LR Kaineder: Fünf zukunftsfähige Klimaideen mit dem Oö. Umweltlandespreis ausgezeichnet

Um eine Idee besser, um einen Schritt voraus! Auf der Suche nach zukunftsfähigen Klima-Ideen schrieb das Land Oberösterreich den Umweltlandespreis 2021 erstmals als Klima-Challenge aus. Dieser Einladung sind zahlreiche Pionierinnen und Pioniere gefolgt. Ob etablierte Unternehmen wie die Firma Engel aus Schwertberg oder HTL-Schüler an der Schwelle zur Start-up Gründung gestaltete sich das Pitching unter den zwölf Finalistinnen und Finalisten als ein bunter Mix zukunftsfähiger Ideen. Schließlich setzten sich fünf Projekte als Gewinner des Landespreises für Umwelt und Nachhaltigkeit 2021 durch:

·         Wolfgang Mader aus Hofkirchen im Traunkreis mit dem Projekt „Eiweißgewinnung aus Grünmehl“

·         Projektteam Johannes Stöllberger und Alexander Brunnauer aus dem Bezirk Braunau mit dem Projekt „Biologische Strohdämmung“

·         Marktgemeinde Pram mit dem Projekt „Kinder Klima Blog OÖ“

·         Stadtmarketing Vöcklabruck mit dem Projekt „SKOONU, Mehrwegsystem Vöcklabrucker Gastronomie“

·         ENGEL Austria GmbH aus Schwertberg mit dem Projekt „ENGEL skinmelt Technologie“

Landesrat Stefan Kaineder gratulierte den Gewinnerinnen und Gewinnern persönlich im Rahmen der Preisverleihung am 13. September in den Redoutensälen in Linz: „Oberösterreichs Umweltpolitik lebt ganz stark vom Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger, vieler Pionierinnen und Pioniere, vieler Vorreiterinnen und Vorreiter. Mit dem Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit und der Klima-Challenge holen wir diese Vorreiterinnen und Vorreiter vor den Vorhang, bestärken sie in ihrem Engagement und fordern viele dazu auf, hier weiterzuarbeiten. Mit der Klimakrise steht uns die größte Herausforderung in der Menschheitsgeschichte bevor. Wir brauchen daher Innovationsgeist und Pionierarbeit auf allen Ebenen, um diese riesige Herausforderung zu meistern. Insgesamt gab es mehr als 60 tolle Einreichungen, von denen nun die fünf besten prämiert wurden. Die Gewinner des Landespreises spiegeln die große Vielfalt an Innovationen in OÖ wieder, ich gratuliere allen Preisträgerinnen und Preisträgern ganz herzlich.“

Je nach Art des Projektes erhielten die Landespreisträger neben einer Urkunde ein Gesamtpreisgeld von 30.000 Euro und ein Coaching von Business Angel Michael Altrichter.

Landesrat Stefan Kaineder und Business Angel Michael Altrichter mit allen Preisträger/innen des Oö. Umweltpreises
Foto: Land OÖ/Lisa Schaffner

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV