Eröffnung des Petanque-Platzes im Kurpark Bad Ischl

„Allez les boules“ hieß es erstmals für Interessierte anlässlich der Eröffnung des Petanque-Platzes im Kurpark Bad Ischl. Bürgermeisterin Ines Schiller warf schwungvoll die erste Kugel und eröffnete damit diese neue Sporteinrichtung gleich neben dem Musikpavillon.

Andreas Priesner, der Obmann des oö Petanque-Verbandes informierte über die Historie dieser Sportart. Das Kugelspiel Petanque kommt aus Südfrankreich und ist dort von den Dorfplätzen und Parks nicht wegzudenken.

Gerade in der Pandemiezeit erlebte Petanque in vielen Ländern Europas einen Boom. Die Regeln sind einfach und das Kugelspiel ist ideal für ein kommunikatives und integratives Miteinander für Jung und Alt.  Es ist eine Mischung aus Taktik, Teamspiel und individuellem Können.

Zur Eröffnung der Ischler Anlage waren erfahrene Petanque Spieler*innen von Clubs aus Salzburg, St. Florian und Haslach gekommen, sie leiteten die bunt zusammengewürfelten Mann/Frauschaften an. Ab dann stellte sich die Frage „Legen“ oder „Schießen“. Dabei konnten bereits einige Talente ausgemacht werden. Besucher*innen des Kurparks ließen sich von den spannenden „Aufnahmen“, so werden die einzelnen Spielrunden bezeichnet, in den Bann ziehen.

Initiator Bruno Diesenreiter bedankte sich insbesondere bei den Mitarbeitern des Städtischen Wirtschaftshofes, die die Einrichtung des Platzes fachmännisch umsetzten.

Der Platz kann jederzeit benutzt werden,  ob untertags oder zum Feierabendvergnügen. In naher Zukunft wird es regelmäßige Zusammenkünfte zum Training oder einfach zum Spielen geben.

Text zu Foto

Bürgermeisterin Ines Schiller eröffnete schwungvoll den Petanque-Platz im Kurpark

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV