Mit Motorsäge in Unterschenkel geschnitten. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Rohrbach

Ein 56-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach führte am 28. August 2021 gegen 15:40 Uhr Arbeiten bei einem Tierunterstand im Garten des Bauernhofes durch. Dabei schnitt der Landwirt mit einer Motorsäge ein etwa drei Meter langes Kantholz an einem Ende in die gewünschte Form. Der Mann rutschte beim Zuschnitt mit der Motorsäge ab und fügte sich eine Schnittwunde am rechten Unterschenkel zu. Er verständigte telefonisch seine Gattin und die setzte die Rettungskette in Gang. Der 56-Jährige wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt in das Krankenhaus Rohrbach eingeliefert.

Missglücktes Überholmanöver – ein Schwerverletzter

Bezirk Schärding

Am 28. August 2021 um 17:40 Uhr fuhr ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen mit einem Pkw in St. Florian am Inn auf der B137 von Andorf kommend in Richtung Schärding.
Laut Angaben eines 37-jährigen Zeugen, welcher hinter dem 19-Jährigen fuhr, wollte dieser einen anderen Pkw überholen. Er musste das Überholmanöver aber abbrechen und wollte sich wieder rechts einordnen. Dabei kam der 19-Jährige ins Schleudern und stieß mit dem Heck voran in den Pkw von einem 36-Jährigen aus dem Bezirk Schärding.
Der 19-Jährige wurde beim Verkehrsunfall schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Passau eingeliefert. Der 36-Jährige und eine bei ihm mitfahrende 28-Jährige, ebenfalls aus dem Bezirk Schärding, wurden unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in das Klinikum Ried verbracht.
An den beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Feuerwehren St. Florian am Inn und Schärding waren mit 30 Mann im Einsatz und führten die Bergung des 19-Jährigen durch.

Schwerpunktkontrolle auf der A8

Landesverkehrsabteilung OÖ

In der Zeit vom 28. August 2021, 18 Uhr bis 29. August 2021, 4 Uhr, wurde auf der A 8, Innkreisautobahn, eine umfangreiche Schwerpunktaktion durchgeführt.
Es erfolgte eine Totalsperre der Autobahn in Fahrtrichtung Wels, wobei der gesamte Verkehr auf den Kontrollplatz Kematen abgeleitet wurde. Die Fahrzeuge und Insassen wurden dabei einer intensiven Kontrolle unterzogen. Zeitgleich erfolgten vorgelagerte Kontrollen bei den Autobahnabfahrten Meggenhofen und Haag am Hausruck sowie beim Rastplatz Aistersheim.
Die Kontrollteams der Landesverkehrsabteilung OÖ und des BPK Grieskirchen wurden durch Kräfte aus anderen Bezirken und verschiedenen Spezialkräften, wie Suchtmittelspürhund, Dokumentenberater, KFZ-Fahnder, PUMA-Kräfte, Bereitschaftseinheit, EGS, FGA und UAV-Operatoren unterstützt.
Darüber hinaus beteiligten sich Vertreter der ASFINAG, Finanzpolizei und des Bundesamtes für Fremdenwesen und Asyl (BFA) an dieser Schwerpunktaktion.
Insgesamt waren an dieser Schwerpunktaktion etwa 100 Einsatzkräfte beteiligt.
Es konnten neben anderen Delikten sieben Personen festgestellt werden, die für Justizbehörden zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben waren. Sechs Fahrzeuglenker waren mit totalgefälschten Führerscheinen unterwegs und wurden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. 
Zwei Personen waren im Besitz von Suchtmittel. Insgesamt zwölf Fremde waren illegal aufhältig und wurden festgenommen. Fünf Fahrzeuglenker waren durch Suchtmittel beeinträchtigt und zwei Fahrzeuglenker waren alkoholisiert. 
Bei der Autobahnabfahrt Haag konnte ein Fahrzeuglenker beim Driften um den Kreisverkehr festgestellt werden. Beim Versuch, den Fahrzeuglenker anzuhalten, schaltete dieser das Licht aus und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Haag am Hausruck vor der Polizei. Beim Versuch, in einen Güterweg einzubiegen, verlor er die Herrschaft über das Fahrzeug und prallte gegen einen Baum. Während der Lenker zu Fuß flüchtete, blieben seine drei Mitfahrer unverletzt beim Fahrzeug zurück. Im Zuge der Suche in der Umgebung konnte der Fahrzeuglenker in einem Bachbett aufgegriffen werden. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle wurde ihm nach amtsärztlicher Untersuchung wegen Suchtgiftbeeinträchtigung der Führerschein vorläufig abgenommen. Weiters wird er bei der Staatsanwaltschaft Wels wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit zur Anzeige gebracht.

Schlepper festgenommen

Bezirk Braunau

Ein 23-jähriger ukrainischer Staatsbürger, welcher mit einem Pkw mit polnischen Kennzeichen unterwegs war, wurde am 26. August 2021 gegen 23:45 Uhr von einer Sektorstreife auf der Braunauerstraße in Mattighofen zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Im Wagen befanden sich vier syrische Staatsbürger im Alter zwischen 11 und 35 Jahren. Aufgrund des Verdachtes der Schlepperei wurden sämtliche Personen an Ort und Stelle festgenommen und zur Polizeiinspektion Mattighofen gebracht. Bei den Vernehmungen wurde bekannt, dass die vier Syrer über die Türkei bis nach Wien geschleppt wurden. Jetzt wollten sie nach Deutschland weiterreisen. Der festgenommene Lenker wurde am 27. August 2021 nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Ried in die Justizanstalt Ried eingeliefert. Die drei erwachsenen Syrer (20, 20 und 35 Jahre) wurden in das Anhaltezentrum nach Traiskirchen (NÖ) gebracht. Für den Elfjährigen wird die derzeitige Fürsorge von der Jugendwohlfahrt übernommen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV