Grenzüberschreitende Polizeiarbeit brachte Erfolg. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Urfahr-Umgebung

Umfangreiche Ermittlungen von Polizisten des Bezirkes Urfahr-Umgebung gemeinsam mit jenen der tschechischen Polizeibehörde Lipno in Südböhmen ergaben die Klärung eines Baustelleneinbruches. Dieser hatte sich im September 2019 im Gemeindegebiet von Bad Leonfelden zugetragen. Dabei hatten die bis vor Kurzem Unbekannten zwei Baustellencontainer aufgebrochen und Baumaschinen und Werkzeuge gestohlen. Unter anderem die Sichtung von Videoaufzeichnungen und die Auswertung von DNA-Spuren brachten nun den Ermittlungserfolg. Ein 33-Jähriger und ein 40-Jähriger stehen demnach im Verdacht bei einer Einbruchstour in Tschechien auch einen Abstecher ins angrenzende Mühlviertel gemacht zu haben. Sie werden bei der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.

Bursch von Moped geschleudert

Bezirk Vöcklabruck

Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Lkw-Fahrer und einem Moped-Lenker kam es am 24. August 2021 gegen 13:30 Uhr im Gemeindegebiet von Mondsee. Dabei fuhr ein 55-jähriger Salzburger mit seinem Lkw auf der B 154 Richtung Scharfling. Zeitgleich lenkte ein 15-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck sein Moped auf der Höribachstraße Richtung B 154. Beim Einbiegen auf die Bundesstraße kam es zum Zusammenstoß mit dem von links kommenden Lkw. Dieser konnte die Kollision trotz Vollbremsung nicht verhindern. Der Bursch wurde vom Moped geschleudert und kam nach etwa 20 Metern auf der Fahrbahn zum Liegen. Mit Verletzungen unbestimmten Grades wurde er ins Ukh Salzburg geflogen.

Mühlviertler durch Unbekannte verletzt

Stadt Linz

Aufgrund einer Stichverletzung wurde eine Polizeistreife am 23. August 2021 kurz vor 23 Uhr in die Schmiedegasse in Linz gerufen. Beim Eintreffen der Streife wurde das Opfer, ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung, von einem Zeugen, einem 42-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land, versorgt. Letzterer gab an, dass er zufällig vorbeigekommen sei und gesehen habe, wie sich rund zehn Personen geschlagen hätten und die Angreifer schnell geflüchtet seien. Nur das Opfer blieb blutend zurück. Dieses teilte den Polizisten mit, dass es die Angreifer nicht kenne und derjenige, der für seine Verletzung verantwortlich sei etwa 30 Jahre alt sei, dunkle Haare gehabt habe und mit einem grauen T-Shirt und einer Jeans bekleidet gewesen sei. Der Mann erlitt Verletzung unbestimmten Grades und wurde ins Kepler Uniklinikum eingeliefert. Die sofort eingeleitete Fahndung von sechs Polizeistreifen verlief erfolglos. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Kaarstraße unter der Telefonnummer 059133 4584 in Verbindung zu setzen.

Unfall mit erheblichem Sachschaden

Bezirk Wels-Land

Keine Verletzten, aber vier beschädigte Fahrzeuge lautete die Bilanz nach einem Unfall in Buchkirchen.
Ein 50-jähriger Autofahrer aus dem Bezirk Linz-Land lenkte am 23. August 2021 um 15:30 Uhr sein Fahrzeug auf der L1232 Marchtrenker Straße in Richtung Buchkirchen. Er beabsichtigte in die Kalzitstraße links abzubiegen. Dahinter lenkte ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen seinen PKW. Er wollte geradeaus Richtung Buchkirchen fahren und dabei den PKW des 50-Jährigen überholen, als dieser den Abbiegevorgang einleitete. Es kam zum Zusammenprall der Autos. Das Auto des 17-Jährigen schlitterte links von der L1232 die Böschung hinunter, in der Folge prallte es gegen einen Zaun und gegen zwei auf dem Firmenparkplatz parkende Autos. Das Auto des 50-Jährigen kam einige Meter nach der Stelle des Zusammenpralls zum Stillstand. An allen Fahrzeugen sowie am Zaun entstand erheblicher Sachschaden. Die beteiligten Personen wurden nicht verletzt.

Suchtgiftlenker angehalten

Bezirk Ried im Innkreis

Im Zuge des Streifendienstes am 20. August 2021 konnten Polizisten von der Polizeiinspektion Aurolzmünster zwei Suchtgiftlenker anhalten. Bei einem der beiden Lenker stellten die Polizisten im Zuge der weiteren Ermittlungen eine Cannabis-Indoor-Plantage sicher.
Gegen 11:15 Uhr wurde ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt im Stadtgebiet Ried im Innkreis bei einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle kontrolliert. Aufgrund typischer Symptome einer Suchmittelbeeinträchtigung wurde eine klinische Untersuchung durchgeführt, wobei der Arzt die Fahruntauglichkeit feststellte. Um 18 Uhr wurde ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Ried im Innkreis im Ortsgebiet Aurolzmünster von den Polizisten kontrolliert. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen positiven Wert.

Aufgrund eindeutiger Symptome einer Suchmittelbeeinträchtigung, wurde der Mann zur klinischen Untersuchung aufgefordert, wobei der Arzt zusätzlich zur Alkoholbeeinträchtigung die Fahruntauglichkeit aufgrund Suchtmittelkonsums feststellte.

Bei der freiwilligen Nachschau in der Wohnung des 43-Jährigen entdeckten die Polizisten eine professionelle Cannabis-Indoor-Plantage mit 16 Cannabispflanzen, die sichergestellt wurden. Insgesamt konnten ihm für die Jahre 2019, 2020 und 2021 die Erzeugung von rund 1,7 kg Marihuana nachgewiesen werden. Der Beschuldigte habe für den Eigenkonsum gezüchtet. Anzeige an die Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis wird erstattet.

Suche nach Abgängigem – Widerruf

Bezirk Linz-Land

Die Fahndung nach dem abgängigen 83-Jährigen wird widerrufen. Er stand am 23. August 2021 gegen 19:20 Uhr wieder im Vorraum seines Hauses. Laut den Angaben seiner Frau war er total durchnässt und blutig an den Beinen. Der Mann teilte den Beamten mit, dass er nach einer Fahrradtour am 22. August am selben Tag wieder zurückgekehrt sei und in seinem Zimmer getrennt von seiner Gattin geschlafen zu haben. Am 23. August sei er neuerlich mit seinem Fahrrad gefahren und habe einen Unfall gehabt. Ein nachkommender Pkw-Lenker habe ihn dann nach Hause gebracht. Er wurde vom Roten Kreuz erstversorgt und ins Kepler Uniklinikum eingeliefert.

Ursprüngliche Presseaussendung vom 23. August 2021:
Ein 83-Jähriger aus Haid gab gegenüber seiner Ehefrau am 22. August 2021 gegen 14 Uhr an, eine Radtour zu unternehmen. Diese würde ca. 1,5 Stunden dauern. Die gewohnte Radtour verläuft am Radweg an der Traun entlang bis nach Marchtrenk/Weißkirchen und wieder retour. Eine Suche verlief bislang negativ. Der Abgängige hat kein Handy bei sich. Ob der Mann tatsächlich die gewohnte Radtour unternommen hat, ist unbekannt. Ein Unfallgeschehen wird befürchtet.
Hinweise bitte an jede Polizeidienststelle oder an die zuständige PI Ansfelden unter der Tel: +43 59133 4131.
Personsbeschreibung: Der Mann ist mit einem schwarzen Rennrad unterwegs, ist 165 cm groß, ca. 62 kg, blaue Augen, kurze weiße Haare, bekleidet mit einem lila Rad T-Shirt und einer schwarzen, kurzen Radhose.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV