OÖ Ehrenamtstag: LH Stelzer holt Ehrenamtliche vor den Vorhang: „Oberösterreich verdankt die gute Bewältigung der Krise den vielen freiwillig Engagierten im Land“

Unter dem Motto „Miteinander – Zum Ehrenamt motivieren“ kamen heute auf Einladung von Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer Ehrenamtliche aus ganz Oberösterreich zum großen „OÖ Ehrenamtstag“ rund um das Linzer Landhaus zusammen.

Beim Festakt auf der Hauptbühne bedankte sich der Landeshauptmann bei den vielen helfenden Händen im Land. „In Oberösterreich gibt es so viele Ehrenamtliche wie in kaum einem anderen Land. Wir haben über 700.000 Freiwillige, die sich in rund 15.000 Vereinen engagieren. Das bedeutet, dass jeder Zweite bei uns ehrenamtlich aktiv ist und das noch dazu mit über 5 Stunden pro Woche unbezahlter und freiwilliger Arbeit. Das Ehrenamt lebt ausschließlich von den Menschen. Menschen, die anpacken und sich engagieren, die nicht zuschauen oder gar wegschauen, sondern aktiv werden. Das zeigt auch einmal mehr die volle Unterstützung bei der gemeinsamen Bewältigung der Corona-Krise, unter anderem bei der Umsetzung der Test- und Impfstraßen oder der umfangreiche Einsatz bei den jüngsten Unwettereinsätzen.“

„Ich danke heute ganz besonders für diese große Unterstützung – für unser Land und für die Menschen in unserem Land. Danke auch, dass so viele – ganz selbstverständlich – unseren OÖ Ehrenamtstag unterstützen und mit ihrem persönlichen Einsatz zum Gelingen beitragen“, so LH Stelzer.

Für alle Besucherinnen und Besucher gab es ein vielfältiges Programm mit Live-Musik, Tanz- und Sportvorführungen und Leistungsschauen von Einsatzkräften. Bei den Landhausführungen war auch ein persönlicher Austausch mit dem Landeshauptmann im Regierungssitzungszimmer möglich.

„Uns ist es wichtig, dass wir unsere Ehrenamtlichen auch tatkräftig unterstützen. Daher haben wir die Ehrenamtsversicherung als Schutzschirm für alle Ehrenamtlichen erweitert. Ab 1. Oktober 2021 gilt diese nicht nur als kostenlose Haftplicht- und Unfallversicherung, sie wird auch um den Rechtsschutz erweitert“, so LH Stelzer.

Bei Hilfseinsätzen im Katastrophenfall gibt es somit einen Rechtsanspruch auf Entgeltfortzahlung, das sind 200,- Euro Bonus pro Tag. Im Zusammenhang mit der Corona-Krise gibt es aus dem Oö. Härtefonds für Vereine 5 Millionen Euro. Darüber hinaus wurden unsere Gemeinden von 2019 bis 2021 im Rahmen des Gemeindepaket-Sondertopfes um 20 Millionen Euro entlastet – mit besonderem Schwerpunkt auf Ehrenamt und Vereinsarbeit. Alle Informationen dazu gibt es auf der offiziellen Vernetzungs- und Informationsplattform: www.treffpunkt-ehrenamt.at

„Die Zukunft bringt für uns alle wieder viele neue Herausforderungen. Das gemeinschaftliche Engagement im Ehrenamt wird noch wichtiger werden. Deshalb ist es heute wesentlich, auch Freiwillige für morgen zu finden, die das Ehrenamt unterstützen und den Gedanken weitertragen. Der OÖ Ehrenamtstag soll daher noch mehr Menschen motivieren, zu helfen und sich zu engagieren. Es lohnt sich und gibt in Zeiten wie diesen Mut!“, so der Landeshauptmann abschließend.

Folgende oberösterreichische Vereine und Organisationen wirken am Ehrenamts-Tag aktiv mit: Bergrettung, Caritas, Diakoniewerk, Jugendservice, Katholische Jungschar, Katholisches Bildungswerk, Landesfeuerwehrverband, Prangerschützen, Rettungshundebrigarde, Rotes Kreuz, Samariterbund, Sportunion, SOS-Mitmensch, Telefon- und Notfallseesorge, Verein 4YOUgend, Volkshilfe und Wasserrettung.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV