Lenker erlitt Herzinfarkt//Autofahrer folgte Navi und drohte abzustürzen. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Vöcklabruck

Ein 75-jähriger Lenker aus dem Bezirk Vöcklabruck erlitt während der Autofahrt einen Herzinfarkt und prallte mit seinem PKW gegen einen Baum. Der Mann lenkte am 7. September 2021 um 17:15 Uhr sein Fahrzeug auf der Seeleiten Bundesstraße B 152 in Richtung Weyregg. Während der Fahrt erlitt der Lenker einen Herzinfarkt, wodurch er die Herrschaft über das Auto verlor. Sein Fahrzeug fuhr über den Gehsteig und über die dortige Badewiese 113 Meter bis zum Ufer des Attersees. Dort stieß das Auto gegen einen Baum. Trotz Reanimationsversuche konnte nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden.

Aufmerksame Nachbarin rief Polizei – hilflose Frau gerettet

Bezirk Linz-Land

Aufmerksame Nachbarin rief Polizei – hilflose Frau gerettet

Eine 30-Jährige aus Haid erstattete am 8. September 2021 um 6:30 Uhr bei der Polizei die telefonische Anzeige über einen möglichen Unfallverdacht bei ihrer 67-jährigen Nachbarin. Diese sei seit etwa einem Tag nicht mehr gesehen worden, das Licht brenne in der Wohnung und vor der Wohnungstür liege die Zeitung vom Vortag.
Weiters habe sie auf Anrufe und Klopfen an der Tür nicht reagiert. 
Eine folgende Abfrage bei Krankenhäusern und der Rettung verlief negativ. 
Die Kriminaldienststreife der Polizeiinspektion Ansfelden leitete folglich die Öffnung der versperrten Wohnungstür durch die Freiwillige Feuerwehr Ansfelden ein. 
Die 67-Jährige konnte am Boden der Küche liegend vorgefunden werden und war ansprechbar, aber nicht bewegungs- und artikulationsfähig.
Sie wurde vom Roten Kreuz Traun ins Krankenhaus nach Linz transportiert.

Autofahrer folgte Navi und drohte abzustürzen

Bezirk Steyr-Land

Ein 73-jähriger tschechischer Staatsangehöriger fuhr am 7. September 2021 mit seinem Pkw in Großraming in Fahrtrichtung Pechgraben. Lt. eigenen Angaben wurde er vom Navigationssystem auf die Pechgrabenstraße weitergeleitet.
Am Ende dieser Straße fuhr er auf der unbefestigten Forststraße in Fahrtrichtung Spadenberg weiter.
Als die Forststraße endete und in einen Gehweg/Mountainbike-Strecke weiterführte, fuhr er trotz Fahrverbot weiter. Auf der immer enger werdenden Strecke blieb er schließlich mit seinem Pkw hängen und drohte dabei über das steile Waldstück abzustützen.
Er verließ daraufhin sein Fahrzeug und ging zurück auf den Weg, auf welchen er gekommen war. Er wurde im Gemeindegebiet von St.Ulrich/Steyr, Großkohlergraben, von einem Pkw-Lenker angetroffen und von diesem auf die Polizeiinspektion Garsten gebracht.
Das Fahrzeug wurde nach eingeleiteter Fahndung in einem Waldstück vorgefunden. Da der Pkw drohte, über den steilen Hang abzurutschen, wurde dieser von der FF Pechgraben gesichert und anschließend unter schwierigen Bedingungen geborgen.
Bei dem Lenker wurde eine Fahrtauglichkeitsüberprüfung durchgeführt, welche negativ verlief. Der Führerschein wurde ihm daraufhin abgenommen.

Motorradlenker prallte gegen Pkw – schwerst verletzt

Bezirk Wels-Land

Ein 24-Jähriger aus Wels fuhr am 7. September 2021 gegen 20 Uhr mit seinem Motorrad auf der B1 von Wels kommend in Fahrtrichtung Lambach. In der Annäherung zur Kreuzung der B1 mit der Nelkenstraße, Gemeindegebiet Gunskirchen, überholte er laut Aussagen von Zeugen trotz eines beschilderten Überholverbotes mit hoher Geschwindigkeit mehrere vor ihm fahrende Pkw. Unmittelbar vor der Kreuzung überholte er noch einen rechts in die Nelkenstraße abbiegenden Pkw. Zum selben Zeitpunkt fuhr eine 17-Jährige aus dem Bezirk Wels-Land mit ihrem Pkw von der Nelkenstraße kommend vor dem rechts abbiegenden Pkw in die B1 ein und wollte nach links in Richtung Wels weiterfahren. In der Folge prallte der Motorradfahrer frontal gegen den Pkw der 17-Jährigen. Der 24-Jährige wurde etwa 40 Meter durch die Luft geschleudert und kam in einem Waldstück neben der B1 zu liegen.
Er erlitt dabei schwerste Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt mit der Rettung in das Klinikum Wels eingeliefert. Die 17-Jährige und ihre am Beifahrersitz mitfahrende Mutter wurden leicht verletzt und ebenfalls mit der Rettung in das Klinikum Wels eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Unfall bei Abbiegevorgang

Bezirk Linz-Land

Zu einem Unfall zwischen zwei Autolenkern kam es am 7. September 2021 auf der L571 im Gemeindegebiet von Enns. Eine 57-jährige, deutsche Staatsangehörige beabsichtigte auf die A1 – Auffahrt Enns Ost – aufzufahren. Sie bog dabei gegen 6:25 Uhr nach links ab und dürfte den 24-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land, der mit seinem Auto in Richtung Kronstorf fuhr, übersehen haben. Durch die Kollision wurden beide Beteiligten unbestimmten Grades verletzt in das UKH Linz gebracht.

Güterbeförderungsgenehmigung verfälscht

Landesverkehrsabteilung OÖ

Ein 48-jähriger türkischer LKW-Lenker führte im Auftrag einer Firma einen gewerblichen Gütertransport nach Deutschland durch. Im Zuge einer Kontrolle am 7. September 2021 durch Beamte der Autobahnpolizeiinspektion Ried im Innkreis händigte der Lenker eine für diesen Transport erforderliche Güterbeförderungsgenehmigung aus. Bei der Überprüfung bemerkten die Polizisten, dass Entwertungsvermerke überschrieben wurden und die Genehmigung somit widerrechtlich mehrfach verwendet wurde. Das Falsifikat wurde sichergestellt. Im Zuge der Vernehmung zeigte sich der Mann geständig. Die Anzeige wegen Verdachts der Fälschung besonders geschützter Urkunden wird erstattet. Weiters ergehen Anzeigen wegen Übertretungen nach dem Güterbeförderungsgesetz an die BH Schärding.

Radfahrer bei Unfall verletzt

Bezirk Vöcklabruck

Ein 79-jähriger Autolenker aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr mit seinem Fahrzeug am 7. September 2021 auf der B154 in Fahrtrichtung Zell am Moos. Bei der Kreuzung Herzog-Odilo-Straße, Gemeindegebiet von Mondsee, kollidierte er frontal mit einem querenden 17-jährigen Fahrradfahrer aus dem Bezirk Vöcklabruck. Der Radfahrer wurde auf den Asphalt geschleudert und erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Er musste mit dem Rettungshubschrauber C6 in das UKH Salzburg gebracht werden.

Auto prallte gegen Steinmauer

Bezirk Braunau am Inn

Im Gemeindegebiet Eggelsberg kam es am 7. September 2021 zu einem Unfall, bei dem ein Autolenker unbestimmten Grades verletzt wurde. Ein 53-jähriger, deutscher Staatsangehöriger lenkte sein Fahrzeug gegen 8:05 Uhr auf der B156 Lamprechtshausener Straße in Fahrtrichtung Moosdorf. Zur gleichen Zeit fuhr ein 61-jähriger, deutscher Staatsangehöriger mit seinem Fahrzeug samt Anhänger in die Gegenrichtung. Der 53-Jährige dürfte die Kontrolle über das Fahrzeug verloren haben, kam auf die Gegenfahrbahn und touchierte das Fahrzeug des 61-Jährigen. Daraufhin prallte der 53-Jährige mit dem PKW frontal gegen eine Steinmauer und kam auf dem Gehsteig zum Stehen. Nach der Erstversorgung wurde der 53-jährige Lenker mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Braunau am Inn eingeliefert. Der zweitbeteiligte Lenker blieb unverletzt und konnte die Fahrt fortsetzen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV