Mahnwache – Pfarrkirche Gschwandt am 01.Oktober 2021 > 09:00–21:00 Uhr

UNHCR Österreich – Langer Tag der Flucht 2021 

Die Pfarre Gschwandt veranstaltet heuer wieder in Zusammenarbeit mit dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) eine Mahnwache im Rahmen des „Langen Tages der Flucht“, der heuer zum zehnten Mal österreichweit durchgeführt wird. Gerade in Zeiten, in denen das Thema Flucht und Migration sehr emotional und oft unseriös geführt wird, scheint es uns von großer Bedeutung, einen Beitrag zur Versachlichung der Diskussion und zur Entwicklung einer empathischen Haltung gegenüber Menschen auf der Flucht zu leisten. In unser aller Interesse ist es, vor allem die junge Generation mit Sorgfalt an dieses Thema heranzuführen, denn unbestritten ist, dass Flucht und Migration zu jenen Herausforderungen gehören, die uns in Zukunft vermehrt beschäftigen werden.

Diese Veranstaltung will zur Bewusstseinsbildung beitragen. In den BesucherInnen soll die Bereitschaft geweckt werden, die eigene privilegierte Situation zu hinterfragen, eine empathische Haltung gegenüber Menschen auf der Flucht zu entwickeln. Der Fokus der heurigen Veranstaltung richtet sich darauf, einen Perspektivenwechsel anzuregen, weg von einer Haltung der Ablehnung und der Angst hin zu einer Willkommenskultur, die Vielfalt als Bereicherung betrachtet.  Zu diesem Zweck wird einerseits aus dem päpstlichen Rundschreiben „Fratelli Tutti“ über die „Soziale Freundschaft“ zitiert und andererseits die Kulturwissenschafterin und Migrationsforscherin Drin Judith Kohlenberger in einer Videobotschaft zu Wort kommen, in der sie zu einem größeren „Wir“ ermutigt und ihr gleichnamiges Buch vorstellt, das auch zum Kauf angeboten wird. Eine interaktive Präsentation, die den ganzen Tag in der Kirche läuft, gibt Impulse zum Handeln und regt zum Nachdenken an. Schautafeln geben Hilfestellung bei der Klärung von Fragen und Behauptungen, die oft sehr kontroversiell debattiert werden.

Fackeln vor der Kirche stehen symbolisch für die aktuelle „brennende“ Situation und die hitzigen Diskussionen rund um das Thema Flucht. Die PowerPoint-Präsentation läuft im 30 Minuten-Takt von 9:00 – 12:00 Uhr und von 18:00 – 21:00 Uhr. Für angemeldete Gruppen kann die Präsentation auch außerhalb diesen Zeiten (12:30 – 17:30 Uhr) abgespielt werden. Kommen und Gehen ist den ganzen Tag möglich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Schülergruppen sind sehr willkommen, müssen aber aus organisatorischen Gründen bis spätestens 30. September angemeldet werden.

Kontakt: Josef Gruber, 0664/75062808,  josef.r.gruber@gmail.com

COVID-Präventionsmaßnahmen abhängig von der jeweiligen Entwicklung. Bitte, Mund-Nasenschutz bzw. FFP2-Maske nicht vergessen! Infos auch auf www.langertagderflucht.atBericht und Bild Peter SOMMER FOTOPRESS

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV