Corona-Impfquote noch immer zu niedrig

Ampel auf Rot / Aktuell 64,9 Prozent der Bevölkerung über 12 Jahre vollimmunisiert / Angebote werden laufend ausgebaut

Salzburger Landeskorrespondenz, 17. September 2021

(LK)  Aufgrund der aktuell steigenden Infektionszahlen in Verbindung mit der noch immer zu niedrigen Durchimpfungsrate steht die Ampel in Salzburg auf Rot. „Damit wir sicher und ohne Lockdown über den Herbst und Winter kommen, müssen wir die Durchimpfungsrate auf über 70 Prozent steigern“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl. Derzeit laufen verstärkt Impfaktionen an den Schulen und Universitäten. Auffrischungsimpfungen in den Seniorenwohnhäusern sowie die niederschwelligen Impfangebote ohne Anmeldung im ganzen Bundesland für jeden und jede ab zwölf Jahren werden konsequent vorangetrieben.

Infografik Corona Covid 19 web_infografik Stand: 17.09.2021 Durchimpfungsrate in Salzburg

Aktuell sind in Salzburg 64,9 Prozent der Bevölkerung über 12 Jahre vollimmunisiert .

„Wichtig für die Situation in den kommenden Monaten ist auch die Auffrischungsimpfung, da der Schutz vor allem bei den älteren Menschen mit der Zeit nachlässt. Wir haben bereits bei den Hochrisikopatienten in den Spitälern und in den Seniorenwohnhäusern damit begonnen. Ab Oktober sind dann alle anderen mit der Auffrischung an der Reihe, abhängig vom Impfstoff und dem Zeitpunkt der Vollimmunisierung“, betont Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl. „Wie der aktuelle Todesfall eines unter 30-Jährigen ungeimpften Patienten zeigt, ist Corona nicht nur für die Älteren gefährlich und jeder sollte sich so schnell wie möglich vollständig immunisieren lassen“, zeigt sich Stöckl bestürzt.

Informationskampagne verstärkt

Zum Schulbeginn und kurz vor dem Semesterstart an den Hochschulen wurde die Informationskampagne des Landes mit einer weiteren Corona-Expertenrunde noch einmal verstärkt. Die Fragen konnten per E-Mail oder auch live per Facebook-Kommentar gestellt werden. „Manche Fake News halten sich wirklich hartnäckig, ich gebe zu, dass wir als Experten manchmal nur den Kopf schütteln können“, so Dr. Rainer Pusch, Impfkoordinator des Landes. Er ruft jedenfalls dazu auf, sich den zahlreichen Falschinformationen nicht auszuliefern. Die Antworten sind auf der Webseite des Landes nachzulesen.

Hoppe: „Die Covid-Patienten werden jünger und sind ungeimpft.“

Derzeit befinden sich 52 Covid-19-Patienten im Spital und die Zahl der Erkrankten steigt allmählich. „Es muss uns bewusst sein, mit der Impfung haben wir den Schlüssel gegen eine schwere Erkrankung in der Hand. Todesfälle können durch einen rechtzeitigen Schutz verhindert werden. Hier der klare Appell an alle: Spätestens jetzt ist der Zeitpunkt da, reiflich zu überlegen, ob man sich und sein Umfeld nicht doch mit einer Impfung schützt“, sagt Dr. Uta Hoppe, Primaria am Universitätsklinikum Salzburg

Angebote zum Semester- und Schulbeginn

Bei der Sonder-Impfaktion für Studierende an der FH Salzburg in Puch haben sich diese Woche 168 Personen immunisieren lassen. Folgende Termine stehen speziell zum Semesterstart ohne Anmeldung mit Biontech (ab 12 Jahren) fest:

  • 4. Oktober, 10-17 Uhr, NaWi – Naturwissenschaftliche Fakultät, Hellbrunnerstraße 34, 5020 Salzburg
  • 5. Oktober, 10-17 Uhr, Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg
  • 6. Oktober, 10-17 Uhr, Mozarteum, Mirabellplatz 1, 5020 Salzburg
  • weitere Termine in Planung

Zudem stehen auch die Angebote unter www.salzburg.gv.at/einfachimpfen jedem zur Verfügung. Kostenlose Termine in Ordinationen oder in einer Impfstraße können nach wie vor unter www.salzburg-impft.at und telefonisch unter 1450 vereinbart werden.

13.069 Impfdosen für kommende Woche

Für die Woche von 20. bis 26. September werden in Salzburg rund 13.069 Impfdosen Biontech/Pfizer erwartet. Geplant sind für nächste Woche mit Stand heute 9.30 Uhr 4.000 Erstimpfungen und 1.500 Zweitimpfungen. Für die Auffrischungen in den Seniorenwohnhäusern sind nächste Woche rund 590 Personen vorgemerkt. Bei der Bedarfserhebung an den Salzburger Schulen haben sich 813 Personen gemeldet. Die konkreten Termine dafür werden gerade geplant.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV