Landesrat Achleitner on Tour in Wels: Welser Wirtschaftsmotor brummt – große Investitionen und mehr als 150 neue Unternehmen

Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner: „Mit Investitionen von bis zu 1 Mrd. Euro alleine in Wels sorgt die Wirtschaft für einen starken Impuls für die gesamte Region“

„Ich freue mich, den Sommer über in den Regionen unterwegs sein zu können – wie auch heute in Wels. Denn Politik findet nicht hinter dem Schreibtisch statt, sondern bei den Menschen vor Ort. Gerade jetzt, wenn es darum geht, Oberösterreich aus der Beschleunigungsphase nach Corona auf die Überholspur zu lenken“, erklärte Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner im Zuge seines Bezirkstages in Wels. „Der heutige Besuchstag hat einmal mehr gezeigt: Der Welser Wirtschaftsmotor brummt. Durch Investitionen von bis 1 Mrd. Euro und 155 neue Unternehmen entsteht ein starker Impuls für die gesamte Region“, zeigt sich Landesrat Achleitner erfreut.

Hohe Investitionstätigkeit in Wels

Die hohe Investitionstätigkeit der regionalen Unternehmen, aber auch die starke Nutzung der Investitionsprämie des Bundes zeigen, dass die Wirtschaft in Wels auf gesunden Beinen steht: Unternehmen in Wels haben knapp 1.700 Anträge für die Investitionsprämie eingebracht und sichern sich damit Mittel in Höhe von bis zu 88 Mio. Euro: „Damit werden Investitionen in der Höhe von rund 1 Mrd. Euro ausgelöst. Das zeigt eindrucksvoll die Stärke der heimische Wirtschaft und bringt eine enorme zusätzliche Wertschöpfung in der gesamten Region“, hebt Landesrat Achleitner hervor.

155 neue Welser Unternehmen im ersten Halbjahr

Im ersten Halbjahr des heurigen Jahres kann der Bezirk auch bereits 155 neue Unternehmen verzeichnen – 141 Neugründungen und 14 Betriebsübernahmen. Die meisten Gründungen gab es in der Sparte Handel mit 55 Unternehmen, gefolgt von der Sparte Gewerbe und Handwerk mit 41 Unternehmen und der Sparte Information und Consulting mit 29 Unternehmen. Die weiteren Gründungen: neun Transport & Verkehr, sieben Tourismus und Freizeitwirtschaft.

Programmpunkte im Rahmen des Besuchstages in Wels:

·         Betriebsbesuch Green Sentinel GmbH

Die Green Sentinel GmbH beschäftigt sich mit der Aufbereitung von Klärschlamm. Dabei werden wertvolle Stoffe, wie beispielsweise Phosphor, rückgewonnen und aus dem Rest ein thermisch verwertbares Produkt erzeugt. Dieser Umwandlungsprozess überzeugt in allen Belangen durch seine Nachhaltigkeit – der ökologische Fußabdruck wird deutlich verringert und der ökonomische Wert für die Kläranlagenbetreiber maximiert, da teure Entsorgungskosten entfallen.

·         Betriebsbesuch Trodat

Trodat ist Weltmarktführer für selbstfärbende Stempel. Das Unternehmen beliefert Kunden in mehr als 150 Ländern der Welt – die Exportquote liegt bei mehr als 98 Prozent. Vorausschauend werden die Weichen gestellt, um nicht nur den Bestand des Unternehmens für die Zukunft abzusichern, sondern vor allem Wachstum in allen Bereichen zu sichern. Aktuell wird am Hauptsitz in Wels ein zusätzliches Produktionsgebäude errichtet. Damit sollen ein Ausbildungszentrum entstehen und die bisherigen Ausbildungsplätze weiter ausgebaut werden.

·         Betriebsbesuch Lederwaren Höller

Die Leidenschaft für Lederwaren ist bei Lederwaren Höller im Herzen von Wels spürbar. Das Unternehmen bietet eine große Auswahl an modischen und zeitlosen Qualitätsprodukten von der Handtasche bis zum Reisegepäck.

·         Betriebsbesuch Kaffeeothek

Die Kaffeeothek bietet ihren Kunden ein Kaffeefachgeschäft mit allen Informationen zum Thema Kaffee und bester persönlicher Beratung. Das Sortiment umfasst Kaffeebohnen von ausgewählten, qualitätsorientierten Röstern aus Österreich und Europa und dazu passendes Equipment. Im Coffeeshop werden täglich wechselnde Kaffees angeboten. Das macht es möglich, sich durch das Sortiment zu kosten. Darüber hinaus werden Workshops angeboten, bei denen die Teilnehmer die umfassende Welt des Kaffees erleben können.

Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner bei Trodat in Wels – Mit der aktuellen Millionen-Investition legt Trodat ein starkes Bekenntnis zum Standort ab und schafft zusätzliche Ausbildungsplätze in Wels.
 
Fotos: Land OÖ/Andreas Maringer

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV