Warnhinweis soll Schüler vor Handy-Unfällen schützen


Warnhinweis soll Schüler vor Handy-Unfällen schützen

Kein Handy und keine Kopfhörer – in OÖ wurden jetzt an ausgewählten Zebrastreifen gelbe Warnhinweise angebracht, um Handy-Unfälle zu vermeiden.

Egal wo, wir sind ständig immer und überall erreichbar. Wir nutzen unser Smartphone täglich. Auf der Couch, am Esstisch, im Bett und leider auch immer öfter im Straßenverkehr. Und das kann vor allem auf der Straße fürchterliche Folgen haben. Immer wieder werden Menschen beobachtet, die beim Überqueren der Straße auf einem Zebrastreifen nur auf ihr Smartphone starren. Rechtzeitig zum Schulstart in Oberösterreich (13. September) startete in Linz nun eine Initiative, um auf die Gefahren hinzuweisen. Deshalb wurden nun auf fünf ausgewählten Zebrastreifen vor Schulen zwei neue Verkehrszeichen am Boden angebracht. Auf den Markierungen zu sehen: ein durchgestrichenes Smartphone sowie durchgestrichene Kopfhörer. Und das alles in gelber Signalfarbe, damit auch keiner die Hinweise übersehen kann. „Handys und Kopfhörer zählen zu den großen Ablenkungen im Verkehr. Besonders Schüler sind auf ihrem Schulweg diesen Gefahren ausgesetzt. Mit meiner Initiative für sichere Schulwege wurden einige Standorte ausgewählt, die mittels Piktogrammen vor diesen Ablenkungen warnen sollen“, so der Linzer Vize-Bürgermeister und Verkehrsstadtrat Markus Hein zu „Heute“. Die ausgewählten Standorte sind übrigens in der Hamerlingstraße, Khevenhüllerstraße, Ledererstr/Honauerstraße, Dametzstraße und Leonfeldnerstraße/Ontlstraße.

Textquelle und weitere Informationen: heute.at

FOTOS © TEAM FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV