Modernisierung der Landwirtschaftsschule Bruck abgeschlossen

8,6 Millionen Euro für Sanierung und Neubauten / Turnhalle, Lehrküchen, Unterrichtsräume, Schülerheim und Werkstätten modernisiert 

Salzburger Landeskorrespondenz, 17. September 2021

(LK)  Nach fünf Jahren Bauzeit erstrahlt die Landwirtschaftsschule Bruck in neuem Glanz und 375 Schülerinnen und Schüler können sich über einen Qualitätssprung beim Lernen und Wohnen in ihrer Schule freuen. „Wir haben hier einen weiteren Schritt zur Sicherung der hohen Qualität in den Salzburger Landwirtschaftsschulen gesetzt. Es ist eine freundliche, moderne, auf die Praxisorientierung ausgerichtete Schule geworden, wo man sich jeden Tag freut, wenn man zum Unterricht kommt oder im Schülerheim aufwacht. Jeder Euro ist hier bestens investiert“, betonte Landesrat Josef Schwaiger heute, Freitag, bei der feierlichen Eröffnung. 

Schulerweiterung LFS Bruck v.l.n.r.: Christoph Faistauer (Landesschulinspektor) , Barbara Huber (Bgm.) , Landesrat Josef Schwaiger , Ulrike Winding (Direktorin) , Christian Dullnigg (Direktor) Land Salzburg/Neumayr/Hölzl 17.09. 2021

Holz spielte bei der Modernisierung der LFS Bruck eine tragende Rolle. Im Bild: Christoph Faistauer (Landesschulinspektor), Bgm. Barbara Huber, LR Josef Schwaiger, Ulrike Winding (Direktorin) und Christian Dullnigg (Direktor) auf dem neuen „Dorfplatz“ am Schulgelände. 

8,6 Millionen Euro wurden an der Landwirtschaftsschule (LFS) Bruck in neue Lehrküchen, einen neuen Turnsaal, die Erweiterung des Schülerheims, Klassen und Gruppenräume sowie die Sanierung aller Unterrichts- und Wohnbereiche investiert. „Die Salzburger Landwirtschaftsschulen sind ein klares Bekenntnis zum ländlichen Raum und vor allem auch zu einer hochwertigen Ausbildung mit einem Schwerpunkt auf die praktische Ausbildung. Die Absolventen haben quasi eine Jobgarantie. Damit das so bleibt, ist es sinnvoll und nötig, Infrastruktur an den Schulstandorten den Anforderungen entsprechend zu gestalten“, so Landesrat Josef Schwaiger und ergänzt: „Was mir besonders wichtig ist: Die Schüler fühlen sich wohl.“

Dullnig: „Modernisierung wichtig für die Fachkräfte-Ausbildung.“

Der Direktor der LFS Bruck, Christian Dullnig, ist begeistert von der Atmosphäre, die das rundum erneuerte Schulgelände ausstrahlt und freut sich über die Aufwertung des Erfolgsmodells Landwirtschaftsschule in der Region. „Die neuen Lehrküchen und das Übungsrestaurant sind für die zeitgemäße, praktische Ausbildung von Fachkräften für die Region, besonders auch für den Tourismus, ein großer Fortschritt. Auch die Werkstätten wurden auf den neusten Stand gebracht. Dazu kommt noch der Pflege-Übungsraum für unsere Pflegeassistenz-Ausbildung, bei der wir gegen Ende des Jahres den ersten Absolventinnen und Absolventen gratulieren können. Für mich ist heute ein ganz besonderer Tag nach rund fünf Jahren Bauzeit und weiteren Jahren der Vorbereitungen für die Modernisierung unserer Schule“, sagte Dullnig.

Schwaiger: „Jugend für Baustoff Holz begeistern.“

Am Schulgelände entstand auch barrierefreier Neubau, der komplett mit einem modernen Holzverbundsystem realisiert wurde. „Damit ist der nachhaltige Baustoff Holz in allen Räumen präsent und prägend. Junge Mädchen und Burschen für den heimischen Rohstoff zu begeistern ist der richtige Weg. Wie sollte das besser gelingen, als wenn man in der Schulzeit darin wohnt und die gute Atmosphäre genießen kann“, ist Landesrat Josef Schwaiger überzeugt.

375 Schülerinnen und Schüler besuchen die LFS

Die Landwirtschaftsschule Bruck wird derzeit von 375 Schülerinnen und Schülern besucht, davon 166 in der Fachrichtung Betriebs- und Haushaltsmanagement, 189 in der Fachrichtung Landwirtschaft und neu 20 Teilnehmern der Schule für Erwachsene. Es unterrichten 55 Lehrerinnen und Lehrer, 23 weitere Bedienstete arbeiten an der Schule die 1924 gegründet wurde und hat seit immer weiterentwickelt hat.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV