Aggressiver Fahrschullehrer festgenommen//Streit zwischen Mutter und Sohn eskalierte. Aktuelle oö. Polizeimeldungen

Stadt Linz

Die Linzer Polizei konnte am 25. August 2021 gegen 9:20 Uhr an der Kreuzung Elisabethstraße-Museumstraße Richtung Untere Donaulände beobachten, wie bei der dortigen Ampel ein Fahrschulauto trotz Gelblicht nach links in die Museumstraße abbog. Um dem neuen Fahrschüler diesen Umstand mitzuteilen wurde versucht, das Fahrschulauto anzuhalten. Trotz Blaulicht und Aufblenden der Scheinwerfer hielten der 16-jährige Fahrschüler und sein 46-jähriger Fahrschullehrer nicht an. Bei der Museumstraße musste das Fahrschulauto bei Rotlicht anhalten. Die Polizei versuchte den Fahrlehrer zum Öffnen des Fensters zu bewegen, dem er erst nach mehrmaliger Aufforderung nachkam. Der 46-Jährige brüllte dabei den Polizisten an und äußerte in aggressiver Weise bestimmt nicht stehen zu bleiben und was er den wolle. Nachdem die Ampel auf grün geschaltet hatte fuhr der Fahrschüler im Fahrschulauto weiter. Mehrfach wurde versucht das Fahrzeug zum Anhalten zu bewegen, welches letztendlich nur durch Überholen und quer stellen des Funkwagens im Bereich der Humboldtstraße möglich war. Gemeinsam mit einer unterstützenden Streife konnte der renitente Fahrschullehrer zuerst mehrfach abgemahnt und letztendlich aus dem Fahrzeug gebracht werden. Dabei verhielt er sich durchgehend unkooperativ, äußerst aggressiv und beschimpfte die Polizisten. Nachdem er sich nicht auswies und sein aggressives Verhalten ebenfalls nicht einstellte wurde er kurzzeitig festgenommen. In seinem Rucksack konnte letztendlich ein Ausweis und somit seine Identität geklärt werden. Der 16-Jährige war mit der Situation ersichtlich überfordert und gab an, vom Fahrschullehrer beauftragt worden zu sein nicht stehen bleiben zu dürfen und weiter zu fahren. Da er von der aggressiven Art des Fahrlehrers eingeschüchtert war fuhr er weiter und entschuldigte sich für das Nichtanhalten. Aufgrund des Erregungszustandes des 46-Jährigen wurde der Schlüssel vorläufig abgenommen und eine Weiterfahrt untersagt. Er wird mehrfach angezeigt.

Streit zwischen Mutter und Sohn eskalierte

Bezirk Rohrbach

Streit zwischen Mutter und Sohn eskalierte

Am 30. August 2021 kurz nach 20 Uhr kam es zwischen dem 26-jährigen Sohn und seiner 55-jährigen Mutter aus dem Bezirk Rohrbach in einem Wohnhaus zu einem Streit, in dessen Verlauf der Sohn mehrmals auf seine Mutter einschlug. Eine im Haus anwesende Zeugin hatte die Auseinandersetzung beobachtet und aus Angst fluchtartig das Haus verlassen. Kurze Zeit später ging bei der Rettung ein Notruf betreffend einem Sturz über eine Treppe ein. Die Rettungskräfte fanden beim Eintreffen die schwer verletzte Mutter auf der Kellerstiege liegend vor. Nach der Erstversorgung im Krankenhaus Rohrbach wurde sie in das Kepler Universitätsklinikum nach Linz überstellt. Zum Zeitpunkt des Vorfalls war der Sohn stark alkoholisiert und machte zum Hergang noch keine Angaben. Gegen den 26-Jährigen wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. Die Ermittlungen zum Tathergang laufen noch.

Mit Kappsäge geschnitten

Bezirk Urfahr-Umgebung

Ein 62-jähriger tschechischer Staatsbürger war am 31. August 2021 gegen 15:30 Uhr mit Holzarbeiten bei einem Sägewerk im Bezirk Urfahr-Umgebung beschäftigt. Dazu kehrte er in einen Schacht Holzabfälle. Dabei geriet er mit der Hand in das laufende Sägeblatt der Kappsäge und verletzte sich an der Hand schwer. Er holte noch selbständig Hilfe bei seinen Arbeitskollegen, die die Rettung verständigten. Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte in das Unfallkrankenhaus eingeliefert.

Lkw rammte Fußgängerübergang

Stadt Steyr

Ein 23-jähriger Niederösterreicher fuhr am 31. August 2021 kurz vor 13 Uhr mit einem Kraftwagenzug einen Bagger von Ennsdorf nach Garsten. Da er nicht ortskundig war lenkte er diesen über den Ortsteil Tabor in Steyr, wo nächst einem Einkaufszentrum ein neuer Fußgängerübergang gebaut wird. Dabei rammte er aufgrund der zu hohen Ladung des Anhängers den Übergang, wodurch neben dem Bagger auch die neue Stahlkonstruktion total beschädigt und letztendlich abgebaut werden musste. Verletzt wurde durch den Unfall niemand. Die Straße war von 14 Uhr bis 16:30 Uhr gesperrt, die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt. Der Lenker wird mehrfach angezeigt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV