Schwerpunktkontrolle: illegales Fahrzeugtuning und Raser im Visier. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Landesverkehrsabteilung OÖ, Bezirk Linz-Land

In der Zeit von 17. September 2021, 16 Uhr bis 18. September, 1 Uhr wurde von Kräften der Landesverkehrsabteilung OÖ , des Bezirkspolizeikommandos Linz-Land und der Verkehrsabteilung des Landes OÖ eine gemeinsame Kontrolle mit Schwerpunkt illegales Fahrzeugtuning sowie Geschwindigkeit (Radar) im Bereich der B1, B139, sowie im Stadtgebiet Traun und Leonding durchgeführt.

Die technische Überprüfung der Fahrzeuge erfolgte am Kontrollplatz im Gemeindegebiet Pasching durch Amtssachverständige des Amtes der OÖ Landesregierung.

Während der Schwerpunktaktion wurden von den eingesetzten Streifen insgesamt 97 Fahrzeuge kontrolliert, 21 Fahrzeuge wurden einer sofortigen technischen Überprüfung unterzogen. 
An zehn Fahrzeugen wurden Mängel mit Gefahr im Verzug (Technik und Lärm) festgestellt. Bei diesen Fahrzeugen wurden die Kennzeichen an Ort und Stelle abgenommen. 
Insgesamt wurden wegen technischen Mängeln an Fahrzeugen 76 Anzeigen an die Bezirkshauptmannschaft Linz-Land erstattet.

Im Zuge der Schwerpunktkontrolle wurde bei 3116 Fahrzeugen die Geschwindigkeit gemessen. 208 Lenker werden wegen Überschreitung der zulässigen Fahrgeschwindigkeit angezeigt. 
Die Spitzenwerte lagen bei 94 km/h im Bereich eines Ortsgebietes, 177 km/h auf der B1 in Enns im 100 km/h Bereich, 120 km/h auf der B1 in Hörsching im 70 km/h Bereich.
Weiters wurde von einer Zivilstreife der LVA OÖ ein illegales Straßenrennen auf der B 139 in Richtung Linz festgestellt und beendet.

Pensionist beim Gassigehen ausgeraubt – Täter ausgeforscht

Bezirk Perg

Ausgeforscht konnten jene drei Täter werden, welche am 14. September 2021 um 11:45 Uhr den 68-jährigen Pensionisten beim Freibad St. Georgen an der Gusen niederschlugen und ausraubten. Es handelt sich dabei um einen 11-Jährigen aus dem Bezirk Kirchdorf, einen 13-Jährigen aus Linz und einen 13-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land. Diese waren zum Tatzeitpunkt aus unterschiedlichen Betreuungseinrichtungen in OÖ abgängig und hatten sich am Hauptbahnhof in Linz kennengelernt. 
Die drei Täter beschlossen aus Langeweile mit dem Zug nach St. Georgen an der Gusen zu fahren. Dort gingen sie zum Skater-Platz wo sie diverse Gegenstände beschädigten. Unter anderem zündeten sie einen Tisch an. Sie traten Müllkübel um, schmissen eine Rampe um und beschädigten eine Sitzbank. Weiters begingen sie in einem Einkaufsmarkt in St. Georgen an der Gusen zwei Ladendiebstähle, bei denen sie jeweils vom Filialleiter ertappt und aus dem Geschäft verwiesen wurden.
Nach den Diebstählen trafen die Beschuldigten in unmittelbarer Nähe des Marktes auf das spätere Opfer, welches auf einem Spazierweg mit seinem Rauhaardackel ging. Die Täter verfolgten es, um den Mann zu sekkieren. In weiterer Folge verpasste der 13-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land dem Pensionisten einen gezielten Faustschlag, wodurch dieser zu Boden stürzte. Der 11-Jährige forderte vom Opfer das Geld. 
Alle drei Beschuldigten wurden bereits vernommen und sind geständig. Die Berichterstattung ergeht an die Staatsanwaltschaft Linz und die jeweils zuständigen Jugendwohlfahrtsbehörden.

Presseaussendung vom 14.09.2021: 
Drei unbekannte Jugendliche forderten am 14. September 2021 gegen 11:45 Uhr vor dem Freibad St. Georgen an der Gusen von einem 68-jähirgen Pensionisten aus dem Bezirk Perg, der dort mit seinem Hund spazieren war, Geld. Da der Pensionist keines herausgeben wollte, verpasste ihm einer der Täter einen Faustschlag gegen die Brust, sodass der Pensionist zu Boden stürzte. Als er am Boden lag, drohte einer der Burschen, er solle das Geld herausgeben, sonst würde noch mehr passieren.
Daraufhin gab das Opfer 15 Euro an die Burschen. Diese drohten noch, das Opfer solle nicht die Polizei verständigen, ansonsten würden sie wiederkommen und dasselbe würde nochmals passieren. 
Dann flüchteten die drei Täter in Richtung Ortszentrum St. Georgen an der Gusen. Das Opfer wurde durch den Schlag nicht verletzt.
Eine sofortige Fahndung durch mehrere Streifen und einer Diensthundestreife verlief negativ.

Täterbeschreibung auf Grund der Angaben des Opfers und von Zeugen:
Alle drei Personen männlich, 15-18 Jahre alt, Gangster-Rapper Style, sprachen österr. Dialekt, trugen dunkle Kleidung
1. Täter: dunkle Hautfarbe, Goldkettchen, ev. Kickboxer
2. Täter: Österreicher, blonde Haare, oranges Stirnband
3. Täter: Österreicher, blonde Haare, Kappe

Die Täter halten sich regelmäßig im Raum St. Georgen an der Gusen/Mauthausen auf.
Hinweise zu den Tätern bitte an die Polizeiinspektion St. Georgen an der Gusen unter 059133 4327.

Finger eingeklemmt und teilamputiert

Bezirk Rohrbach

Ein 57-jähriger Landwirt aus dem Bezirk Rohrbach wollte am 17. September 2021 um 9:20 Uhr den Miststreuer seines Anwesens reinigen. Dazu entfernte er die Blechabdeckung, wodurch die Antriebsmechanik teilweise frei lag. Während der Arbeiten erfassten die laufenden Zahnräder den Handschuh und einen Finger, welcher zwischen zwei Zahnrädern hindurchgezogen wurde. Dabei wurde die vordere Hälfte gequetscht bzw. abgetrennt. Sie war nicht mehr auffindbar. 
Zufällig anwesende Nachbarn leisteten Erste Hilfe und verbanden die Verletzung. Der Landwirt wurde mit der Rettung ins Klinikum Rohrbach eingeliefert.

Alkolenker beschädigte mehrere Fahrzeuge

Bezirk Steyr-Land

Ein 20-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus dem Bezirk Steyr-Land fuhr am 17. September 2021 um 00:30 Uhr mit seinem Pkw, mit abgefahrenen Reifen, auf der Eggerer Straße im Ortsgebiet von Weyer in Richtung Bahnhof. Dabei geriet er auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern. Der Lenker prallte gegen das Fahrzeugheck eines abgestellten Pkw, welcher wiederum gegen zwei weitere, geparkte Fahrzeuge geschleudert wurde. Ein Pkw wurde durch die Wucht des Anpralles auf den Gehsteig geschleudert und kam an einer Hausmauer zum Stillstand.
Der Lenker sowie sein Beifahrer blieben beim Verkehrsunfall unverletzt. Ein durchgeführter Alkotest verlief beim 20-Jährigen mit 0,8 Promille positiv, ihm wurde der Führerschein abgenommen. An drei Fahrzeugen entstand Totalschaden und die Fassade des Hauses wurde beschädigt. Die Feuerwehr Weyer war zur Fahrzeugbergung und Reinigung der Fahrbahn im Einsatz.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV