Arbeiten 100 Meter über der Donau

Linz. Ganz schön waghalsig! 100 Meter über der Donau wird gerade an der Errichtung der neuen Hängebrücke gearbeitet.

Respekt! Hier müssen Arbeiter ganz schön schwindelfrei sein. 100 Meter über der Donau wird gerade an der Errichtung der A26-Donaubrücke gearbeitet (Linzer Westring). Bilder zeigen die Vorbereitungsarbeiten für die Errichtung der Seiltragwerke, die, wie der Name schon sagt, die 300 Meter lange Brücke tragen werden.

Sie verläuft über der B 129 (Eferdinger Straße) und B 127 (Rohrbacher Straße) und soll die Rudolfstraße und Nibelungenbrücke um rund 20.000 Autos pro Tag entlasten. Jedes der beiden Haupttragseile besteht aus mehreren Einzelseilen. Mit so genannten Seilreitern (orangene Container am Bild) ziehen aktuell fünf Arbeiter das Tragseil jeweils von Norden nach Süden. 24 Stück Stahltragseil, die parallel laufen und jeweils 500 Meter lang und 65 Tonnen schwer sind, kommen dafür zum Einsatz, wie Sebastian Stöcklegger von der Asfinag Projektleitung gegenüber „Heute“ verrät. Mehrere Monate, bis zum Winter, dauern die Montagearbeiten des Seiltragwerks noch an. Dann wird die Fahrbahnplatte von der Donau aus montiert. „Es ist ein extrem herausforderndes Projekt für uns alle, an dem auch Experten aus ganz Europa mitarbeiten“, so Stöcklegger.

Textquelle: heute.at

FOTOS © TEAM FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV