Junger Mann abgängig – tot aufgefunden. Oö. Polizeimeldungen.

Mann abgängig – Widerruf

Bezirk Vöcklabruck

Der seit Ende August abgängige 22-Jährige aus Vöcklabruck wurde tot aufgefunden. Die Fahndung nach dem Abgängigen wird somit widerrufen.


Presseaussendung vom 10. September 2021:

Mann abgängig – Lichtbildveröffentlichung
Bezirk Vöcklabruck

Ende August 2021 hatten die Eltern eines 22-Jährigen letztmals Kontakt zu ihrem Sohn. Der Mann ließ damals seine Brieftasche sowie einen handgeschriebenen Notizzettel in der elterlichen Wohnung in Vöcklabruck zurück. Dabei gab er an, dass er bis nächste Woche in Wien sei. Seither fehlt jedoch jede Spur von dem 22-Jährigen. Da ein Unfallgeschehen nicht ausgeschlossen werden kann, wird nun öffentlich nach dem Mann gefahndet.

Personsbeschreibung:
Etwa 173 cm groß, zwischen 85 und 90 kg schwer, Schuhgröße 42, braune Haare, braune Augen, kurze Bartstoppeln. Er ist vermutlich mit einer Jeans und einem T-Shirt bekleidet.

Notlande-Manöver mit ultraleichtem Doppeldecker – Pilot leicht verletzt

Bezirk Gmunden

Ein 53-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck flog am 13. September 2021 um 18:55 Uhr in Begleitung des Prüfers, einem 39-Jährigen aus dem Bezirk Perg, mit seinem einmotorigen Doppeldecker zu einem Überprüfungsflug vom Flughafen in Laakirchen ab. Bereits auf Steighöhe, bei 20 Metern, setzte vermutlich aufgrund eines technischen Gebrechens der Motor des Flugzeuges aus. 
Der Pilot konnte das Flugzeug noch auf dem Flugplatz landen. Am Flugzeug trat Schaden im Bereich des Fahrgestells und der rechten Tragflächen ein. Bei dem harten Notlande-Manöver wurde lediglich der 53-jährige Pilot leicht verletzt. Er begab sich selbständig in das Krankenhaus. Das Flugzeug war bei Eintreffen der Polizisten bereits abgeschleppt und in den Hangar verbracht worden.

Täter wollte Geld – Opfer wehrte sich

Bezirk Linz-Land

Ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land tätigte am 13. September 2021 um 20:38 Uhr bei einem Bankinstitut in Haid in der Dr. Adolf-Schärf-Straße eine Bargeldbehebung. Als der 21-Jährige das Bankinstitut verließ bemerkte er, dass ihm jemand folgt. Auf Höhe Schulstraße 15 blieb das Opfer stehen und fragte seinen Verfolger, was dieser hier mache. 
Der ihm unbekannte Mann versetzte dem Opfer daraufhin einen Faustschlag ins Gesicht. Im Anschluss forderte der Täter das soeben behobene Bargeld von dem jungen Mann. Da der 21-Jährige das Bargeld nicht herausgab, fügte ihm der Täter weitere Schläge zu. Nachdem das Opfer sich gegen den Angreifer wehrte, ergriff dieser ohne Diebesgut die Flucht in Richtung Madersbergerstraße.
Der Verletzte begab sich nach dem Vorfall selbstständig in das Klinikum Wels und verständigte um 21:10 Uhr die Polizei. Eine Fahndung nach dem Täter verlief negativ.

Täterbeschreibung:
männlich, 19-23 Jahre alt, dunkle Haut, 170 cm-180 cm groß; war bekleidet mit schwarzer Hose, grauem Kapuzenpullover und schwarzer Jacke.

Hinweise zum Täter bitte an die Polizeiinspektion Ansfelden unter 059133 4131.

Mann drehte bei Kontrolle durch

Stadt Linz

Der Ordnungsdienst Linz führte am 13. September 2021 gegen 15:20 Uhr Alkoholkontrollen im Volksgarten Linz durch. Dabei wurden die beiden Kontrollorgane aus Linz von einem 60-jährigen Linzer verletzt. Beim Eintreffen der Polizei, die zur Unterstützung gerufen wurde, konnten diese die Verletzungen an den Armen bei den Beamten feststellen. Es stellte sich heraus, dass der 60-Jährige bei einer routinemäßigen Kontrolle renitent und aggressiv wurde, sämtliche Deeskalationsversuche scheiterten und der Linzer letztendlich auf die beiden Ordnungsdienstbeamten losging. Der Beschuldigte wurde festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum Linz eingeliefert.

Mutter beim Stehlen erwischt

Bezirk Linz-Land

Eine 30-jährige rumänische Staatsbürgerin aus dem Bezirk Linz-Land wird beschuldigt am 13. September 2021 gegen 13 Uhr in einem Geschäft in Linz Kleidungsstücke gestohlen zu haben. Dafür verwendete sie ihren Kinderwagen, um die Kleidung zu verstecken. Nach dem Verlassen begab sie sich sofort in das nächste Geschäft und steckte weitere Kleidungsstücke in den Kinderwagen. Daraufhin schickte sie ihre 3-jährige Tochter mit dem Kinderwagen allein aus dem Geschäft. Nachdem die Diebstahlssicherung nicht auslöste, begab auch sie sich zu ihr raus. Direkt danach hielt sie der Ladendetektiv an und verständigte die Polizei. Sie äußerte sich zum Diebstahl geständig, die Kleidung wurde sichergestellt und sie wird angezeigt.

Ein Schwerverletzter nach Frontalkollision

Stadt Linz

Ein 45-jähriger Linzer lenkte am 13. September 2021 gegen 13:15 Uhr seinen Pkw auf der Weißenwolffstraße stadteinwärts und bog, laut eigenen Angaben, bei grün blinkendem Licht, links in die Gruberstraße ein. Zeitgleich lenkte ein 33-jähriger Linzer sein Leichtmotorrad auf der Weißenwolffstraße stadtauswärts und wollte die Kreuzung mit der Gruberstraße geradeaus überqueren. Dabei kam es zur Frontalkollision der beiden Fahrzeuge. Der Notarzt lieferte den 33-Jährigen mit schweren Verletzungen in das Krankenhaus ein.

Zwei Männer beschädigten Pkw

Bezirk Kirchdorf

Ein vorerst unbekannter Täter stieg am 11. September 2021 gegen 1:20 Uhr auf einem Parkplatz in Kirchdorf vorne auf das Fahrzeugdach eines FPÖ Politiker. Dabei urinierte er von dort aus auf das Fahrzeug. Mehrere Zeugen beobachteten dies und konnten eine Personsbeschreibung abgeben. Bei der Fahndung stellte die Polizei den 19-Jährigen aus dem Bezirk Kirchdorf in der Nähe des Tatortes in einem Lokal. Er zeigte sich zur Sache geständig. Davor hätte es ein Gespräch mit den Wahlhelfern der FPÖ gegeben. Als Motiv gab er an, mit den politischen Ansichten nicht einverstanden zu sein und mit dieser Aktion, wollte er seinen Unmut kundtun. 
Eine weitere männliche Person soll laut eigenen Angaben die Außenspiegel beschädigt haben. 
Zudem wies das Fahrzeug am Dach Dellen und Kratzspuren auf. Die exakte Schadenssumme ist derzeit noch nicht bekannt. Die Ermittlungen zum zweiten Beschuldigten laufen noch.

WARNUNG vor Anrufen von falschen Polizisten

Stadt Steyr

WARNUNG vor Anrufen von falschen Polizisten

Am heutigen Tag wurde die Polizeiinspektion Steyr-Stadtplatz des Öfteren von besorgten Mitbürgern persönlich, sowie auch telefonisch kontaktiert. Dabei schilderten die Mitbürger alle denselben Vorfall. Sie hätten von einem Unbekannten einen Anruf erhalten, wobei sich das Gegenüber als „Polizei Steyr Stadtplatz“ vorstellte. Danach gab die ausländische männliche Stimme an, dass die Tochter oder der Sohn einen Verkehrsunfall hatte und die Versicherung abgelaufen sei. Aus diesem Grund sind nun € 58.000, – zu bezahlen, da die Angehörigen ansonsten für längere Zeit in das Gefängnis müssten.

Wichtig:

Wenn Sie am Telefon nach Geld gefragt werden, ist eine betrügerische Absicht wahrscheinlich. Wir raten daher der Aufforderung nicht nachzukommen und aufzulegen. Verständigen Sie die Polizei unter 133.

Schwerer Betrug beim Aktualisieren von Bankdaten

Bezirk Eferding

Ein 66-Jähriger aus dem Bezirk Eferding wurde Opfer eines schweren Betruges. Am 6. September 2021 wurde er von einem unbekannten Täter mittels Mail aufgefordert seine Bankdaten zu aktualisieren. Dazu führte er am 7. September 2021 auf einer vermeintlichen Fakeseite seiner Bank die Aktivierung durch. Nach einer weiteren Aufforderung gab er einen TAN auf der Maske der Bank ein. Im Anschluss schloss er das Fenster dieser vermeintlichen Fakeseite. Am 9. September 2021 hielt er Nachschau auf seinem Konto und bemerkte, dass 14 Abbuchungen von den unbekannten Tätern getätigt wurden und ihm dadurch Schaden im hohen fünfstelligen Eurobereich entstanden ist.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV