Ein neuer Präsident und ein starkes Team für den oberösterreichischen Skiverband

Der Landesskiverband Oberösterreich hat am Mittwochabend im Zirbenschlössl in Sipbachzell die Weichen für die Zukunft gestellt. Bei der 99. Generalversammlung wurde Klaus Kumpfmüller einstimmig für die kommenden drei Jahre zum neuen Präsidenten gewählt. Der 51-Jährige ist Generaldirektor der HYPO Oberösterreich. Ebenfalls Neueinsteiger ist Hans Pum, der seit 1977 in verschiedenen Funktionen für den ÖSV tätig war und in dessen Zeit als Alpindirektor (1996 bis 2010) die größten rotweißroten Erfolge im alpinen Skisport fallen. Insgesamt gewannen die ÖSV-Skirennläufer in diesem Zeitraum 38 Olympia-Medaillen, zehn davon in Gold. Mit Alexandra Gadola-Gamsjäger ist erstmals eine Frau Vize-Präsidentin.

„Ein großes Dankeschön an den neuen Vorstand und für die Bereitschaft, die Leitung des Landesskiverbandes mit seinen rund 120 Vereinen und mehr als 18.000 Mitgliedern zu übernehmen. Das bringt eine große Verantwortung mit sich und ist daher keine Selbstverständlichkeit. Wir wünschen dem neuen, starken Team einen guten Start. Das Sportland Oberösterreich wird den Verband wie in der Vergangenheit bestmöglich unterstützen“, sagt Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner. Als dritter Vize-Präsident bleibt Bernhard Zauner für den Bereich Ski Nordisch im Amt. „Ein großes Danke auch an den scheidenden Präsidenten Friedrich Niederndorfer für sein Engagement und seinen Einsatz. In seine Zeit fallen unter anderem die zwei Weltmeistertitel von Vincent Kriechmayr“, so Achleitner.

Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner mit dem neuen Landesskiverbands-Präsidenten Klaus Kumpfmüller Foto: Land OÖ

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV