Bad Ischl: Wanderin stürzte 50 Meter ab.

Zwei Freundinnen aus dem Bezirk Linz-Land unternahmen am 25. September 2021 eine Wanderung in Bad Ischl. Die Frauen im Alter von 30 und 39 Jahren starteten am Vormittag zu Fuß bei der Talstation der Katrin-Seilbahn. Sie erreichten zu Mittag das Katrin Gipfelkreuz auf 1542m Seehöhe. Von dort gingen die Beiden noch den Rundwanderweg über den Elferkogel zum Gipfelkreuz des Hainzen. Beim Abstieg von diesem in Richtung der Bergstation der Katrin Seilbahn stieg die ältere Frau neben den schmalen Wanderweg und stürzte in weiterer Folge über das steil abfallende Gelände ab.
Die 39-jährige blieb nach dem Sturz über eine Strecke von ca. 50 Metern über teilweise felsdurchsetztes Gelände in einer steilen Grasböschung liegen. Ihre jüngere Begleiterin beobachtete den Unfall und alarmierte sofort die Einsatzkräfte. 
Die Bergretter der Ortsstelle Bad Ischl eilten zu der Verunfallten und versorgten diese am Unfallort. Aufgrund einer Kopfverletzung und mehreren offenen Wunden am gesamten Körper wurde die Frau in weiterer Folge am Tau des Notarzthubschraubers Martin 3 von der Unfallstelle ausgeflogen und nach einer Zwischenlandung weiter in das Salzkammergut Klinikum nach Bad Ischl verbracht. 
Ihre Begleiterin konnte mit der Gondel in das Tal abfahren.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV