Pkw rollte in Garage – Pensionist eingeklemmt. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Wels-Land

Ein 87-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land fuhr am 19. August 2021 gegen 14:15 Uhr mit seinem PKW rückwärts aus der Kellergarage seines Einfamilienhauses. Unmittelbar danach stieg der Mann aus dem PKW und ging in die Garage hinab, da er der Annahme war, die Fernbedienung des Garagentors darin verloren zu haben. Während er sich in der Garage bewegte, setzte sich dessen PKW aus noch ungeklärter Ursache in Bewegung und rollte über die abschüssige Einfahrt vorwärts in die Garage. Der 87-Jährige wurde dabei vom herabfahrenden PKW überrascht, sodass er nicht rechtzeitig ausweichen konnte und zwischen dem PKW und dem Torrahmen eingeklemmt wurde. 
Der Pensionist erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und musste nach notfallmedizinischer Erstversorgung mit der Rettung ins Klinikum Wels eingeliefert werden. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist von keinem Fremdverschulden auszugehen.

Führerscheinneuling fuhr durch Maisfeld

Bezirk Wels-Land

Ein 18-jähriger kroatischer Probeführerscheinbesitzer aus dem Bezirk Wels-Land lenkte den Wagen seines Vaters am 19. August 2021 gegen 22:20 Uhr auf der Pettenbacher Straße, L536, Richtung Vorchdorf. Im Fahrzeug befanden sich noch zwei Freunde, 17 und 18 Jahre alt und ebenfalls aus dem Bezirk Wels-Land. Kurz vor einer leichten Linkskurve im Gemeindegebiet Bad Wimsbach-Neydharting überholte der 18-Jährige einen vorausfahrenden Freund. Während des Überholvorganges bemerkte er plötzlich ein entgegenkommendes Fahrzeug. Er lenkte seinen Wagen abrupt auf den rechten Fahrstreifen zurück und kam ins Schleudern. Der Pkw schlitterte nach rechts über eine leichte Böschung in ein angrenzendes Maisfeld. Dieses durchpflügte er etwa 100 Meter weit mit hoher Geschwindigkeit. Anschließend überquerte er die Straße und kam links von der Fahrbahn in einem Feld zum Stehen. Der Lenker und ein Freund wurden dabei leicht an der Hand verletzt. Im Maisfeld entstand erheblicher Flurschaden, der zuständige Landwirt wurde verständigt.

Eine Verletzte nach Auffahrunfall

Bezirk Linz-Land

Eine 49-jährige türkische Staatsbürgerin aus Linz fuhr mit ihrem Pkw am 19. August 2021 gegen 18:25 Uhr auf der B1 in Traun Richtung Linz. Aufgrund des Verkehrs mussten die vor ihr fahrenden Pkw bis zum Stillstand abbremsen. Die 49-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte in das Heck eines 56-jährigen Autolenkers aus dem Bezirk Linz-Land. Durch den Aufprall wurden insgesamt vier Wagen aneinander geschoben. Die 49-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Unfallkrankenhaus Linz gebracht. Laut eigenen Angaben habe ihre Bremse nicht funktioniert. Ein bei dem 56-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,9 Promille.

Verfälschte Urinprobe bei Kontrolle

Bezirk Linz-Land

Ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land wurde am 19. August 2021 um 15:20 Uhr in Traun in der Fabrikstraße mit seinem Pkw aufgrund dessen, dass er mit dem Mobiltelefon hantiert hatte, einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen. Dabei konnten beim Betroffenen Symptome festgestellt werden, welche auf eine Beeinträchtigung durch Suchtmittel hindeuteten. 
Der 22-Jährige stimmte bei der Kontrolle einem freiwilligen Urintest zu. Die erste Probe verfälschte der Proband durch zweimaliges Hineinspucken (Verdünnen der Probe). Die zweite Probe hatte eher ein wässriges Aussehen und war eiskalt. Es musste daher auch bei der zweiten Probe davon ausgegangen werden, dass diese manipuliert wurde oder nicht vom Probanden stammt oder bereits zuvor mitgeführt wurde. Der Urintest konnte somit nicht durchgeführt werden. Im Zuge der klinischen Untersuchung auf der Polizeiinspektion konnte eine Fahruntauglichkeit aufgrund von Suchtgift und Krankheit festgestellt werden. Dem Probanden wurde Blut abgenommen. Dem 22-Jährigen wurde weiters der Führerschein vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Der Sachverhalt wird bei der BH Linz-Land zur Anzeige gebracht. Die strafrechtliche Komponente hinsichtlich des Verfälschens der Urinprobe wird noch abgeklärt.

Lkw-Anhänger geriet auf A9 in Brand

Landesverkehrsabteilung OÖ

Ein 50-jähriger kroatischer Staatsbürger lenkte seinen Lkw am 20. August 2021 gegen 3:40 Uhr auf der A9 Pyhrnautobahn Richtung Graz. Im Bereich von Roßleithen wurde der 50-Jährige von einem hinter ihm fahrenden Lkw-Lenker mittels Lichthupe auf einen Mangel an seinem Fahrzeug aufmerksam gemacht. Daraufhin hielt er das Fahrzeug am Beschleunigungsstreifen der Autobahnauffahrt Roßleithen an. Unmittelbar danach platzten beide rechten Hinterreifen des Anhängers und fingen Feuer. Der Kraftfahrer versuchte das Feuer selbst zu löschen, was jedoch nicht gelang. Anschließend koppelte er den Lkw vom brennenden Anhänger ab, fuhr aus dem Gefahrenbereich und verständigte die Einsatzkräfte. Der Brand wurde von den Feuerwehren Windischgarsten und St. Pankraz gelöscht. Insgesamt waren 23 Mann mit 6 Fahrzeugen im Einsatz.

Brandstiftung am Skateplatz

Bezirk Urfahr-Umgebung

Ein bislang unbekannter Täter setzte am 20. August 2021 zwischen Mitternacht und 1:15 Uhr am Skateplatz beim Sportplatz in Feldkirchen an der Donau eine Sitzbank und einen Kunststofftisch in Brand. Das Feuer griff bereits leicht auf die dahinterliegenden Bäume und Sträucher über. Die Feuerwehren Feldkirchen und Mühldorf konnten das Feuer rasch löschen. Die Schadenshöhe ist bislang noch unbekannt.

Die Polizeiinspektion Ottensheim bittet die Bevölkerung unter 059133/4337 um sachdienliche Hinweise.

Polizist von Frau gebissen

Stadt Linz

Eine Streife wurde am 20. August 2021 gegen 4:45 Uhr wegen einer Rauferei zur Landstraße beordert. Vor Ort wurde festgestellt, dass eine 26-jährige kroatische Staatsbürgerin aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag (Steiermark) zwei Männer attackierte und dabei einen 19-jährigen Landsmann aus Linz verletzte. Während der Sachverhaltsaufnahme versuchte sich die 26-Jährige gewaltsam der Amtshandlung zu entziehen und biss einen Polizisten in den Unterarm. Die Frau drehte völlig durch und wurde nach Anlegen der Handfesseln in das Polizeianhaltezentrum in Linz eingeliefert.

Motorradlenkerin nach Sturz mit Notarzthubschrauber abtransportiert

Bezirk Braunau

Eine 26-Jährige aus dem Bezirk Braunau war mit ihrem Motorrad am 20. August 2021 gegen 6:50 Uhr auf der L504 im Gemeindegebiet von Franking Richtung Geretsberg unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache verlor sie in einer leichten Linkskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam rechts von der Fahrbahn ab, touchierte einen Leitpflock und stürzte. Eine vorbeikommende 52-jährige Autolenkerin aus dem Bezirk Braunau leistete Erste Hilfe und verständigte die Rettungskräfte. Die 26-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung durch den Notarzthubschrauber „Christophorus 6“ in das Landeskrankenhaus Salzburg geflogen. Die L504 war für etwa 45 Minuten nicht passierbar.

Trickbetrüger in Haft

Stadt Wels

Polizisten wurden am 18. August 2021 um 13:45 Uhr in eine Geschäftsfiliale in einem Welser Einkaufszentrum beordert, in welchem ein 34-jähriger rumänischer Staatsbürger versuchte, mit einem Trickbetrug die Verkäuferin zu verwirren und so betrügerisch zu viel Wechselgeld zurück zu bekommen.
Erhebungen ergaben, dass der Rumäne im Großraum Wien und Linz bereits bislang mehrere bekannte Tathandlungen abgeschlossen und eine weitere Tathandlung versucht hat und dabei mehrere hundert Euro erbeutet hatte. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien wurde der Verdächtige festgenommen und in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

Fahndungserfolg – Betrüger wieder in Haft

Landeskriminalamt OÖ

Ein 32-jähriger deutscher Staatsangehöriger steht laut Auskunft der deutschen Behörden im Verdacht, Betrugs- und Urkundenfälschungen in Deutschland getätigt zu haben. Bei einer Flucht vor der deutschen Polizei, er besitzt keine Lenkberechtigung in Deutschland, verursachte der Mann einen schweren Verkehrsunfall mit Verletzten.
Der 32-Jährige hat bereits eine Teilstrafe in Deutschland verbüßt, jedoch verstieß er gegen die Bewährungsauflagen, sodass er noch eine Reststrafe von einem Jahr abzubüßen hat. Der Beschuldigte wusste von dem Verfahren und der Reststrafe und begab sich deshalb nach Österreich, um sich der Haftstrafe in Deutschland zu entziehen.
Durch einen Bezug nach Österreich wurde vom Sirenebüro im Bundeskriminalamt das LKA OÖ mit Fahndungsermittlungen nach dem Deutschen beauftragt.
Dieser konnte am 19. August 2021 in Munderfing lokalisiert und schließlich noch am selben Tag in den Nachmittagsstunden von Beamten des LKA OÖ mit Unterstützung des Koordinierten Kriminaldienstes Braunau festgenommen werden.
Über Auftrag der Staatsanwaltschaft Ried wurde der 32-Jährige in die Justizanstalt Ried eingeliefert und er befindet sich dort in Auslieferungshaft.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV