Arbeitsunfall in St. Gilgen

Presseaussendung der Polizei Salzburg

Zwei Holzfacharbeiter aus dem Flachgau waren am 1.10.2021, im Gemeindegebiet von St. Gilgen Bereich Scharfling, mit Holzfällertätigkeiten beschäftigt. Gegen 14:00 Uhr verhängte sich die Krone einer gefällten Buche bei einem anderen Baum. Der 53-jährige Facharbeiter beabsichtigte daraufhin mit der Seilwinde seines Traktors die Buche umzuziehen. Dabei brach in etwa 15 m Höhe ein Ast und traf ihn im Bereich der Schulter und des Oberkörpers. 
Sein 44-jähriger Begleiter verständigte umgehend das Rote Kreuz und fuhr den schwer verletzten Holzfacharbeiter mit dem Traktor zu Tal. Der Verletzte wurde anschließend mit dem Roten Kreuz ins UKH nach Salzburg verbracht und dort stationär aufgenommen. Beide Forstarbeiter waren mit entsprechender Schutzausrüstung (Helm, Schnittschutzhose etc.) ausgerüstet.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV