Bad Ischl: LIONS Notfallbox kann Leben retten

Am Tag der älteren Generation wird die Lions Idee der Öffentlichkeit präsentiert

In vielen Notsituationen können Menschen unter Umständen die Fragen der Rettungskräfte nicht mehr beantworten, in der Aufregung eines akuten Notfalles vergisst man eventuell die elementarsten Dinge. Sind auch keine weiteren Kontaktpersonen vor Ort, ist es für das Rettungspersonal oft sehr schwierig, rasch an lebenswichtige Informationen zu kommen.

Die Lions Notfallbox ist eine kleine Dose die ein Datenblatt mit allen wesentlichen persönlichen und medizinischen Informationen über den Besitzer enthält. Man kann sie alleine oder mit Familienmitgliedern, dem Hausarzt oder einer Pflegeperson ausfüllen. Darauf festgehalten sind auch die Kontaktdaten von Personen, die im Notfall verständigt werden sollen.

Diese Dose steht im Kühlschrank, weil dieser überall problemlos gefunden wird; zwei Aufkleber unterstützen die Rettungskräfte – einer auf der Innenseite der Wohnungstüre, einer außen auf dem Kühlschrank.

Die Lions Notfallbox soll all jenen Menschen helfen, die einen lebensbedrohlichen Akutfall erleiden, vor allem älteren MitbürgerInnen, die alleine leben sowie Menschen, die an Allergien oder Behinderungen leiden. Zugleich soll sie allen Ersthelfern, Notärzten und Rettungssanitätern, sowie auch Polizei und Feuerwehr, dem Krankenhauspersonal und Sozialdiensten rasch und unkompliziert wichtige Daten des Patienten zur Verfügung stellen.

Wir freuen uns“, erklärt Lions Präsident Dr. Martin Witek, „dass wir die Gelegenheit bekommen haben, am Tag der älteren Generation diese Notfallbox vorstellen zu können und sie auch gleich an Interessierte ausgeben zu können“. Die kleine Plastikdose ist kostenlos, aber die Lions freuen sich über jede freiwillige Spende, die wiederum für soziale Hilfsaktionen verwendet werden wird.

Die Notfallbox soll auch in den Nachbarorten Ebensee, Strobl und St. Wolfgang zur Verteilung kommen.  In Bad Ischl wird man sie im Bürgerservicebüro bekommen können und über die örtlichen Seniorenorganisationen. Weitere Bezugsmöglichkeiten sind in Vorbereitung, der Lions Club wird darüber informieren.

Mag. Alfred Reimair

Fototext:

Mag. Alfred Reimair, Präsident Dr. Martin Witek und Lions-Seniorenbeauftragter KR Franz Bittner (v.l.n.r.) präsentieren die Lions Notfallbox, in die das Datenblatt mit allen nötigen Informationen an die Rettungskräfte gegeben wird.

Foto: © Lions Club-Reimair

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV