Jahreshauptversammlung 2021 mit Neuwahlen der ASKÖ Ortsgruppe Hallstatt

Obmann Frank Höll begrüßt im Heritage Hotel Hallstatt seitens der Marktgemeinde Vize-Bgm. Alfred Gamsjäger und die 20 anwesenden Mitglieder recht herzlich. Anschließend bat er die Anwesenden sich zu erheben um ein Totengedenken  abzuhalten. In der Zeit von Februar 2014 bis September 2021 sind folgende Mitglieder verstorben: Josef Amon, Rudolf Brader. Siegfried Gruber, Sophie Gundacker, Wilhelm Heininger, Rosa Hemetzberger, Dr. Isabella Hinterer, Josef (Pepi) Höll, Karl Kern, Ehrenfried Kogler, Josef Niedermayr, Josef Pomberger, Friedrich Schiefermayer. Hannelore Urstöger, Wilhelm Wallner, Raimund Winzer, Ernst Zauner.

Auf die Verlesung des Protokolls der JHV vom 08.02.2014 wurde verzichtet, da das Protokoll zur Einsichtnahme aufliegt. Obmann Höll hält seinen Bericht kurz, da die letzten Jahre durch die Coronakrise einen sehr turbulenten Verlauf hatten. 

Bericht Sektion Seerundlauf: Karl Trausner-Steinböck, bedankt sich bei allen, die für diese Veranstaltung immer im Einsatz sind und helfen. 100 – 120 Mitwirkende, inklusive Polizei, Rettung sind dafür notwendig. Die Einnahmen bei diesem Lauf ermöglichen, dass die Mitgliedsbeiträge des Vereins nicht erhöht werden müssen. Leider musste er wegen der Corona-Situation und den behördlichen Auflagen zweimal abgesagt werden. Der nächste Termin ist jedoch mit 24. April 2021 festgesetzt. 

Bericht Tennis: Roland Mayr berichtet, dass die Mitglieder in dieser Sektion mehr werden. Es gibt eine Erhöhung in den letzten 7 Jahren um ca. 14%. Das ergibt sich aus den Meisterschaftsmannschaften, hier sind einige Goiserer zum Verein dazu gestoßen. Die Meisterschaft wurde durch die Corona Bestimmungen etwas verspätet gestartet. Es waren 3 Mannschaften im Einsatz. Die 1. Mannschaft landete auf dem 3. Platz (sind im Vorjahr abgestiegen) die 2. Mannschaft hat sich in der Klasse gehalten (sind im Vorjahr aufgestiegen) die 3. Mannschaft ist in der Einstiegsliga gestartet, hier werden nur 4 junge Spieler benötigt. Daher haben wir leider keine Jugendmannschaft mehr, weswegen eine Strafe zu bezahlen ist. Trausner-Steinböck Theresa hat wieder einen Kindertenniskurs gemacht. Er startete in der letzten Schulwoche und ging über die Ferien, einmal in der Woche. Es wurden zwei Vereinsmeisterschaftsbewerbe ausgetragen. Single und Doppel, die als ITN-Turnier gewertet wurden. Die Finalspiele fanden im September statt. In der Tennishütte herrscht immer Betrieb, dank Simon Streit-Maier, er hat die Bewirtung in der Hütte übernommen. Er hat auch für ein neues Platzreservierungssystem gesorgt. Es kann nun online ein Platz reserviert werden, was vor allem für die Mitglieder aus Bad Goisern ein großer Vorteil ist. Im Frühjahr wurde der Tennisplatz von einem Profi wieder auf Vordermann gebracht. Nichts desto trotz wird bald eine komplette Platzerneuerung anstehen.

Bericht Stockschützen: Engelbert Buttinger kann über einen  durchaus regelmäßigen Betrieb beim Asphaltschießen zurück blicken. Jede Woche am Montag u. Donnerstag waren meist 10-14 Personen anwesend. Lobenswert erwähnt er Anton Gundaker, der die Hüttenbewirtung macht und Josef Sonnleitner sen. der die Anlage betreut und eine Menge Arbeit auf sich nimmt. Er hat auch ein Schnupperschießen eingeführt. Hinweis an den Obmann: „Der Asphalt auf der Anlage gehört heuer noch erneuert“. 

Bericht Kassa: Martina Scheutz legte einen umfangreichen, genauen und positiven Kassabericht vor und ihr wurde von der Versammlung die Entlastung erteilt. Bericht Neuwahlen 2021: Obmann: Wolfgang Edlinger, Stellvertreter: Manuel Wallner; Kassierin: Monique Colombel, Stellvertreterin: Christine Mayr; Schriftführerin: Veronika Zauner, Stellvertreterin: Christiane Stampfer; KassaprüferIn: Harald Bruckenberger, Julia Höll; Tennis: Gottlieb Zauner. Roland Mayr; Turnen: vorl. Wolfgang Edlinger; Seerundlauf: Karl Trausner-Steinböck, Herta Höll, Harald Bruckenberger, Rudolf Krumböck; Stockschießen: Josef Sonnleitner, Vzbgm. Alfred Gamsjäger; Speigerlift: Gerhard Dankelmayr.

Der neu gewählte Obmann Wolfgang Edlinger gibt in seinem ersten Statement einige Ziele bekannt: „Unser Verein muss in der Öffentlichkeit wieder Präsenz zeigen, Veranstaltungen und Angebote für Jung und Alt müssen erweitert werden. Unser Verein hat derzeit 350 Mitglieder und es ist befremdend, wenn unsere Versammlung so schwach besucht wird, daran müssen wir arbeiten. Für den Turnsaalbetrieb gibt es ab jetzt bereits 9 Veranstaltungen pro Woche und die sollten genützt werden. Für das Jahr 2022 ist im April der Seerundlauf und im Juni die verschobene 100-Jahr-Feier unseres Vereins geplant. In diesem Sinne hoffe ich, dass uns der Coroavirus in Zukunft in Ruhe lässt und wir in Hallstatt wieder gemeinsam große und kleine sportliche Höhepunkte mit unserem Verein erleben“.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV