Fünf Tage Quarantäne sind genug!

WKOÖ-Präsidentin Hummer fordert generelle Verkürzung 
bei symptomlosen Personen

Der von Bildungsminister Heinz Faßmann vor wenigen Tagen geäußerte Wunsch nach einer kürzeren Quarantänezeit an den Schulen wird von WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer ausdrücklich befürwortet. Gleichzeitig nimmt sie diesen Vorschlag zum Anlass, auf eine generelle Verkürzung der Quarantäne bei symptomlosen Personen zu drängen: „Immer öfter können oberösterreichische Unternehmen wegen der Quarantäne-Bestimmungen — und der dadurch fehlenden Mitarbeiter — Aufträge nicht erfüllen bzw. leeren sich bei Leitbetrieben ganze Abteilungen. Allein in Oberösterreich befinden sich aktuell 6575 Personen in Quarantäne.“

Eine vorzeitige Beendigung der Absonderung für symptomlose K1-Personen ist derzeit allerdings frühestens 10 Tage nach dem letzten infektiösen Kontakt bei Vorliegen einer negativen PCR-Untersuchung möglich. „Dies ist deutlich zu lange, da aufgrund des bestehenden Arbeits- und Fachkräftemangels jeder Tag zählt, an dem ein Mitarbeiter im Betrieb fehlt. Auch für die Wirtschaft sollte daher die Quarantäne bei symptomlosen Personen verkürzt werden und wie bei Schülern eine Freitestung ab dem fünften Tag ermöglicht werden“, fordert WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV