Red Bulls mit CHL-Auftakt in Norwegen und PolenMatt McIlvane: „Werden gut auf die Gegner eingestellt sein“

Salzburg, 24. August 2021 | In zehn Tagen beginnen für den EC Red Bull Salzburg die Gruppenspiele der Champions Hockey League 2021/22. Die Salzburger gastieren zum Auftakt in Norwegen bei Frisk Asker (Fr, 3. September) sowie in Polen bei JKH GKS Jastrzębie (So, 5. September). Matt McIlvane führt die Red Bulls dabei erstmals als Head Coach in die Königsklasse. Mit einer Rundreise nach Norwegen und Polen beginnt für die Red Bulls die Champions Hockey League-Saison 2021/22. 951 Tage nach dem letzten Auftritt in Europas Königsklasse – zweites Halbfinalspiel gegen den späteren Finalisten Red Bull München am 16. Januar 2019 – wollen die Salzburger auf internationaler Ebene wieder angreifen und sehen den ersten beiden Gruppenspielen mit Spannung entgegen. „Wir sind glücklich, wieder in der Champions Hockey League dabei zu sein. Wir haben große Ziele, fokussieren uns jetzt aber erst einmal nur auf das erste Spiel in Norwegen und gehen von dort Schritt für Schritt weiter. Uns ist bewusst, wie speziell die CHL ist und umso mehr empfinden wir es als Ehre, Teil dieser Liga zu sein“, sagt Salzburgs Head Coach Matt McIlvane. Zum aktuellen Status seines Teams, das mit dem Red Bulls Salute insgesamt bereits drei Spiele bestritten hat, sagt der 35-jährige Amerikaner: „Wir befinden uns noch in der Lernphase. Es entsteht gerade eine richtig gute Truppe, die neuen Spieler inkludiert. Was ein Trainer seinen Spielern weniger gut beibringen kann, sind Fokus und Einsatz. Unsere Spieler haben das alles selbst mitgebracht und es ist für uns als Trainerteam wirklich großartig, mit solchen Jungs zu arbeiten. Die Richtung stimmt also.“ 

Für McIlvane ist es das erste Mal, dass er eine Mannschaft als Head Coach in die Königsklasse führt: „Es ist aufregend. Glücklicherweise hatte ich in München schon die Chance, Erfahrungen in der CHL als Assistant Coach zu machen [u.a. 2019 Finale mit Red Bull München gegen den späteren Sieger, die Frölunda Indians]. Aber jede Saison bringt wieder etwas Neues. Ich erwarte spannende Spiele gegen Polens Meister Jastrzębie, Norwegens Grunddurchgangssieger Asker und Bozen, das uns sehr vertraut ist. Ich freue mich darauf.“ Über die Vorbereitung auf die CHL-Gegner meint McIlvane: „Die Teams aus Norwegen und Polen haben sicher ihre Eigenheiten. Gleichermaßen werden sie vieles ähnlich machen wie andere Teams auf diesem Level. Wenn wir die Mannschaften besser kennen, werden wir sicher von Spiel zu Spiel an einigen Stellen etwas adaptieren. Aber letztlich kennen wir das Eishockeyspiel, da gibt es nicht so viele verschiedene Spielstile und wir werden uns gut auf die Gegner einstellen.“ Erste CHL-Heimspiele am 10. und 12. September
Im Anschluss an die Reise nach Norwegen und Polen folgen eine Woche später, am 10. und 12. September, die Heimspiele gegen Frisk Asker und JKH GKS Jastrzębie. Das Duell gegen den HCB Südtirol Alperia steigt am 5. Oktober mit dem Heimspiel und eine Woche später (12. Oktober) mit dem Rückspiel in Bozen. Prinzipiell startet die Champions Hockey League mit dem Spielbetrieb am 26. August mit 32 Teams in der Gruppenphase. Der Auftakt für die Red Bulls sowie für alle weiteren Teams der Gruppen G und H erfolgt aufgrund der Olympia-Qualifikation der betreffenden Nationen (26.-29. August) aber erst etwas später.
Champions Hockey League | Gruppe H1 | Fr, 03.09.21 | 18:00 Uhr | Frisk Asker – EC Red Bull Salzburg
2 | So, 05.09.21 | 17:30 Uhr | JKH GKS Jastrzębie – EC Red Bull Salzburg 
3 | Fr, 10.09.21 | 20:20 Uhr | EC Red Bull Salzburg – Frisk Asker 
4 | So, 12.09.21 | 20:20 Uhr | EC Red Bull Salzburg – JKH GKS Jastrzębie 
5 | Di, 05.10.21 | 20:20 Uhr | EC Red Bull Salzburg – HCB Südtirol Alperia 
6 | Di, 12.10.21 | 20:20 Uhr | HCB Südtirol Alperia – EC Red Bull Salzburg

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV