Vöcklabruck: Junggebliebene vor den Vorhang geholt

Nahezu 200 Seniorinnen und Senioren folgten der Einladung von Bürgermeisterin Elisabeth Kölblinger zum „Gemütlichen Nachmittag für Junggebliebene“ im Stadtsaal Vöcklabruck – selbstverständlich „coronakonform“.

Als älteste Anwesende wurde Frau Gerda Steiner mit einem Blumenstrauß beglückwünscht. Ältester Herr in der Runde war eine „lebende Legende“ in Vöcklabruck: Konsulent Karl Posch, ehemaliger Leiter der AK-Bezirksstelle und Stadtrat, Träger des Ehrenringes der Stadt.  Beide vollenden in Kürze das 92. Lebensjahr.

Die „Vöcklabrucker Spielleut“ mit Dr. Wolfgang Juchum sorgten für eine schwungvolle Umrahmung. Die Crew des städtischen Seniorenheimes an den Kochtöpfen und die Schülerinnen der Don Bosco Fachschule für wirtschaftliche Berufe im Service kümmerten sich in bewährter Weise um das leibliche Wohl der Gäste.

V. l. Bürgermeisterin Elisabeth Kölblinger mit den Jubilaren Gerda Steiner und Karl Posch
©Stadtgemeinde

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV