Brand – Polizisten retteten 54-jährigen Wohnungsmieter

Bezirk Freistadt. Am 2. Oktober 2021um 21:15 Uhr wurden Polizisten in Freistadt zu einem Mehrparteienhaus beordert. Dort wurde aus einer Wohnung Rauch wahrgenommen. 

Trotz mehrmaligem Klopfen und Schreien durch die einschreitenden Beamten öffnete der 54-jährige Wohnungsmieter nicht. Die verständigte Feuerwehr war zu diesem Zeitpunkt noch nicht vor Ort, weshalb die Eingangstür von den Polizisten mittels Körpereinsatz geöffnet wurde. Beim Betreten der Wohnung war diese stark verraucht. Der Wohnungsmieter konnte am Boden liegend und schlafend vorgefunden werden. Die Polizisten brachten den Mann aus der Wohnung und öffneten die Fenster. Am E-Herd befanden sich Papierreste, welche in Brand geraten waren und die Rauchentwicklung hervorriefen.
Nach Erstversorgung des 54-Jährigen durch die Rettungskräfte verweigerte der Mann die Mitfahrt ins Klinikum Freistadt und unterschrieb einen Revers. 
Die 25 Mann der Feuerwehr löschten den restlichen Glimmbrand und belüfteten die Wohnung. Der Sachschaden dürfte gering sein. 

Textquelle: Presseaussendung der LPD Oberösterreich

FOTOS © TEAM FOTOKERSCHI.AT / SCHARTNER

Bezirk Freistadt. Gegen 21:30 Uhr wurde die Feuerwehr Freistadt mit Einsatzstichwort „Brand Wohnhaus“ alarmiert. Am Einsatzort stelle der Einsatzleiter fest das es sich um einen Küchenbrand handelte. Die Feuerwehr Freistadt konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen, und somit einen größeren Brand verhindert. Es wurden keine Personen verletzt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV