Erfolgreicher Saisonabschluss für den HSV Red Bull Salzburg

Sebastian Graser holt Gold bei den Junioren in Locarno und den Sieg im Gesamtweltcup
Bronze für Julia Schosser im Gesamtweltcup
Dieses Wochenende wurde die Weltcupserie 2021 im Fallschirm-Zielspringen in Locarno/Schweiz beendet. Der HSV Red Bull Salzburg war dabei sowohl im Team- als auch im Einzelbewerb vertreten und konnte die Saison mit einer sehr erfolgreichen Gesamtbilanz abschließen. Sebastian Graser ersprang mit einer hervorragenden Leistung in der Juniorenwertung Gold und darf sich somit im Junioren Gesamtweltcup 2021 über den verdienten Sieg freuen. Julia Schosser behauptete sich mit Rang 18 in Locarno und schließt die Weltcupsaison somit mit dem dritten Platz bei den Damen ab. Das Team HSV Red Bull 1 ersprang zum Saisonfinale noch den 14. Platz bei 35 teilnehmenden Teams in der Schweiz und belegte so den siebten Rang im Gesamtweltcup.
Beim letzten Stopp der Fallschirm-Zielsprung Weltcupserie, der von 24. bis 26. September in Locarno (SUI) stattfand, zeigten die Athleten des HSV Red Bull Salzburg zum Saisonfinale noch einmal mit starken Leistungen auf. Das Ergebnis sind eine Gold- und eine Bronzemedaille im Gesamtweltcup, welche die Salzburger mit nach Hause nehmen dürfen.
Der letzte Stopp der Weltcupserie wartet aufgrund des schlechten Wetters mit schweren Bedingungen für die Fallschirmspringer auf. Trotzdem konnte Sebastian Graser das Weltcup-Jahr mit einem Sieg beim letzten Stopp beenden. Mit einer Spitzen-Leistung von nur 9cm Abweichung, teilt er sich den ersten Platz eigentlich ex aequo mit dem Deutschen Leon Dieser, aufgrund der wenigeren „Nuller“ wurde es dann aber Gold in der Junioren- und Platz 16 in der Gesamtwertung der Herren für Graser. Damit sicherte sich der Salzburger auch den Sieg bei den Junioren und Platz vier in der Herrenwertung im Gesamtweltcup. „Ich bin mit der Saison super zufrieden. Die Gesamtwertung bei den Junioren in meinem letzten Jahr als Junior noch einmal zu gewinnen und in der allgemeinen Wertung vierter zu werden macht mich sehr glücklich. Nun freue ich mich auf die Militär WM in Qatar und bin extrem motiviert“, zeigt sich der Elsbethener Heeressportler begeistert von seinem Saisonabschluss. 
Auch die Athletinnen des HSV Red Bull Salzburg zeigten noch einmal starke Nerven und Top-Leistungen. Die Heeressportlerin Julia Schosser sicherte sich mit einem 18. Platz auf Schweizer Boden schlussendlich noch verdient die Bronzemedaille im Gesamtweltcup. „Es war die Saison für mich! Nach der doch spärlichen Bewerbs-Saison 2020 bin ich ohne große Erwartungen in dieses Jahr gegangen, nämlich vielleicht einmal am Stockerl zu stehen. Drei Podestplätze im Einzel und Bronze im Gesamtweltcup später bin ich einfach super happy mit meinen Ergebnissen und vor allem mit meiner konstanten Performance dieses Jahr„, freut sich die Thalgauerin Schosser über diese erfolgreiche Saison. Ihre Kollegin Marina Kücher belegte in Locarno Platz neun und im Gesamtweltcup Rang fünf in der Damenwertung.
Die Salzburger Nachwuchs-Hoffnung Sophie Grill erreichte mit dem zwölften Platz ein Spitzenergebnis unter den 24 angetretenen Junioren in Locarno. Das ergibt den hervorragenden zehnten Rang in der Damenwertung und den elften Platz in der ersten Gesamt-Weltcup-Saison der jungen Heeressportlerin.
In der Masters-Wertung konnte sich ihr Kollege Ivaylo Delev mit einem sehr guten zehnten Platz, und Rang 29 in der Herren-Wertung, unter den Top 30 in Locarno behaupten. Den Gesamtweltcup beendet er somit auf Rang zwölf, gefolgt von seinem Teamkollegen, dem Silbermedaillengewinner von Thalgau, Thomas Reisenbichler auf Rang 14.
Das Team HSV Red Bull Salzburg 1 (Julia Schosser, Sebastian Graser, Ivaylo Delev, Michael Löberbauer und Thomas Reisenbichler) konnte sich von Beginn an gut präsentieren und in dem extrem starken Starterfeld von 35 Teams schlussendlich den 14. Platz belegen. Aufgrund der guten konstanten Leistung während der ganzen Saison, erreichte das Team HSV Red Bull Salzburg 1 so den siebten Platz im Gesamtweltcup. 
Fotos: HSV Red Bull Salzburg
Nach der Weltcupserie im Zielspringen geht es nun für die Heeressportler unter den HSV Red Bull Salzburg Athleten an die direkten Vorbereitungen für die CISM Militär Weltmeisterschaft in Qatar. Zeitgleich beginnen jetzt auch schon die Vorbereitungen für den Winter und die damit verbundene Weltcupserie im Para-Ski. 
Fallschirm-Zielspringen
Beim Fallschirm-Zielspringen geht es darum, aus rund tausend Metern Höhe zentimetergenau auf einem Ziel zu landen, welches gerade einmal so groß wie eine Zehn-Cent-Münze ist.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV