese in der Folge mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Traunstein überstellt. Die zweite Schülerin, welche mit der verunfallten Fußgängerin die Fahrbahn überquerte, erlitt einen Schock, blieb aber unverletzt.

Schwerer Arbeitsunfall

Bezirk Grieskirchen

Ein 49-jähriger LKW-Fahrer aus dem Bezirk Grieskirchen war am 12. Oktober 2021 gegen 9:00 Uhr am Gelände einer Firma im Bezirk Grieskirchen damit beschäftigt geladene Betonfertigteile mittels Kran abzuladen. Der Mann befand sich dabei allein auf der Ladefläche des nachstehend angeführten LKW-Anhängers. Einer von insgesamt 6 Betonteilen mit einem Gewicht von jeweils über 2 Tonnen wurde bereits vom Kran an den Montageort gehoben, als ein Arbeiter vor Ort Hilfeschreie wahrnahm und folglich feststellte, dass der 49-Jährige zwischen einem Metallsteher der Transportvorrichtung und zwei seitlich umgestürzten Betonplatten eingeklemmt war. Mehrere Arbeiter eilten dem Verletzten zu Hilfe, welcher im Becken- und Unterbauchbereich eingeklemmt wurde. Die Rettungskette wurde in Gang gesetzt. Unter Verwendung des eingesetzten Krans, welcher zuvor erst den bereits hängenden Betonteil ablegen musste, konnte der Verletzte nach wenigen Minuten aus seiner misslichen Lage befreit und am Boden abgelegt werden. Nach Erstversorgung durch Sanitäter des Roten Kreuzes und dem Notarztteam konnte der verletzte Mann soweit stabilisiert werden. Im Anschluss wurde er vom Notarzthubschrauber „Christophorus 10“ mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Unfallkrankenhaus Linz geflogen.

Betrunkener Autofahrer fuhr Mann über Bein und flüchtete

Bezirk Braunau

Ein 28-jähriger Autofahrer aus dem Bezirk Braunau fuhr am 11. Oktober 2021 gegen 23 Uhr zu seiner Ex-Freundin nach Mauerkirchen. Im Innenhof eines Parkplatzes kam es zu Unstimmigkeiten zwischen dem 28-Jährigen, seiner 28-jährigen Freundin, sowie einem 29-jährigen Bekannten der Frau. Der alkoholisierte 28-Jährige, der keinen Führerschein besitzt, setzte sich daraufhin in sein Auto, um die Örtlichkeit wieder zu verlassen. Dabei überfuhr er das linke Bein des 29-Jährigen. Der Alkolenker, welcher den Unfall bemerkt haben dürfte, setzte seine Fahrt in unbekannte Richtung fort. Der verletzte Mann aus dem Bezirk Braunau wurde von der Rettung mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus nach Braunau gebracht. Eine darauffolgende Fahndung nach dem Unfalllenker verlief erfolgreich. Der Mann konnte an seiner Wohnadresse angetroffen werden. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,32 Promille. Mehrere Anzeigen folgen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV