Besondere Ausstellung der Stadtgalerie in der Vöcklabrucker Kulturnacht

Eine außergewöhnliche Ausstellung wurde in den historischen Räumlichkeiten der Stadtgalerie Vöcklabruck im Lebzelterhaus eröffnet und ist auch in der Vöcklabrucker Kulturnacht zu sehen.
Die Aschacher Künstlerin Marie Ruprecht vereint in ihren Werken die Beziehungen zwischen Tag und Nacht und stellt diese in besonderer Weise dar. Auf altem Leinen werden ebenflächig und mit Faltungen die farblichen Wechselspiele sehr plastisch dargestellt. Acryl und Tusche lassen diese Zeitwechsel optisch wie Landschaften auf den Besucher wirken.
Vizebürgermeisterin Kulturreferentin Dir. Karin Eidenberger wies in ihrer Eröffnungslaudatio auch auf die zahlreichen Preise hin, die Marie Ruprecht in ihrer Künstlerkarriere schon erhalten hat.
Die Ausstellung ist noch bis zur Vöcklabrucker Kulturnacht am Samstag, 2. Oktober 2021, ab 18 Uhr zu sehen. Weiters werden an diesem speziellen Abend der Untere Stadtturm (mit Maximilianführung), die Trachtenausstellung in den Innenstadtgeschäften, die „Bunte Tour“(Rätselrallye), der Hörspaziergang, „Bühne frei!“ und die Dörflkirche zu bewundern sein.

o v.l. Bgm. Elisabeth Kölblinger, Marie Ruprecht, Vizebgm. Karin Eidenberger

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV