Slavik starker Fünfter in Four-Cross Qualifikation


Veröffentlicht in MTB News

Der Wiener Hannes Slavik zog auf Position fünf in das Finale des Four-Cross-Bewerbes bei den Weltmeisterschaften der Mountainbiker in Val Di Sole ein. Der Silbermedaillengewinner von 2016 konnte sich damit eine gute Ausgangslage für das am Freitagabend bei Flutlicht ausgetragenen Finale erarbeiten.

„Die Quali war gut, aber ich hätte mir sogar noch ein wenig mehr erhofft“, meinte der Wiener, der nur knapp am vierten Rang, um 26 Tausendstel, vorbeifuhr. „Das hätte mir natürlich bis zum Halbfinale einen der besseren Startplätze garantiert, so wird es richtig hart werden“, fügte er an.

Besonders der Start ist beim direkten Kampf auf dem Kurs mit drei anderen Kontrahenten sehr wichtig, weshalb auch die Auswahl des Startgates wichtig ist. Nach Qualifikationsergebnis können diese dann frei gewählt werden. Kommen alle Favoriten ins Halbfinale, wählt Slavik als Vorletzter seines Laufes aus: „Aber es benötigt dann auch ein wenig Glück. Die Topfahrer sind eng zusammen und es wird ein enges und spannendes Finale werden.“

Ergebnis Four Cross Qualifikation:

1. Mikulas Nevrkla (CZE) 44.591
2. Adrien Loron (FRA) + 0.008
3. Tomas Slavik (CZE) + 0.027
5. Hannes Slavik (AUT) + 0.756

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV