September 2021: sonnig, warm, trocken

Vorläufige Monatsbilanz der ZAMG: Einer der 24 wärmsten, der 12 trockensten und der 10 sonnigsten September der Messgeschichte.

Der September 2021 brachte häufig Hochdruckwetterlagen, besonders in der ersten Monatshälfte. Dadurch war es überdurchschnittlich sonnig, trocken und warm.

In der vorläufigen Monatsbilanz liegt dieser September im Tiefland Österreichs um 1,2 Grad über dem Mittel der letzten 30 Jahre und auf den Bergen um 1,8 Grad. „Berücksichtigt man die Prognose bis Monatsende, ergibt das im Tiefland Österreichs Platz 24 und auf den Bergen Platz 18 in der Reihe der wärmsten September-Monate seit Messbeginn im Jahr 1767″, sagt Alexander Orlik von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG).

Viele Sommertage

Der September brachte auch relativ viele Sommertage (mindestens 25 Grad). In den meisten Landeshauptstädten gab es doppelt so viele Sommertage wie im Mittel der letzten 30 Jahre. So gab es in diesem September an der ZAMG-Wetterstation Innsbruck Universität 12 Sommertage, in Wien Hohe Warte 11, in Graz Universität 10, in Klagenfurt 9 sowie in Salzburg, Linz und St. Pölten 8 Sommertage. In Eisenstadt waren es mit 10 Sommertagen „nur“ rund 60 Prozent mehr als im Mittel. An der ZAMG-Wetterstation in Bregenz gab es in diesem September keinen Sommertag (im Mittel 3), hier war die kühlende Wirkung des Bodensees zu stark. In Bludenz brachte dieser September hingegen 9 Sommertage (im Mittel 5).

Trockenster September seit 1975 und sehr sonnig

In der österreichweiten Auswertung regnete es um 53 Prozent weniger als in einem durchschnittlichen September. „Damit war es der trockenste September seit 1975 und der zwölft trockenste der Messgeschichte“, erklärt ZAMG-Klimatologe Orlik. Stellenweise regnete es um rund 90 Prozent zu wenig, wie etwa in Teilen des Mühlviertels und Waldviertels.

Der September brachte außerdem um 30 Prozent mehr Sonnenstunden als im Mittel und war damit einer der zehn sonnigsten seit Beginn der durchgehenden Sonnenscheinaufzeichnungen im Jahr 1925.

Der September 2021 im Detail

Hinweis: Die textliche Beschreibung und die Tabellenwerte beziehen sich auf die neue Klimanormalperiode 1991-2020, sofern nicht explizit auf eine andere Klimanormalperiode hingewiesen wird.

Temperatur

Das Temperaturniveau des Septembers 2021 lag über weite Strecken oberhalb des Normalbereiches. Von West bis Ost herrschten in Österreich bis über die Monatsmitte hinaus spätsommerlich warme Temperaturen vor, die sich ab dem 16. September allmählich auf ein Niveau einpendelten, das für die Jahreszeit typisch ist. Der einzige heiße Tag im September und gleichzeitig letzte des Jahres war der 15. September. In Bad Radkersburg (St, 207 m), Andau (B, 117 m) und in Wagna bei Leibnitz (St, 268 m) stieg die Lufttemperatur über die 30-Grad-Marke. In windgeschützten inneralpinen Tälern gab es vereinzelt Frost, wie zum Beispiel in Mariapfarr (S, 1151 m) und St. Jakob im Defereggental (T, 1383 m).

Die höchsten Abweichungen zum klimatologischen Mittel traten in Vorarlberg, Tirol, Oberkärnten und punktuell in Salzburg und Oberösterreich auf. In diesen Gebieten lag die Septembermitteltemperatur um 1,5 bis 2,2 °C über dem vieljährigen Mittel 1991-2020. In Wien, Niederösterreich, der Steiermark, im Burgenland sowie in Unterkärnten und weiten Teilen Salzburgs und Oberösterreichs war der September 2021 um 0,3 bis 1,5 °C wärmer als das klimatologische Mittel.

Über Österreich gemittelt war der September um 1,2 °C (HISTALP-Tieflanddatensatz) bzw. 1,8 °C (HISTALP-Gipfelstationen) wärmer als das Mittel 1991-2020 und damit etwa gleich warm wie der vergangene September 2020. Aus einer langfristigen Betrachtung gesehen, ordnet sich dieser September auf Platz 24 der 255 jährigen Messgeschichte Österreichs ein und ist deutlich kühler als der bisher wärmste September 1810, der eine Anomalie von +2,8 °C aufweist.

Die Zahl der Sommertage (mindestens 25 Grad) lag über Österreich gemittelt um 57 Prozent über einem durchschnittlichen September.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV